Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Wettbewerb«

Jumu open - die neue Kategorie bei „Jugend musiziert“

Mitte September findet nun wieder die WESPE statt, der Sonderpreis von „Jugend musiziert“, der die Auseinandersetzung mit noch nicht aufgeführten, weniger bekannten oder besonders schwierig zu interpretierenden Werken fördert. Und 2021 wird es dann voraussichtlich auch wieder einen regulären Bundeswettbewerb geben. Eine neue und ganz besondere Kategorie wird dann erstmals mit „Jumu open“ dabei sein. Was es damit auf sich hat, verrät der kleine Beitrag der einige „Pioniere“ in dieser Rubrik zu Wort kommen lässt.

WESPE in Zeiten neuer Normalität

26.08.20 (Jugend musiziert) -
Noch immer stehen die Nachrichten über „Jugend musiziert“ in der Möglichkeitsform: Hätte, wäre, könnte… Erfolgreich durchgeführte Regionalwettbewerbe, an deren Ende rund 8.000 Kinder und Jugendliche mit dem Weiterleitungsdokument in der Hand zunächst fassungslos die Absage der Landeswettbewerbe und des Bundeswettbewerbs zur Kenntnis nehmen mussten. Die Absage von Deutschlands traditionsreichem Wettbewerb für Nachwuchsmusiker*innen wurde jedoch keineswegs stillschweigend zur Kenntnis genommen. Die Tatsache, dass die Regionalwettbewerbe „Jugend musiziert“ 2020 ja immerhin stattgefunden hatten, war da nur ein schwacher Trost. Viel mehr gaben Kummer, Zorn, Traurigkeit und Niedergeschlagenheit den Ton an. Und es ist ja auch klar: nach so vielen Wochen intensiven Übens, zusätzlich befeuert durch eine gute Bewertung im Regionalwettbewerb und die Aussicht, als Landesbeste das Gelernte bestmöglich zu präsentieren, war die Absage der Landeswettbewerbe nur schwer zu verkraften.

Horizonterweiterung in Sachen Zukunft

28.05.20 (Jugend musiziert) -
Sie heißen „Carte blanche“, „Ensemble Kreativ“ oder „Offene Kategorie“ – in den bekannten Musikwettbewerben in Deutschland, aber auch bei unseren direkten Nachbarn in Österreich und der Schweiz, etablieren sich diese neuen Kategorien allmählich und werden fester Bestandteil des Wettbewerbskanons. Auch „Jugend musiziert“ hat bereits erste Erfahrungen mit solch einer freien Kategorie gesammelt: Bisher allerdings in eher kleinem Rahmen, bei WESPE – den Wochenenden der Sonderpreise. Ab 2021 wird „Jumu open“ in den Kategorienkanon von „Jugend musiziert“ aufgenommen.

Carl Bechstein Wettbewerb 2019

Bereits zum sechsten Mal fand der Carl Bechstein Wettbewerb für Kinder und Jugendliche im Kulturstall von Schloss Britz in Berlin statt. Vom 1. bis 3. November 2019 konnten die jungen Pianistinnen und Pianisten ihr Können unter Beweis stellen. Zum ersten Mal war der Wettbewerb ausgeschrieben für die Kategorie „Klaviersolo – Klassik und Jazz“. Im Laufe des Anmeldezeitraums, der aufgrund der großen Nachfrage um zwei Monate verkürzt werden musste, hatten sich mehr als 90 junge Pianistinnen und Pianisten beworben.

Gelungenes Experiment

30.11.19 (nmz-red) -
23 Preise im Wert von rund 10.000 Euro vergab die Carl Bechstein Stiftung beim sechsten Carl Bechstein Wettbewerb für Kinder und Jugendliche, der vom 1. bis 3. November 2019 im Kulturstall von Schloss Britz in Berlin ausgetragen wurde. Zum ers­ten Mal war der Wettbewerb ausgeschrieben für die Kategorie „Klavier solo – Klassik und Jazz“. Im Laufe des Anmeldezeitraums, der aufgrund der großen Nachfrage um zwei Monate verkürzt werden musste, hatten sich mehr als 90 junge Pianistinnen und Pianisten beworben. 64 Pianistinnen und Pianisten aus ganz Deutschland erhielten eine Zusage – ein neuer Teilnehmerrekord.

Teilnehmerrekord beim sechsten Carl Bechstein Wettbewerb für Kinder und Jugendliche in Berlin

04.11.19 (PB - GW) -
Preise im Wert von rund 10.000 Euro vergab die Carl Bechstein Stiftung beim sechsten Carl Bechstein Wettbewerb für Kinder und Jugendliche, der vom 1. bis 3. November 2019 im Kulturstall von Schloss Britz in Berlin ausgetragen wurde. Zum ersten Mal war der Wettbewerb ausgeschrieben für die Kategorie „Klavier solo – Klassik und Jazz". Im Laufe des Anmeldezeitraums, der aufgrund der großen Nachfrage um zwei Monate verkürzt werden musste, hatten sich mehr als 90 junge Pianistinnen und Pianisten beworben. 64 Pianistinnen und Pianisten aus ganz Deutschland erhielten eine Zusage – ein neuer Teilnehmerrekord.

Global Music NRW 2019

29.10.19 (Robert von Zahn) -
Alle zwei Jahre ruft „Global Music NRW“ Schüler-Ensembles auf, ihre Musik der kulturellen Vielfalt zu präsentieren. Seit 1980 gibt es den Wettbewerb. Entstanden aus einer Folklore-Initiative von Ingrid Kuntze und anderen an der Musikschule Meerbusch, änderte die Veranstaltung mehrfach ihren Namen, bis sie als „Global Music NRW“ den heutigen Fokus auf die kulturelle Vielfalt richtete. Kamen die Bands und Ensembles ursprünglich fast alle aus der Arbeit öffentlicher Musikschulen, rückten nach und nach auch Gruppen von weiterführenden Schulen auf die Bühnen, teils auch von urbanen Initiativen, weniger aus den Communities der Einwanderung, obgleich die Träger auch gerade diese anzusprechen versuchen.

Neun Preisträger beim Clara-Schumann-Wettbewerb für junge Pianistinnen und Pianisten in Leipzig

22.10.19 (PM – accolad-pr) -
Die Freude an der Interpretation von Clara Schumanns anspruchsvollen Werken war dem Pianistinnennachwuchs nicht nur während des Wettbewerbsvorspiel sondern auch im restlos ausverkauften Preisträgerinnenkonzert am Sonntagvormittag im Schumann-Haus Leipzig deutlich anzumerken.

Streichquartett mit Gitarre

02.05.19 (nmz-red) -
Beim „Internationalen Gerhard-Vogt-Kammermusikwettbewerb Schweinfurt 2019“ gewann das mit einem Altersdurchschnitt von gerade mal 20 Jahren jüngste Quintett: Gitarrist Leo­nard Becker, Louis Vandory und Valerie Steenken (Violine), Cristina Cordero (Viola) und Márton Braun (Violoncello), allesamt Studierende an der Hochschule für Musik und Theater München, konnten sich sogar gegen ein Profi-Quintett von der Staatlichen weißrussischen Philharmonie Minsk durchsetzen.

Die eigenen Urteile auf den Prüfstand stellen

02.05.19 (N.N.) -
In vielen Regional- und Landeswettbewerben „Jugend musiziert“ wirken Studierende als Jurorinnen und Juroren mit. Wie bereichernd diese Erfahrungen sind und welchen Effekt auf die Popularität des Wettbewerbs die Mitarbeit hat, zeigt das Beispiel im niedersächsischen Landeswettbewerb, wo das Modell der Junior-Jury ihr fünfjähriges Jubiläum feiert.
Inhalt abgleichen

Das könnte Sie auch interessieren: