Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Opernsanierung«

Kaputtes Dach der Stuttgarter Oper soll Klimawandel-Mahnmal werden

01.08.21 (dpa) -
Stuttgart - Das bei dem Unwetter Ende Juni demolierte Kupferdach der Stuttgarter Oper soll als Mahnmal erhalten bleiben. Baden-Württembergs Finanzminister Danyal Bayaz (Grüne) sagte am Freitag in einem Videobeitrag auf Twitter, mit dem zerknüllten Dach wolle man an den fortschreitenden Klimawandel erinnern.

«Vorhang auf» für Opernsanierung - Stuttgarts Gemeinderat stimmt

29.07.21 (dpa, Martin Oversohl) -
Stuttgart - Die Pläne zur milliardenschweren Stuttgarter Opernsanierung liegen seit eineinhalb Jahren mehr oder weniger auf dem Tisch. Nach langer Debatte und Beratungen hat der Gemeinderat nun grünes Licht gegeben für den nächsten Schritt. Abgesegnet ist der Bau damit aber nicht.

Stuttgarter Gemeinderat stimmt über Planung für Opernsanierung ab

28.07.21 (dpa, Martin Oversohl) -
Stuttgart - Nach einer langen Debatte über Sinn, Umfang und Kosten der Stuttgarter Opernsanierung stimmt der Gemeinderat der Stadt am Mittwoch (16.30 Uhr) über einen wichtigen Schritt für das Großprojekt ab. Stadt und Land teilen sich als Träger des größten Dreispartenhauses der Welt die Kosten für die Sanierung. Nach einer ersten detaillierten Schätzung könnte das Vorhaben mehr als eine Milliarde Euro kosten.

Steuerzahlerbund: Kosten für Stuttgarter Opernsanierung sind nicht vermittelbar

27.07.21 (dpa) -
Stuttgart - Auf dem Weg zur Opernsanierung in Stuttgart ist die Entscheidung des Gemeinderats am Mittwoch ein großer Schritt. Für den Steuerzahlerbund ist es allerdings der falsche. Das Großprojekt ist ihm zu teuer - und es ist nicht das einzige Projekt, das aus der Zeit fällt, sagt er.

Signal für Opernsanierung - Demoliertes Dach als Denkmal?

13.07.21 (dpa) -
Stuttgart - Vor der Stuttgarter Oper kann man noch die Folgen des heftigen Unwetters von Ende Juni sehen: Zusammengeknüllt wie Papier liegen dort Teile des Kupferdachs. Was damit passiert, ist noch offen. Andere Signale weisen in eine klare Richtung.

Bayreuther Reformen - Bayern will aufs Geld schauen

12.07.21 (Britta Schultejans, dpa) -
Bayreuth/München - Der Freistaat Bayern will bei einer Reform der Bayreuther Festspiele aufs Geld schauen. Man werde «die Interessen der öffentlichen Hand im Blick haben», betonte eine Sprecherin des bayerischen Kunstministeriums auf Anfrage in München. «Die anstehende umfassende Sanierung des Bayreuther Festspielhauses soll auch zum Anlass genommen werden, die Strukturen der Bayreuther Festspiele näher zu betrachten und zu würdigen.»

Finanzminister hält Sanierung der Staatsoper Stuttgart für «unausweichlich»

07.07.21 (dpa) -
Stuttgart - Baden-Württembergs neuer Finanzminister Danyal Bayaz hat sich ausdrücklich zur milliardenschweren Sanierung der Stuttgarter Oper bekannt. Wie sein Ministerium am Mittwoch auf Twitter mitteilte, machte der Grünen-Politiker am Dienstagabend einen Rundgang durch die auch von den Unwettern der vergangenen Woche beschädigte Oper.

Bayreuther Festspielhaus: Sanierung geht nach der Saison weiter

14.06.21 (dpa) -
Bayreuth - Opernfans aus aller Welt kennen das Bayreuther Festspielhaus. Seit Jahren laufen dort Sanierungsarbeiten. Nach der Fassade ist nun der Innenraum dran. Dafür müssen Bund und Freistaat Bayern viel Geld in die Hand nehmen.

Stuttgarts OB Nopper: Opernsanierung nicht wie einen Kaugummi ins Unendliche ziehen

03.03.21 (dpa) -
Stuttgart (dpa/lsw) - Bei der milliardenschweren Sanierung der Stuttgarter Oper drückt Oberbürgermeister Frank Nopper (CDU) aufs Tempo. «Wir sollten das Thema nicht wie einen Kaugummi ins Unendliche ziehen», sagte er der «Stuttgarter Zeitung» (Mittwoch).

Forum spricht sich für Stuttgarter Opern-Umbau mit Kreuzbühne aus

16.12.20 (dpa) -
Stuttgart - Die geplante Sanierung der Stuttgarter Oper bleibt ein ungelöstes und kostspieliges Problem für Stadt und Land. Auch deshalb braucht die Politik die öffentliche Rückendeckung. Ein Bürgerforum hat in die Pläne geschaut, abgewogen und schließlich abgestimmt.
Inhalt abgleichen

Das könnte Sie auch interessieren: