Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Stimmbildung«

Singende Kinder überall

07.02.20 (vdm) -
Erstmals haben der Badische Chorverband, die Jugendmusikschule Ludwigsburg, der Landesverband der Musikschulen Baden-Württembergs, die Pädagogische Hochschule Ludwigsburg, der Schwäbische Chorverband und die Stiftung „Singen mit Kindern“ gemeinsam den Tag der Kinderstimme in Ludwigsburg ausgerichtet.

Buch-Tipps 2019/12

19.01.20 (Michael Wackerbauer) -
Juliane Berg: Der Vokalbaum. Ein Stimmbildungsbuch, Fidula +++ Ulrike Thiele: Mäzen und Mentor. Werner Reinhart als Wegbereiter der musikalischen Moderne (Schweizer Beiträge zur Musikforschung, Bd. 27), Bärenreiter +++ Werner Grünzweig: Wie entsteht dabei Musik? Gespräche mit sechs Komponisten und einer Komponistin über ihre Studienzeit, Akademie der Künste Berlin/von Bockel Verlag

Fein gesungene Lieder

27.09.19 (Robert Göstl) -
Der Begriff „Nachruf“ bekommt eine besondere Bedeutung. Kurt Hofbauer starb am 10. September 2019 im Alter von 90 Jahren in Wien. Er hat als Professor an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien dutzende Stimmen seiner Gesangsstudenten intensiv geprägt, als Dozent für Stimmbildung und insbesondere für chorische Stimmbildung europaweit Gesangspädagogen und Chorleiter gebildet und indirekt über diese tausende Stimmen der jeweiligen Chöre oder Klassen beeinflusst.

Stell’ dir vor, du bist ein Baum, stets flexibel …

Luise Greger (1862–1944): Der Frühling lockt! Für Singstimme und Klavier. Furore-Edition +++ Matthias Drievko: Die Seele in Klang verwandeln. Anregungen, Hilfestellungen und Übungen für die technischen Erfordernisse des Singens. Systematisches Trainingsprogramm für Sänger, Gesangslehrer und -schüler zum praktischen Gebrauch. Doblinger +++ Tjark Baumann: Stimmbilder. Mit Zeichnungen von Irmtraud Guhe. 30 Bildkarten für Chor, Gesangs- und Stimmbildungsunterricht. Fidula-Verlag

Singen unter verschärften Bedingungen

13.04.15 (Andreas Hauff) -
Ein besonderes Erlebnis ist das jährliche Leipziger Symposion zur Kinder- und Jugendstimme auf jeden Fall. Wo sonst werden in so konsequenter Weise Vertreter medizinischer, sängerischer und pädagogischer Ausbildungen, Studiengänge und Berufe zusammengebracht? Und wo sonst erlebt man eine so freundliche, von gegenseitiger Wertschätzung geprägte Atmosphäre, eine derart gründliche Organisation und eine derart disziplinierte Hörerschaft, die willig und interessiert einem dicht getakteten Programm folgt?

Auf dem Weg zu einer Stimmkultur ohne Dogma

27.03.09 (Heike Henning) -
Vom 20.–22. Februar 2009 trafen sich interessierte Phoniater, HNO-Ärzte, Logopäden sowie Sprechwissenschaftler, (Gesangs-)Pädagogen, Stimmbildner, Chorleiter und sämtliche der Kinder- und Jugendstimme verpflichtete Personen zum 7. Leipziger Symposium. Rund 500 Teilnehmer konnten dank vorbildlicher Organisation die vielfältigen Angebote der Veranstaltung zu ihrer größten Zufriedenheit genießen und nutzen. Die Stimmung während der drei Tage war gut, was sowohl an den idealen Rahmenbedingungen im Gesamten, als auch an der hervorragenden Organisation und Moderation des kompetenten, sympathischen, eloquenten und immer diplomatischen Oberarztes des Universitätsklinikums Leipzig, Dr. Michael Fuchs, lag.

Symposium zur Kinder- und Jugendstimme in Leipzig

18.02.09 (nmz-red/Regensburg) -
Vom 20. bis 22. Februar findet an der Hochschule für Musik und Theater Leipzig das 7. Symposium zur Kinder- und Jugendstimme statt. Das Thema im Jahr 2009 lautet: „Wechselwirkungen zwischen Erwachsenen- und Kinderstimmen“.

Stimmschäden rechtzeitig vorbeugen

06.10.08 (Beate Rohlfs) -

Oft ist es persönliche Betroffenheit, die zur Auseinandersetzung mit einem Thema führt. So auch hier: die Autorin, konfrontiert mit der Erkrankung der eigenen Stimme und selbst Gesangslehrerin und Stimmbildnerin, sah sich veranlasst, sich ausführlicher mit der Gesundung und Gesunderhaltung des Stimmorgans zu beschäftigen. Das führte schließlich zu dem Anliegen, das dabei erworbene Wissen und die eigene Erfahrung weiterzugeben. Denn wer sich professionell mit der Singstimme beschäftigt, sollte frühzeitig Stimmstörungen erkennen können. Dieses Bewusstsein möchte die Autorin wecken.

Inhalt abgleichen

Das könnte Sie auch interessieren: