Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt am Main«

Ein starker Beitrag der Bürgerschaft

02.07.20 (Sylvia Dennerle) -
Groß ist die finanzielle Not vieler Studierender in Musik, Theater und Tanz: Die Einkünfte, mit denen sie sich sonst ihr Studium finanzieren, sind weggebrochen. Keine Auftritte. Kein Kellnern. Kein Klavierunterricht. Das Coronavirus hat viele Bereiche des öffentlichen Lebens still gelegt.

„Ich wollte wissen, was Menschen bewegt“

03.12.19 (Angela Dorn) -
Es ist das Spannungsfeld zwischen extremen Anforderungen und den kleinen Schritten, die nötig sind, sie zu bestehen, das Angela Dorn schon immer interessierte, als Studentin der Psychologie, später als Therapeutin in der forensischen Psychiatrie, in der Politik, bei der großen Menschheitsfrage Klimawandel und als hessische Ministerin für Wissenschaft und Kunst. Seit Januar 2019 ist die Grünen-Politikerin verantwortlich für die Hochschulen des Landes. Hochschulpräsident Prof. Elmar Fulda spricht mit ihr über Ausnahmesituationen in ihrem Leben, in Kunst und Gesellschaft.

Gesellschaftliche Teilhabe durch Kunst

29.05.19 (Elmar Fulda) -
Es war ein Treffen, das parallele Überzeugungen offenbarte: Hochschulpräsident Prof. Elmar Fulda lud Frankfurts Kulturdezernentin Dr. Ina Hartwig zu einem Gespräch über das Selbstverständnis von kultureller Teilhabe ein. Was die Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt am Main (HfMDK) im Leitbild verankert hat und durch offenen, kostenfreien Zugang zu vielen Veranstaltungen realisiert, findet sein Pendant im freien Eintritt für Studierende, Kinder und Jugendliche in die städtischen Museen Frankfurts. Hartwig und Fulda diskutieren, was ihnen wichtig ist: die Türen zu den unterschiedlichen Künsten für alle zu öffnen.

Eine Operation der Künste – Mozarts Zauberflöte

12.03.19 (PM) -
„Studierende aller Hochschulen vereinigt euch!“ Unter diesem Motto haben sich im vergangenen Sommer fünf Freunde aus Berlin, Frankfurt und Rostock zusammengefunden, um ihre Vision einer studentisch organisierten und inszenierten, fahrenden Opernproduktion zu verwirklichen. Jetzt steht das gemeinsame Projekt von Studierenden aus über 10 deutschsprachigen Musikhochschulen vor der Premiere in Frankfurt am Main.

Performative Ansätze in der Vermittlung

30.10.18 (Ingo Diehl) -
Das Vermitteln und das Testen von neuen Lehrformaten in ungewöhnlichen und innovativen Kontexten ist einer der inhaltlichen Schwerpunkte im Masterstudiengang für Contemporary Dance Education (MA CoDE) des Ausbildungsbereichs Zeitgenössischer und Klassischer Tanz der HfMDK in Frankfurt am Main.

Seid ihr alle da ?

30.10.18 (Elmar Fulda) -
Wie entsteht Kunst? Wann passiert es, dass aus Skizzen, Entwürfen, dem Ausprobieren, Verwerfen und neuem Versuchen etwas Gültiges wird?

Elmar Fulda zum neuen Präsident der Frankfurter Musikhochschule gewählt

29.05.18 (dpa) -
Frankfurt/Main - Elmar Fulda wird neuer Präsident der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt am Main. Der erweiterte Senat wählte ihn am Montag, wie die Hochschule am Abend mitteilte. Bis zu seinem Amtsantritt - ein Datum wurde nicht genannt - werde Christopher Brandt weiter die Geschäfte führen. Fulda ist seit Oktober 2017 erneut Vizepräsident für Künstlerische Praxis an der Hochschule für Musik Franz Liszt Weimar. Diese Posten bekleidete er bereits von 2010 bis 2013.

Freiheit und Verantwortung

03.05.18 (Christopher Brandt) -
Die Frage, ob Kunst und Kultur im allgemeinen Diskurs in irgendeiner Form relevant sind, bekommt angesichts des politischen Klimas eine neue Dimension. Es wird sozusagen ernst. Wir leben offensichtlich in einer Gesellschaft, in der es für uns nicht mehr nur darum gehen mag, die eigenen Tätigkeiten zu legitimieren, sondern ernsthaft darüber nachgedacht werden muss, ob Dinge, die wir vertreten und die die ehemalige Kulturnation Deutschland ausgemacht haben, weiterhin oder gerade jetzt notwendig sind, um ein zivilisiertes Miteinander zu ermöglichen. Haben wir dem, was uns beunruhigt, etwas entgegenzusetzen?

«Response»: 21 Schulen beteiligen sich am Abschlusskonzert

21.02.18 (dpa, PM) -
Frankfurt/Main - Mit zwei Konzerten am 16. und 17. März in der Alten Oper in Frankfurt wird das diesjährige Projekt «Response» in diesem Jahr zu Ende gehen. 21 Schulen - 17 aus Hessen und vier aus Thüringen - werden dann gemeinsam mit der Jungen Deutschen Philharmonie ihr Verständnis von Neuer Musik demonstrieren, wie die Frankfurter Hochschule für Musik und Darstellende Kunst (HfMDK) am Mittwoch mitteilte.

Ein weites ungepflügtes Feld

02.01.18 (Christopher Brandt) -
Es ist sicherlich kein Zufall, dass der Bereich „Künstlerische Forschung“ von den deutschen Musik- und Kunsthochschulen in dem Moment als relevant wahrgenommen wird, da sich die Berufsfelder, für die traditionell ausgebildet wird, aufzulösen beginnen. Wenn man sich von einem Ausbildungskonzept verabschiedet, das sich im Wesentlichen auf eine Methodik zum Bestehen von Orchesterprobespielen oder der Unterzeichnung eines Anfängervertrags an einem deutschen Stadttheater verengt, kann eine gründliche Reflexion über die Sinnhaftigkeit des eigenen Tuns nicht ausbleiben.
Inhalt abgleichen

Das könnte Sie auch interessieren: