Vielhändig vielseitig

Ergebnis des 8. Internationalen Wettbewerbs für mehrhändiges Klavierspiel


(nmz) -
Mit einem fulminanten Preisträgerkonzert ging am 2. Mai 2012 der 8. Internationale Wettbewerb für sechs- und achthändiges Klavierspiel an der Bayerischen Busikakademie Marktoberdorf zu Ende.
Ein Artikel von (nmz-red)

18 Ensembles hatten sich bei dem in Europa einzigartigen Wettbewerb einer sechsköpfigen internationalen Jury unter Leitung von Prof. Tomislav N. Baynov gestellt. Zwei Trios wurden
in der Kategorie ohne Altersbeschränkung mit dem 1. Preis ausgezeichnet: Das „Trio Simile“ aus Kiew, Ukraine und die „Bulgaria’s six hands“ aus Sofia, Bulgarien. Die beiden reinen Damenensembles überzeugten die Jury gleichermaßen. „Das mehrhändige Klavierspiel ist eine Nische, aber der diesjährige Wettbewerb hat gezeigt, welche Faszination von dieser Art des Klavierspiels ausgehen kann!“ resümiert Andreas Grandl von der Bayerischen Musikakademie Marktoberdorf. Besonders herausragend war in der Kategorie 13 bis 15 Jahre das „Trio con brio“ aus dem bayerischen Gröbenzell. Alexander Zettl, Jakob Aumiller und Jonas Aumiller erspielten sich in ihrer Altersklasse einen 1. Preis mit besonderer Auszeichnung.

Das könnte Sie auch interessieren: