Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Wolfgang Rihm«

Wolfgang Rihm erhält Robert Schumann-Preis für Dichtung und Musik

09.07.14 (PM) -
In diesem Jahr zeichnet die Akademie der Wissenschaften und der Literatur den Komponisten Wolfgang Rihm mit dem Robert Schumann-Preis für Dichtung und Musik aus. Der Preis wird an Persönlichkeiten für ein herausragendes Lebenswerk auf dem Gebiet der Dichtung und der Musik vergeben. Er ist mit 25.000,- € dotiert und wird alle zwei Jahre verliehen. Erster Preisträger war 2012 Pierre Boulez.

Und neue alte Klänge dringen wieder aus der Stille

04.06.14 (Gerhard Rohde) -
In der Richard-Strauss-Oper „Die schweigsame Frau“ spricht der lärmempfindliche Sir Morosus nach den vielen Turbulenzen in der Handlung das versöhnliche Schlusswort: Musik sei schön, meint er, aber schöner sei es, wenn sie vorbei ist.

Auf Spurensuche in den weiten Welten des Klanges

03.06.14 (Gerhard Rohde) -
Bevor die Wittener Tage für neue Kammermusik ihre musikalische Spurensuche aufnehmen, müssen sie sehr oft eine andere, ganz prosaische Suche beginnen: nach dem Geldstrom, der alles, was erklingen soll, sozusagen bewässert. Es gab in der Vergangenheit schon Situationen, in denen die Finanzierung der Kammermusiktage noch kurz vor Beginn der Veranstaltungen nicht gesichert war. Hauptgrund für solche Engpässe ist die finanzielle Notsituation, in der sich die Stadt Witten, die über ihr Kulturforum als Veranstalter der Tage (in Zusammenarbeit mit dem Westdeutschen Rundfunk in Köln) fungiert, meist befindet. Im Ruhrpott ist Witten nicht der einzige Ort, der sich in dieser Lage sieht.

„In die Herzen gespielt“ – Die Sächsische Staatskapelle bei den Osterfestspielen in Salzburg

21.04.14 (Michael Ernst) -
Dort arbeiten, wo andere Urlaub machen. Gut vierzig Jahre lang haben sich das die Berliner Philharmoniker regelmäßig zu Ostern geleistet, seit 1967 ihr damaliger Chef Herbert von Karajan die Osterfestspiele Salzburg ins Leben rief. Nun arbeiten sie dort, wo andere kuren und zocken. In Baden-Baden. Salzburg ist seit vorigem Jahr fest in Händen von Christian Thielemann und der Sächsischen Staatskapelle. Eine Bilanz.

Rihm, Jommelli und mehr - Oper Stuttgart plant fünf Premieren

03.03.14 (dpa) -
Stuttgart - Wolfgang Rihms «Jakob Lenz» und Niccolò Jommellis «Il Vologeso» stehen im Mittelpunkt der nächsten Spielzeit an der Oper Stuttgart. Intendant Jossi Wieler kündigte am Sonntag zudem drei weitere Premieren und insgesamt 19 Werke für die Spielzeit 2014/2015 an. Rihms «Lenz» in der Inszenierung von Andrea Breth stehe bereits Ende Oktober auf dem Spielplan.

Innenraum, Raumklang, Klangtheater

02.03.14 (Max Nyffeler) -
Neue Musik von Annesley Black, Wolfgang Rihm, Miro Dobrowolny, Bruno Maderna und Liza Lim.

„Abenteuer Neue Musik” – ein Projekt des Deutschen Musikrats

Neue Musik eröffnet nicht nur Chancen zum Abbau von Vorurteilen und Unsicherheiten, sondern bietet auch die Möglichkeit, Alternativen zum Gewohnten aufzuzeigen – auf kreative, sinnliche, spielerische und zugleich anspruchsvolle Weise. Das Projekt „Abenteuer Neue Musik“ des Deutschen Musikrats zusammen mit Schott Music und dem CD-Label Wergo bietet Lehrern die Möglichkeit, in Projekten gemeinsam mit Kindern, Jugendlichen oder Erwachsenen auf Entdeckungsreise zu gehen und aktuelle Werke zeitgenössischer Komponisten kennen zu lernen.

Geschenkte Alt-Komponisten, verschenkte Jugend und verspielte Sendeplätze – musica viva Wochenende in München

11.02.14 (Alexander Strauch) -
Mitte der Neunziger Jahre konnte man unter Freaks sagen, wer Wolfgang Rihms „In-Schrift“ (1995) nicht kenne, kenne eines seiner besten Stücke nicht. Nicht so wild wie Tutuguri, dennoch treibend, zerfahren, leicht daneben, eben ein richtiger, sehr guter Rihm. Nun hat er dem „In-Schrift 2“ (2013) hinzugefügt. Das Sinfonieorchester des Bayerischen Rundfunks, mit etlichen erfrischend jungen Gesichtern seiner Orchesterakademie an den hinteren Streicherpulten, die den älteren Semestern der Stammmusiker damit wohl einen Neue-Musik-freien Samstagabend bescherten, also dieses gleichsam hybride Ensemble eröffnete bestens aufgelegt den Klon von Nummer eins.

Schlüsselwerk, Schöpfungslied

05.10.13 (Juan Martin Koch) -
„Ingo Metzmachers eigengewichtig eigenwillige Lesart der Partitur bewirkte deren Domestizierung.“ So kommentierte Kollege Peter P. Pachl vergangenes Jahr (nmz 9/2013) die Salzburger Festspielaufführung von Bernd Alois Zimmermanns „Die Soldaten“. Der nunmehr auf DVD und Blu-ray vorliegende Mitschnitt bestätigt diesen Eindruck.

Getrennt schreiben, vereint singen

04.09.13 (Wolfgang Schreiber) -
Wie kann das funktionieren? Komponisten der Gegenwart und solche der Vergangenheit stehen gemeinsam bei einer „Liederwerkstatt“ im Fokus – in der fränkischen Kuridylle von Bad Kissingen … Sie hat zum zehnten Mal stattgefunden. Aber es wird eng um die Wortlieferanten, denn es geht jeweils nur um einen einzigen Dichter bei den Textvertonungen. Und die großen Poeten sind längst „durch“, also Goethe und Schiller, Hölderlin und Heine, Mörike, Rückert und Eichendorff, Rilke und Brentano, auch Shakespeare.
Inhalt abgleichen