Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Neue Musik«

Donaueschinger Musiktage 2011 - Videoblog: Donnerstag

Noch vor dem Start der Musiktage 2011: Aufbau und Proben zu Erwin Staches Fußball-Performance: "Ball schön flach oben rein" und Rebecca Saunders Raumkomposition "Stasis". Das erste unserer täglichen Blogvideos bis zum Abschlusskonzert am Sonntag.

Klangspuren Festival zeitgenössischer Musik in Schwaz

Für die einen stehen die ersten sonnigen Herbsstage für Waldspaziergänge und Schwammerln-Suchen, für die anderen beginnt nun die Hochsaison der Festivals - nicht zuletzt derer für zeitgenössische Musik. In Schwaz in Tirol bekommt der interessierte Besucher beides geboten - und Kulturvermittlungsprojekte, Nachwuchsförderung für junge Musiker und interkulturelle Begegnungen noch dazu.

Buch-Tipps 2011/09

07.09.11 (Michael Wackerbauer) -
Was bleibt? 100 Jahre Neue Musik, hrsg. v. A. Meyer +++ Johann Gottlob Töpfer: Die Orgel, Zweck und Beschaffenheit ihrer Theile, Gesetze ihrer Construction, und Wahl der dazu gehörigen Materialien +++ Mahler in Leipzig, hrsg. v. C. Böhm +++ Hubert Stuppner: Gustav Mahler. Endstation Toblach

Die Jungen der alten Neuen Musik

05.09.11 (Rainer Nonnenmann) -
Als Theodor W. Adorno 1954 seinen berühmten Vortrag „Das Altern der Neuen Musik“ hielt, zielte er nicht auf das Lebensalter der damals noch nicht einmal dreißigjährigen Komponisten Boulez, Nono und Stockhausen. Stattdessen ging es ihm um eine Kritik am „Materialfetischismus“ der Darmstädter „seriellen Schule“. Doch seither sind fast sechzig Jahre vergangen. Und längst zeigt sich das „Altern der Neuen Musik“ ganz handgreiflich an den Akteuren und Institutionen der Neuen Musik. Die meisten Vertreter der einstigen Nachkriegsavantgarde sind inzwischen verstorben oder in hohem Alter, wie der 86-jährige Boulez. Die meisten seit den 1970er Jahren gegründeten Ensembles der Neuen Musik sind heute zwanzig bis vierzig Jahre alt, ebenso viele Festivals der neuen Musik.

Neue Musik in Brüggen

05.09.11 (Michael Bender) -
Am Sonntag, dem 3. Juli, schien in Brüggen am Niederrhein, wie vielerorts in Deutschland auch, die Sonne. In der Stadt und auf der Burg Brüggen fand ein großes Fest statt, mit Musik unter freiem Himmel, Tanz, Würstchen, Wein und Bier. Mittendrin, in der Kirche St. Nikolaus, servierte das Jugendzupforchester NRW zusammen mit Schlagzeugern des Ensembles SPLASH ein Kontrastmenü: Neue Musik für Zupfinstrumente und Schlagzeug, präsentiert vom Dirigenten Christian de Witt.

Bergwanderung versus Badewannenglück

19.06.11 (Burkhard Schäfer) -
Die Neue Musik ist eines der letzten Hörabenteuer unserer an Musikrichtungen und -gattungen wahrlich nicht armen Zeit. Was sich unter dem weit gefassten – um nicht zu sagen: schwammigen – Begriff „Neue Musik“ genau verbirgt, ist umstritten. Klar ist nur, dass die Vorbehalte gegen die „Neutöner“ immer noch groß sind – trotz ausverkaufter Konzerte in Donaueschingen und überbuchter Darmstädter Ferienkurse. Der Vorwurf des elfenbeinernen Spezialistentums lastet nach wie vor über den Komponistinnen und Komponisten, die sich, scheinbar hermetisch abgeschottet vom kommerziellen Rest der Welt, angeblich einer „verständlichen“ Musiksprache „verweigern“. Um mehr Licht in diesen Zwist zwischen Gegnern und Befürwortern zu bringen, schlüpfte Burk­hard Schäfer in die Rolle des „Agent Provocateur“ und befragte einen der renommiertesten deutschen Gegenwartskomponisten, den am 27. November 1935 in Stuttgart geborenen Helmut Lachenmann, zum Thema Neue Musik.

Musikmesse 2011 - nmz-TV-Bühne: Avantgarde, aber wo?

Während der Frankfurter Musikmesse präsentierte die neue musikzeitung auch in diesem Jahr auf ihrer TV-Bühne vor Ort ein spannendes und umfangreiches Programm an Interviews, Diskussionsrunden und musikalischen Darbietungen. Hier auf der Homepage finden Sie täglich neue Mitschnitte dieser Präsentationen.

11 Fragen an

Johannes X. Schachtner studierte an der Hochschule für Musik und Theater in München. Der 1985 geborene Komponist und Dirigent ist zusammen mit seinem Kollegen Markus Lehmann-Horn der künstlerische Leiter des 11. ADEvantgarde-Festivals „What Crisis“, das von 1. bis 12. Juni in München stattfindet und in vier Konzerten und einem Musiktheater für Kinder Uraufführungen von vornehmlich jungen Komponisten aus sieben Ländern präsentiert (www.adevantgarde.de). Von Schachtner selbst erklingt beim Festival ein Bild der Familienoper „Versprochen, Froschkönig, versprochen!“ Foto: Marget Hoppe

Musikmesse 2011 - nmz-TV-Studio: das Kreidler-Konzept

Während der Frankfurter Musikmesse präsentierte die neue musikzeitung auch in diesem Jahr auf ihrer TV-Bühne vor Ort ein spannendes und umfangreiches Programm an Interviews, Diskussionsrunden und musikalischen Darbietungen. Von nun an finden Sie hier auf der Homepage wieder täglich neue Mitschnitte dieser Präsentationen. Heute zu Gast in Frankfurt und im Gespräch mit nmz-Chefredakteur Andreas Kolb: der Komponist Johannes Kreidler.

Musikmesse 2011 - nmz-TV-Studio: „Denn wovon lebt der Komponist“

Während der Frankfurter Musikmesse präsentierte die neue musikzeitung auch in diesem Jahr auf ihrer TV-Bühne vor Ort ein spannendes und umfangreiches Programm an Interviews, Diskussionsrunden und musikalischen Darbietungen. Von nun an finden Sie hier auf der Homepage wieder täglich neue Mitschnitte dieser Präsentationen.

Inhalt abgleichen

Das könnte Sie auch interessieren: