Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Rat für Kulturelle Bildung«

Rat für Kulturelle Bildung

Stiftungen wie die Bertelsmann Stiftung, Deutsche Bank Stiftung, Karl Schlecht Stiftung, PwC-Stiftung, Robert Bosch Stiftung, Stiftung Mercator und Stiftung Nantesbuch haben sich im Verein „Rat für Kulturelle Bildung e. V.“ in Essen zusammengeschlossen und 2012 einen unabhängigen Expertenrat mit derzeit 12 Mitgliedern berufen. 

Bei Ganztagsangeboten der kulturellen Bildung kooperieren Musikschulen am häufigsten

03.01.18 (PM) -
Um Ganztagsangebote der kulturellen Bildung zu gewährleisten, kooperieren Schulen in Deutschland mit Abstand am häufigsten mit Musikschulen. 71 % der Partner von Schulen sind Musikschulen, so stellt es eine neue Untersuchung des „Rats für Kulturelle Bildung“ fest.

Umfrage: Städte wünschen sich mehr Geld für kulturelle Bildung

08.12.16 (dpa) -
Berlin - Zwei von drei Städten in Deutschland haben nach eigener Einschätzung zu wenig Geld für kulturelle Bildung. Nur 29 Prozent der Kommunen bezeichnen ihre zur Verfügung stehenden Mittel als «auskömmlich» oder «gut», ergab eine vom Rat für Kulturelle Bildung in Auftrag gegebene Umfrage.

Kultur für alle – aber in guter Qualität!

05.07.16 (N.N.) -
Der Rat für Kulturelle Bildung ist ein unabhängiges, auf Bundesebene agierendes Beratungsgremium, das sich umfassend mit der Lage und der Qualität Kultureller Bildung in Deutschland befasst. Ihm gehören zwölf Mitglieder an, die verschiedene Bereiche der Kulturellen Bildung repräsentieren: Tanz- und Theaterpädagogik, Musik- und Literaturvermittlung, Bildungsforschung, Erziehungswissenschaft, Pädagogik, Soziologie, Kulturwissenschaften, Medien, Kulturelle Bildung und die Künste. Ende Mai veröffentlichte das Expertengremium eine Presseerklärung zur Situation Kultureller Bildung in Deutschland. Einige der dort formulierten bildungspolitischen Analysen und Anliegen haben unmittelbaren Bezug zum schulischen Musikunterricht. Schulischer Musikunterricht leidet unter hohem Unterrichtsausfall und braucht mehr Kontinuität; für kulturelle Angebote außerschulischer Träger wird ein Qualitäts-Monitoring gefordert.

Rat für Kulturelle Bildung: Bei Angeboten mehr Masse als Klasse

27.05.16 (dpa) -
Berlin - «Kultur für alle» als Teil einer umfassenden Bildungsgerechtigkeit ist nach Expertenansicht in Deutschland noch lange nicht erreicht. Zwar gebe es inzwischen mehr Angebote im Bereich der Kulturellen Bildung - leider aber auch viel Masse statt Klasse.
Inhalt abgleichen