Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Schott-Verlag«

Überleben in dunkler Zeit – Der Schott-Verlag Mainz und der Verein „musica reanimata“ feiern Jubiläum

23.09.20 (Isabel Herzfeld) -
Viktor Ullmann, Paul Hindemith, Ernst Toch – diese drei Komponisten stehen exemplarisch für das gemeinsame Anliegen des Vereins musica reanimata und des Schott-Verlags Mainz, Leben und Werk von den Nationalsozialisten verfemter, verfolgter und vernichteter Künstler zu erforschen und der Öffentlichkeit (wieder) zugänglich zu machen. Im Falle des traditionsreichen Verlagshauses basiert diese Arbeit teils noch auf direkten, ausschließlich wegen der durchschlagenden Qualität ihrer Musik geknüpften Beziehungen zu den jeweiligen Tonsetzern.

Der Schott Verlag in seinem 250. Jahr

19.05.20 (Hans-Jürgen Linke) -
Der Mainzer Schott-Verlag ist der zweit­älteste Musikverlag im Lande und wird in diesem Jahr 250 Jahre alt. Gründer war Bernhard Schott im Jahre 1770. Bei Schott wurde unter anderem das gesamte kompositorische Werk von Richard Wagner verlegt, ebenso Beet­hovens 9. Sinfonie und Werke von Wolfgang Amadeus Mozart. Der Firmensitz befindet sich seit der Gründung in Mainz. Die neue musikzeitung nahm das zum Anlass für ein Gespräch mit dem Leiter der Geschäftsführung des Verlags, Peter Hanser-Strecker, über die aktuelle Situation und die Perspektiven des Verlagswesens.

Fünfzig Jahre für den Schott Verlag

13.12.18 (Andreas Kolb) -
Mit 230 Mitarbeitern und einem Jahresumsatz von etwa 35 Millionen Euro ist die Schott Music GmbH & Co. KG Deutschlands führender Musik- und Musikbuchverlag und einer der ältesten noch bestehenden Musikverlage überhaupt. Gründer war Bernhard Schott im Jahre 1770. Der derzeitige Chef des Hauses – Peter Hanser-Strecker – trat 1968 im Alter von 26 Jahren als Leiter der Rechtsabteilung in den Schott-Verlag ein. Seit 1974 ist er Mitglied der Geschäftsleitung. Dass Hanser-Strecker 2018 als Vorsitzender der Geschäftsleitung sein 50-Jähriges Dienstjubiläum begehen kann, nahm die nmz als Anlass, den Verleger zu den Entwicklungen in seinem Haus, aber vor allem auch zu den Veränderungen in der Verlagslandschaft zu interviewen.

Von der moralischen Verantwortung des Verlegers: Ein Interview mit Peter Hanser-Strecker zu seinem 70. Geburtstag

13.07.12 (Hans-Jürgen Linke) -
Peter Hanser Strecker ist Musikverleger des zweitältesten und größten Musikverlags in Deutschland. Im Oktober 1968 in den Schott-Musikverlag eingetreten, stieg Hanser-Strecker bereits 1974 bei Schott zum Geschäftsführer auf, 1977 übernahm er die Zuständigkeit für den gesamten verlegerischen Bereich und wurde 1983 Vorsitzender der Schott-Geschäftsführung. Er war Gründungsmitglied der VG Musikedition, der Paul-Strecker-Stiftung und der Pro musica viva Maria Strecker-Daelen-Stiftung. Den 70. Geburtstag von Peter Hanser-Strecker am 14. Juli nahm die neue musikzeitung zum Anlass für ein ausführliches Gespräch.
Inhalt abgleichen

Das könnte Sie auch interessieren: