Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Unesco«

UNESCO-Komitee entscheidet über Dresdner Welterbetitel

22.06.09 (Agentur ddp) -
Sevilla - Das Dresdner Elbtal steht vor der endgültigen Aberkennung des UNESCO-Welterbetitels. Ab Dienstagnachmittag (23. Juli) will das Welterbekomitee auf seiner Sitzung im spanischen Sevilla über die Rote Liste gefährdeter Welterbestätten beraten, auf der insgesamt 30 Welterbe gelistet sind, darunter das Dresdner Elbtal.

Stadtchefin für Vertagung der UNESCO-Entscheidung zu Dresden

26.05.09 (Agentur ddp) -
Dresden - Im Streit um den bedrohten Welterbetitel schlägt Dresdens Oberbürgermeisterin Helma Orosz (CDU) eine Vertagung des heiklen Themas vor. Das UNESCO-Welterbekomitee solle bei seiner Zusammenkunft Ende Juni in Sevilla die endgültige Entscheidung zu Dresden bis zur Fertigstellung der Waldschlösschenbrücke verschieben, sagte die CDU-Politikerin der Dresdner «Sächsischen Zeitung» (Dienstagausgabe).

Vorschläge zum Schutz der kulturellen Vielfalt werden gesammelt

22.05.09 (Agentur ddp) -
Düsseldorf - Deutsche Kulturschaffende, Künstler und Politiker wollen Vorschläge zum Schutz der kulturellen Vielfalt sammeln. In einem Weißbuch zur UNESCO-Konvention werden unter anderem Initiativen aus der Stadtkultur sowie der unabhängigen Kreativwirtschaft vorgestellt.

Musikrat: Kulturelle Vielfalt bedarf des Schutzes und der Förderung

20.05.09 (PM - DMR) -
Der Deutsche Musikrat appelliert zum diesjährigen „UNESCO-Welttag der Kulturellen Vielfalt für Dialog und Entwicklung“ am 21. Mai an die Mitglieder des Deutschen Bundestages, die rechtlichen Voraussetzungen für eine erfolgreiche Umsetzung der „UNESCO-Konvention zum Schutz und zur Förderung der Vielfalt kultureller Ausdrucksformen“ zu schaffen.

Kulturrat unterstützt Forderung nach nationalem Welterbe-Gesetz

18.05.09 (Agentur ddp) -
Dresden/Berlin - Der Deutsche Kulturrat unterstützt den Vorschlag des FDP- Kulturexperten Hans-Joachim Otto zur gesetzlichen Regelung des Umgangs mit dem UNESCO-Welterbe. Dass durch die Initiative aus dem Bundestag die Aberkennung des Welterbetitels für das Dresdner Elbtal noch aufgehalten werden könne, sei «eher unwahrscheinlich», sagte Kulturrats-Geschäftsführer Olaf Zimmermann am Sonntag in Berlin.

Dresdner Elbtal soll Welterbe-Titel Ende Juni verlieren

15.05.09 (Agentur ddp) -
Dresden/Paris - Im Streit um den Welterbetitel für das Dresdner Elbtal macht die UNESCO nun offenbar ernst. Das Welterbezentrum in Paris habe rund einen Monat vor der Tagung des Welterbekomitees dessen Mitgliedern empfohlen, das Elbtal endgültig von der Liste der Welterbestätten zu streichen, berichtete die «Sächsische Zeitung» (Freitagausgabe).

Deutscher Auftakt zum Internationalen Jahr der Astronomie

15.01.09 (PM-Unesco) -
400 Jahre nach der ersten Himmelsbeobachtung mit einem Teleskop durch Galileo Galilei haben die Vereinten Nationen 2009 zum Internationalen Jahr der Astronomie erklärt. In mehr als 130 Ländern zeigen wissenschaftliche Einrichtungen, Sternwarten und Planetarien Sonderschauen. Die UNESCO hat die Federführung für das Internationale Jahr. Das Motto „Das Universum. Du lebst darin – entdecke es!“ soll das Weltall für jedermann erlebbar machen.

Berliner Verein will Museumsinsel auf rote UNESCO-Liste setzen

25.11.08 (nmz/kiz) -
Berlin (ddp-bln). Der Verein Gesellschaft Historisches Berlin (GHB) fordert eine Aufnahme der Museumsinsel in die UNESCO-Liste bedrohter Welterbestätten. Zur Begründung führte die Vereinsspitze am Dienstag an, dass bei der Bewerbung um den Welterbestatus Ende der neunziger Jahre offenbar falsche Angaben angeführt worden seien. Die Stiftung Preußischer Kulturbesitz (SPK) als Träger und die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung hätten die UNESCO hinsichtlich modern gehaltener Restaurierungspläne «systematisch in die Irre geführt», hieß es.

BLUE MAN GROUP überreicht 50.000 Euro an „GZSZ“-Bösewicht Wolfgang Bahro

Zum Auftakt des 24-stündigen RTL Spendenmarathons am 20. und 21. November 2008 überreichte die BLUE MAN GROUP einen Scheck über 50.000 Euro an den „GZSZ“-Schauspieler Wolfgang Bahro, auch bekannt als Serienbösewicht Dr. Jo Gerner.

Sorge um Welterbe-Status in Regensburg

14.11.08 (Christian Eckl - ddp) -
Regensburg (ddp). Nur knapp ein Jahr nach der Verleihung des Welterbetitels an Regensburg ist diese Auszeichnung durch die UNESCO womöglich schon wieder in Gefahr. Die möglichen Ersatzrouten zu der für den Verkehr komplett gesperrten «Steinernen Brücke» stoßen bei dem Gutachter-Institut der UNESCO, der ICOMOS Monitoring-Gruppe, auf deutliche Skepsis.
Inhalt abgleichen