Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Hochschule für Musik Franz Liszt Weimar«

Rund 290 Bewerbungen für Meisterkurse in Weimar

17.05.21 (dpa) -
Weimar - Die diesjährigen Weimarer Meisterkurse sind stark nachgefragt. Rund 290 Bewerbungen von jungen Musikern unter anderem aus Brasilien, Israel, den USA und Südkorea gingen bis zum Anmeldeschluss an diesem Wochenende für die internationalen Kurse ein, wie die Hochschule für Musik Franz Liszt am Sonntag in Weimar mitteilte.

Internationaler Akkordeon-Preis geht an Thüringer Akkordeontalent

15.04.21 (dpa) -
Weimar/Vilnius - Der Thüringer Akkordeonstudent Marius Staible hat beim Internationalen Akkordeonwettbewerb in der litauischen Landeshauptstadt Vilnius den ersten Preis gewonnen. Ausgezeichnet wurde der 23-jährige Staible für seine Bearbeitungen klassischer Klavierliteratur von Johann Sebastian Bach, Domenico Scarlatti und Robert Schumann, wie die Hochschule für Musik Franz Liszt Weimar am Mittwoch mitteilte.

Möglichst authentisch - Neues «altes» Cembalo für Musikhochschule

08.02.21 (PM) -
Weimar - Studentinnen und Studenten der Weimarer Musikhochschule haben nun die Möglichkeit, bei einem besonderen Instrument in die Tasten zu greifen. Nach drei Jahren Wartezeit ist ein nach historischem Vorbild neu gebautes Cembalo im Institut für Alte Musik angekommen.

Maximilian Marcoll als Professor für elektroakustische Komposition und Klangkunst in Weimar berufen

09.12.20 (PM - HfMFL Weimar) -
In der Nachfolge der langen und verdienstvollen Ära von Prof. Robin Minard erhalten das Werkstattstudio und das Studio für elektroakustische Musik einen neuen Leiter: Der in Lübeck geborene Komponist Maximilian Marcoll ist als neuer gemeinsamer Professor für elektroakustische Musik und Klangkunst der Hochschule für Musik FRANZ LISZT Weimar und der Bauhaus-Universität Weimar berufen worden. Der 39-Jährige tritt seine Stelle zum 1. April 2021 an.

Der Körper als „Urinstrument“

29.11.20 () -
Meike Britt Hübner ist seit dem 1. Oktober neue Professorin für Musik- und Bewegungspädagogik / Rhythmik an der Hochschule für Musik Franz Liszt Weimar.

Globale Kontexte, kulturelle Begegnungen

Wie klingt die Welt jenseits unseres Lebensraumes? Diese Frage stellte schon Robert Schumann in den 1830er Jahren, als er versuchte, sich „Die Musik der Tropenländer“ auszumalen: „Bis jetzt kennen wir nur deutsche, französische und italienische Musik als Gattungen. Wie aber, wenn die anderen Völker dazu kommen, bis nach Patagonien hin?“, äußerte er sich interessiert. Als 2009 der Lehrstuhl für Transcultural Music Studies am Institut für Musikwissenschaft Weimar-Jena eingerichtet wurde, war das Wissen um die Vielfalt der Musik in der Welt natürlich sehr viel größer als es sich Schumann je hätte vorstellen können – und ist nunmehr Thema bei sämtlichen Musikausbildungen. Lehrstuhl-Inhaber Prof. Dr. Tiago de Oliveira Pinto blickt auf elf intensive Jahre in transkultureller Forschung und Lehre zurück.

Ein goldenes Dreieck

22.07.20 (Marco Frei) -
Wenn es um die Erforschung jüdischer Musikkultur geht, zählt Deutschland international zu den Vorreitern. Dafür sprechen aktuell zwei Professuren in Hannover und Weimar sowie gewichtige Einrichtungen wie das „Europäische Zentrum für jüdische Musik“ in Hannover. Mit dem neuen „Ben-Haim-Forschungszentrum“ an der Musikhochschule München kommt ein weiterer Baustein hinzu.

Wertvolles schaffen

02.07.20 (Anna Garzuly-Wahlgren) -
Die Flötistin Anna Garzuly-Wahlgren wurde zum Wintersemester 2019/20 zur neuen Professorin für Flöte an die Hochschule für Musik Franz Liszt Weimar berufen. Die gebürtige Ungarin unterrichtet am Institut für Blasinstrumente und Schlagwerk in der Nachfolge von Prof. Wally Hase, die einem Ruf an die Universität für Musik und darstellende Kunst Wien folgte. Von 1995 bis 2017 wirkte Anna Garzuly-Wahlgren im Gewandhausorchester Leipzig als stellvertretende und kommissarische Soloflötistin. Seit 2017 hat sie eine halbe Professur für Bläserkammermusik an der Hochschule für Musik und Theater in Leipzig inne – und ist zudem als leidenschaftliche Kammermusikerin Gründungsmitglied des Querflötenensembles Quintessenz. Jan Kreyßig sprach mit ihr über Orchestererfahrungen, die Liebe zur Kammermusik und die Kunst der Lehre.

Geistiger Austausch und Horizonterweiterung

01.07.20 (Ekhart Wycik) -
Auslöser für die Idee der ACCADEMIA war die Frage eines Studenten zu Beginn meiner Tätigkeit an der HfM Franz Liszt Weimar, ob ich bisweilen den Unterricht mit Zitaten garniere, weil ich so viele Bücher gelesen hätte. Und ob ich den Studierenden Bücher empfehlen könne, in denen solche Dinge zu lesen wären. Meine spontane schmunzelnde Reaktion empfand ich jedoch als weder hinreichend noch nachhaltig, und so entschloss ich mich, für das ehrliche Bedürfnis der Studierenden nach geistigem Austausch und Anregung ein regelmäßig angebotenes Format zu finden. Dieses sollte bewusst über den regulären, bei uns als Musikhochschule primär musikalisch definierten Arbeitskanon hinausgehen. Ziel war es, unsere Studierenden bewusst dazu anzuregen, sich selbst in einem gesamtgesellschaftlichen Kontext zu begreifen und dazu Themen auszuwählen, die zwar in Zusammenhang mit Musik gesehen werden können, aber nicht dezidiert auf den Kontext unseres Hauptfachs Orchesterdirigieren beschränkt sind.

Asiia Garipova ist neue Maria-Pawlowna-Stipendiatin der HfM Weimar

04.02.20 (dpa) -
Weimar - Das Maria-Pawlowna-Stipendium der Hochschule für Musik Franz Liszt Weimar geht dieses Mal an eine 23-jährige Geigenstudentin. Asiia Garipova studiert am Staatlichen Konservatorium für Musik Rimski-Korsakow in St. Petersburg, wie die Hochschule am Dienstag mitteilte. Im Studienjahr 2019/20 erhält sie Unterricht in der Klasse von Violinprofessor Andreas Lehmann an der Weimarer Hochschule.
Inhalt abgleichen

Das könnte Sie auch interessieren: