Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Klavier«

Carl Bechstein Wettbewerb 2019

Bereits zum sechsten Mal fand der Carl Bechstein Wettbewerb für Kinder und Jugendliche im Kulturstall von Schloss Britz in Berlin statt. Vom 1. bis 3. November 2019 konnten die jungen Pianistinnen und Pianisten ihr Können unter Beweis stellen. Zum ersten Mal war der Wettbewerb ausgeschrieben für die Kategorie „Klaviersolo – Klassik und Jazz“. Im Laufe des Anmeldezeitraums, der aufgrund der großen Nachfrage um zwei Monate verkürzt werden musste, hatten sich mehr als 90 junge Pianistinnen und Pianisten beworben.

Kein Kino ohne Klavierspieler

29.06.19 (Leserbrief) -
Der Artikel „Pianomania“ von Wolfgang Molkow (nmz 6/19) ist ein ausgezeichnet fundierter Beitrag über das kaum untersuchte Zusammenwirken Piano und Film. Herzlichen Dank dafür.

Pianomania oder: Vom Triller zum Thriller

26.06.19 (Wolfgang Molkow) -
„Wer Klavier spielt, hat Glück bei den Frau’n“ – in dem Revuefilm „Immer nur Du“ von 1941 gibt sich Johannes Heesters, flankiert von einer Pianistenriege, auf übergroßer Klaviatur steppend in Frack und Zylinder mit Danilo-Schmelz als „Piano doch Forte-Erwecker geheimster Gefühle“. Da der Klavierklang im Film der 40er-, 50er- und 60er-Jahre „erregend wie Sekt“ prickelt, gilt er, ob frivol oder pathetisch, satirisch oder sakral, als Männerdomäne.

Zaubertöne im Gewusel: ein Klavier für alle am Bahnhof

18.01.19 (dpa, Ulrike Hofsähs) -
Wuppertal - Ein Bahnhof ist eigentlich kein Ort, wo es besinnlich zugeht. Aber in Wuppertal sorgt in der Eingangshalle ein Klavier für Stimmung. Jeder, der möchte, darf darauf spielen. Viele Reisende halten inne. Mancher Klavierspieler bekommt Applaus fürs Spontankonzert.

Klaviere für Grundschulen

Die Carl Bechstein Stiftung stellt Grundschulen kostenlos Klaviere zur Verfügung, damit Kinder frühzeitig mit dem Klavierspiel beginnen können. Bevorzugt werden Ganzstagsschulen, da die Schüler dort - zumeist in Zusammenarbeit mit Musikschulen - nachmittags  Klavierunterricht erhalten und auch üben können. Über 150 Schulen haben mittlerweile ein Klavier erhalten. Wir haben im Auftrag der Stiftung zwei dieser Schulen in Berlin und Nürnberg besucht, um das Projekt vorzustellen.

Tonleiterharmonisierungen ohne große Umwege

15.04.18 (Frauke Jörns) -
Armin Thalheim ist deutscher Cembalist, Organist, Pianist und Improvisator. Er unterrichtete an den Hochschulen Leipzig und Berlin Improvisation und leitete zahlreiche Improvisationskurse mit Neuer und Alter Musik.

„Die Andere Moderne“

02.04.18 (Moisei Boroda) -
Der vom Heidelberger Komponisten und Pianisten Martin Münch, dem Leiter des Neckar-Musikfestivals, ins Leben gerufene bundesweite Klavierkompositionswettbewerb „Die Andere Moderne“ ist in mehreren Hinsichten etwas Besonderes.

Ein Festival zum 20-jährigen Bühnenjubiläum

01.04.18 (Uta Leber) -
Wie feiert ein Klavierduo sein 20-jähriges Bühnenjubiläum? Indem es sein Publikum an den Schätzen teilhaben lässt, die im Laufe von zwei Jahrzehnten zusammengetragen wurden: wunderbare Musik, Begegnungen mit interessanten Menschen, Gedanken und Erkenntnisse, Impulse für die nächs­te Generation – unter Einbeziehung Gleichgesinnter.

Klavierwerke von Wolfgang Jacobi

Die Einspielung der wichtigsten Klavierkompositionen von Wolfgang Jacobi mit den renommierten Pianisten Tatjana Blome und Holger Groschopp ist ein erkenntnisreicher Rückblick in die Welt eines Komponisten des 20. Jahrhunderts. Hier spiegeln sich eindrucksvoll die Schaffensphasen und Zeitstile der Zwanziger- bis Sechzigerjahre wider, die von den Vorbildern der großen Meister geprägt waren.

Die vergessene Komponistin der Dichter

10.02.18 (Claudia Bigos) -
Ein zufälliger Notenfund in einer Garage bei Verwandten bescherte der musikalischen Welt 20 Kartons mit Klavierwerken, unveröffentlichten Manuskripten und Erstdrucken von Cécile Chaminade. Es war ein doppelter Zufall: Der Entdecker war der Pianist Johann Blanchard und die bis dato unbekannte Musik von exzellenter Qualität. Es folgte eine kritische Auseinandersetzung mit dem Notenmaterial und CD-Aufnahmen, gepaart mit der Hoffnung, eine interessierte Zuhörerschaft zu finden. Diese Chance bekommt nicht jeder Nachlass. Leider, aber der Zufall kann manchmal nachhelfen.
Inhalt abgleichen

Das könnte Sie auch interessieren: