Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Goethe-Institut«

Goethe-Institut: europäische Kultur ist Migrationskultur

12.12.19 (dpa) -
Der Präsident des Goethe-Instituts, Klaus-Dieter Lehmann, hat eindringlich vor Abschottung in Europa gewarnt. „Die europäische Kultur ist eine Migrationskultur“, sagte Lehmann am Dienstag in Berlin unter Hinweis auf den über Jahrhunderte immer wieder deutlich sichtbaren Austausch. „Es wäre bitter, wenn sich gegenseitige Abschottung, Gegnerschaft gegen das Fremde, Manipulation und nationalistische Tendenzen fortsetzen würden“, sagte Lehmann mit Blick auf entsprechende Entwicklungen in Deutschland. „Das ist eine Entwicklung, der das Goethe-Institut mit aller Macht entgegentritt.“

Neue Präsidentin ab 2020: Carola Lentz übernimmt Goethe-Institut

01.10.19 (dpa) -
Berlin - Die Ethnologin Carola Lentz wird neue Präsidentin des Goethe-Instituts. Sie soll im November 2020 den bisherigen Leiter Klaus-Dieter Lehmann ablösen, dessen Amtszeit dann endet. Lentz sei am vergangenen Freitag vom Präsidium des Instituts in einer Sondersitzung gewählt worden, teilte das Auswärtige Amt am Montag mit.

Gabriel: Drei europäische Kulturhäuser in der Türkei geplant

16.06.17 (dpa) -
Berlin - Deutschland will zusammen mit mehreren Partnerländern drei gemeinsame europäische Kulturhäuser in der Türkei gründen. Das kündigte Außenminister Sigmar Gabriel (SPD) am Donnerstag beim 9. Kulturpolitischen Bundeskongress in Berlin an.

Goethe-Institut trauert um ehemalige Präsidentin Jutta Limbach

12.09.16 (dpa) -
Das Goethe-Institut trauert um seine frühere Präsidentin Jutta Limbach. Ihr Nachfolger Klaus-Dieter Lehmann erklärte am Montag, die weltweit tätige Organisation sei der Verstorbenen zu großem Dank verpflichtet. „Jutta Limbach wusste um die entscheidende Wirkung von Sprachkompetenz für den politischen, kulturellen und gesellschaftlichen Erfolg, auch und nicht zuletzt als Schlüssel zur Integration“, so Lehmann. Limbach stand von 2002 bis 2008 an der Spitze des Goethe-Instituts.

CSU-Experte: Kulturabkommen mit Kuba droht zu scheitern

02.09.16 (dpa) -
Das geplante Kulturabkommen zwischen Deutschland und Kuba droht nach Angaben des CSU-Politikers Bernd Fabritius zu scheitern. Entgegen früherer Zusagen wolle die kubanische Regierung nun doch kein Goethe-Institut in Havanna zulassen, sagte der Vorsitzende des Unterausschusses für Auswärtige Kulturpolitik dem Sender Deutschlandradio Kultur am Donnerstag.

Schaltjahrkind: Goethe-Institutschef Lehmann wird 75

01.03.15 (dpa, Nada Weigelt) -
Berlin (dpa) - «Erster globaler Kulturmanager Deutschlands» - so nannte ihn Außenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD), als Klaus-Dieter Lehmann 2008 zum Präsidenten des Goethe-Instituts ernannt wurde. Seither ist der weltläufige Schlesier dafür verantwortlich, deutsche Sprache, Kunst und Kultur international bekannt zu machen. Charmant und offen, aber hartnäckig hat er das «Flaggschiff» der auswärtigen Kulturpolitik zu einem wendigen Hochseeboot umgebaut.

Mitgliederversammlung des Goethe-Instituts fordert Schutz der Kultur bei Freihandel

25.07.14 (dpa) -
Berlin - Die Mitgliederversammlung des Goethe-Instituts hat für das geplante Freihandelsabkommen mit den USA einstimmig einen besonderen Schutz für Kultur und Bildung gefordert. «Kultur ist ein öffentliches Gut, das öffentliche Förderung verdient und benötigt», heißt es in dem am Freitag veröffentlichten Beschluss.

Förderungen durch das Goethe-Institut

05.07.14 (nmz-red) -
Die Förderung des Kulturaustauschs zwischen Deutschland und der Welt ist ein wesentliches Ziel des Goethe-Instituts. Das gilt auch für die Musikarbeit: Jedes Jahr finden weltweit rund 1.000 Konzerte, Workshops, Meisterkurse, Arbeitsaufenthalte oder Vorträge in allen musikalischen Genres statt. Für Musiker, Ensembles, Chöre, Bands, Komponisten und Klangkünstler mit Lebens- und Arbeitsmittelpunkt in Deutschland gibt es zahlreiche Möglichkeiten, mit dem Goethe-Institut zu kooperieren.

„Die Folklore ist gestorben“: das Ensemble Modern mit Uraufführungen zum Thema „Mythen, Nation, Identitäten in Mittelosteuropa“

14.12.12 (Hans-Jürgen Linke) -
Musik, heißt es, habe im östlichen Europa seit dem 19. Jahrhundert oft eine bedeutende Rolle für die Konstitution nationaler Identität gespielt. Das ist bekannt, aber vorbei. Die Goethe-Institute in Mittelosteuropa haben sich nun gefragt, ob es für das Verhältnis von Musik und nationaler Identitätsbildung auch eine aktuelle Diagnose gibt, und haben mit dem Bayerischen Rundfunk, dem Ensemble Modern und der BHF-Bank-Stiftung die Veranstaltungsreihe „Woher? Wohin? Mythen, Nation, Identitäten in Mittelosteuropa“ kreiert.

DIRIGENTENFORUM zu Gast in Israel

29.06.12 (PM - DMR) -
In Kooperation mit dem Israel Chamber Orchestra und dem Goethe-Institut baut das DIRIGENTENFORUM sein internationales Programm für den dirigentischen Nachwuchs aus. Im Oktober 2012 erwartet drei Stipendiaten des DIRIGENTENFORUMs ein internationaler Meisterkurs mit dem Israel Chamber Orchestra (ICO) in Tel Aviv, Israel.
Inhalt abgleichen

Das könnte Sie auch interessieren: