Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Musik und Sprache«

„Musik und Sprache“ beim 3. Hörfest Neue Musik in Detmold

13.09.12 (Julian Schunter) -
Von Freitag, 28. September bis Montag, 1. Oktober 2012 findet in Detmold die dritte Ausgabe des Hörfestes Neue Musik statt. Als diesjähriges Motto wählte die Initiative Neue Musik (INM) in Ostwestfalen-Lippe e.V., Veranstalter des Hörfestes, „Musik und Sprache“. Es wird größtenteils Musik zu hören sein, in der gesprochene oder gesungene Sprache eine zentrale Rolle spielt.

Was den Menschen zum Homo musicus macht

14.12.10 (Christian Lehmann) -
Im September 2008 fand ein Archäologenteam der Uni Tübingen in einer Höhle der Schwäbischen Alb eine nahezu vollständig erhaltene steinzeitliche Flöte. Das aus einem Vogelknochen gearbeitete Instrument ist mindestens 35.000 Jahre alt – und damit das bislang älteste uns bekannte Musikinstrument. Unsere Vorfahren haben also musiziert, viele Jahrtausende bevor sie den Ackerbau, geschweige denn das Rad erfanden. Dieser Befund betrifft, wohlgemerkt, die Herstellung von Klang-Werkzeugen. Eine singfähige Stimme besaß der Homo sapiens bereits viel früher. In der Ontogenese des Menschen beobachten wir: Säuglinge reagieren auf Melodie, lange bevor sie die Bedeutung von Sprachlauten erfassen können. Nicht von ungefähr sprechen Mütter überall auf der Welt mit ihren Babys in einem typischen Singsang. Diese Gegebenheiten zeigen, dass Musik nicht allein als Kunstform oder gar als „Text“ verstanden werden kann – sondern zunächst als naturgegebener Bestandteil des menschlichen Verhaltensrepertoires, als Modus menschlicher Kommunikation.

Radikaler Expressionist

Knapp vier Jahre, von 1912 bis zu seinem frühen Tod an der Kriegsfront 1915, hatte August Stramm, um als radikal expressionistischer Poet bekannt zu werden. Vor allem auf Autoren wie Kurt Schwitters und Ernst Jandl hatte seine Lyrik Einfluss, die von „Aufhebung der Syntax, zerstörten Wortformen, Sprachexperimenten und typographischen Neuerungen“ gekennzeichnet ist.

Inhalt abgleichen

Das könnte Sie auch interessieren: