Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Deutscher Musikpreis Echo«

Echo-Chefin Rebecka Heinz verlässt Bundesverband Musikindustrie

19.12.18 (dpa) -
Berlin - Nach dem Aus des Musikpreises Echo verlässt die Echo-Geschäftsführerin Rebecka Heinz den Bundesverband Musikindustrie. «Ich bedaure sehr, mit Rebecka Heinz eine äußerst erfahrene und hochkompetente Kollegin zu verlieren», teilte der Vorstandsvorsitzende Florian Drücke am Dienstag in Berlin mit.

Rapper Kollegah zahlt Kaution für Kollegen im Gefängnis

04.06.18 (dpa) -
Hagen - Der umstrittene Rapper Kollegah hat am Freitag für einen Polizeieinsatz vor der Justizvollzugsanstalt Hagen gesorgt: Der Musiker war gekommen, um einen dort in Untersuchungshaft sitzenden Rapper-Kollegen abzuholen, für den er eine Kaution von 40 000 Euro aufgebracht hatte.

Musikpreis Echo wird abgeschafft

25.04.18 (dpa) -
Berlin - Den Musikpreis Echo wird es in Zukunft nicht mehr geben. Das teilte der Bundesverband Musikindustrie am Mittwoch in Berlin mit. Er reagierte damit auf die Kontroverse um die Preisvergabe an ein als antisemitisch kritisiertes Rap-Album.

Umstrittenes Rapper-Album steht bei WDR auf dem Index

16.04.18 (dpa) -
Düsseldorf - Das umstrittene Album «Jung, Brutal, Gutaussehend 3» der Rapper Kollegah und Farid Bang steht beim Westdeutschen Rundfunk (WDR) auf dem Index. Der WDR bestätigte am Sonntag einen Bericht des «Handelsblatts». Demnach wird in den WDR-Radioprogrammen - auch im Jugendradio 1Live - keine Musik aus dem Album gespielt.

ECHO: Nominierte zwischen Geschmacklosigkeit und Kunstfreiheit – Beirat stellt Persilschein aus

09.04.18 (Martin Hufner) -
Es ist längst über die Grenzen der Musikindustrie bekannt, dass der ECHO als der Preis des Bundesverbandes Musikindustrie eher in die Fassadenkulturlandschaft gehört – auch wenn er sich mit dem Namen der Deutschen Phono-Akademie schmückt. Das ändert nichts an seiner Popularität in den Medien und unter den Künstlerinnen, egal ob ECHO Klassik, Pop oder Jazz. Aktuell macht der ECHO wieder von sich reden. Nominiert wurden zwei sog. Battle-Rapper (Kollegah und Farid Bang), in deren aktuellem Produkt über die Grenzen weit hinausgehende geschmacklos-zynische Textzeilen verwendet werden. Der ECHO-Beirat als „Ethik-Kommission“ wurde eingeschaltet und hat entschieden, dass er nichts entscheidet und die Nominierung bestehen bleiben soll. In diesem Beirat sitzen Vertreterinnen von Deutschem Musik- und Deutschem Kulturrat. Das macht die Sache problematisch.

Jan Böhmermann kritisiert Echo und deutsche Popmusik

06.04.17 (dpa) -
Berlin - Kurz vor der diesjährigen Echo-Verleihung hat Moderator Jan Böhmermann (36) die deutsche Popmusikindustrie scharf kritisiert. Der wichtigste deutsche Musikpreis ehre zu oft «seelenlose Kommerzkacke», beschwerte sich der Satiriker in einem Video, das am Donnerstag auf der Youtube-Seite seiner Sendung «Neo Magazin Royale» veröffentlicht wurde.

Soziale Kompetenz und künstlerische Autorität: Ehren-Echo geht an Dirigent Barenboim

21.03.13 (Agentur - dapd) -
Berlin - Stardirigent Daniel Barenboim hat den Ehren-Echo für sein Engagement bekommen, das weit über die Grenzen der Musik hinaus geht. Der Preis wurde dem 70 Jahre alten Generalmusikdirektor der Staatsoper Unter den Linden am Mittwochabend bei einer Spendengala im Berliner Luxusrestaurant Grill Royal verliehen, wie Kulturstaatsminister Bernd Neumann mitteilte. Damit werden insbesondere Barenboims Bemühungen für Frieden im Nahen Osten gewürdigt. Auch seine wohltätigen Engagements wie die Gründung eines Musikkindergartens in der Hauptstadt gaben Anlass, ihn zu ehren.

Liedermacher Hannes Wader erhält den Echo für sein Lebenswerk

20.03.13 (Agentur - dapd) -
Berlin - Für sein Lebenswerk wird der Liedermacher Hannes Wader mit dem Echo geehrt. Der 70-Jährige habe die Entwicklung des deutschsprachigen Liedes seit den 60er Jahren nachhaltig und beispielhaft geprägt, teilte die Deutsche Phono-Akademie, das Kulturinstitut des Bundesverbandes Musikindustrie (BVMI), am Mittwoch mit.

NPD kündigt Mahnwache zur Echo-Preisverleihung an

10.03.13 (Agentur - dapd) -
Berlin - Die rechtsextreme Partei NPD will die Verleihung des Musikpreises Echo als Bühne nutzen und hat eine Mahnwache am Veranstaltungsort angekündigt. Damit solle gegen den Widerruf der Nominierung für die Band Frei.Wild demonstriert werden, teilte die Partei am Freitag mit. Der aus Südtirol stammenden Musikgruppe wird von Kritikern rechtes Gedankengut vorgeworfen, andere Bands hatten protestiert.

Band Frei.Wild von der Echo-Nominiertenliste gestrichen

08.03.13 (Agentur - dapd) -
Berlin - Die Deutsche Phono-Akademie hat die Band Frei.Wild von der Liste der Nominierten für den Musikpreis Echo genommen. Zuvor hatte es Proteste gegen die Musikgruppe von der Band "Die Ärzte" gegeben, die Chemnitzer Band "Kraftklub" und die Berliner Elektro-Popgruppe "MIA" hatten ihre Teilnahme an der Veranstaltung abgesagt. Die drei Bands waren wie Frei.Wild in der gleichen Kategorie Rock/Alternativ National nominiert.
Inhalt abgleichen

Das könnte Sie auch interessieren: