Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Doris Kösterke«

Das Hören als konstruktiver Akt

30.05.19 (Anke Kies) -
„Guten Tag. Ich bin Ihr Publikums-Observator. Während des Konzerts werde ich Ihr Verhalten beobachten und protokollieren“, erläuterte David Helbich seine Rolle im Projekt „Piano Hero“ von Stefan Prins. Eine Provokation?

Komponierende Subunternehmer und strickende Omas

01.05.17 (Doris Kösterke) -
„Clash!“ war die 71. Frühjahrstagung des Instituts für Neue Musik und Musikerziehung überschrieben. Das Motto der viertägigen Tagung mit Konzerten, Workshops, Vorträgen und Diskussionen, die in der Akademie für Tonkunst alle Altersgruppen vom Grundschulalter an musikalisch, spielerisch und philosophisch ansprach, zielte auf den Zusammenprall von Generationen, Kulturen und (nicht nur hybriden) Identitäten im Spiegel nicht-kommerzieller zeitgenössischer Musik.

Was es heißt, von Cage zu lernen

02.07.12 (Doris Kösterke) -
Die heitere Atmosphäre von Kindern und jungen Menschen, die aus eigenem Antrieb etwas tun, prägte das Projekt „INSIDE AND OUTSIDE – Klangexkursionen in innere und äußere Umwelten“, das vom Institut für Neue Musik und Musikerziehung (INMM) gemeinsam mit den Machern der Ausstellung „A House Full Of Music“ und drei Darmstädter Schulen durchgeführt wurde. Aus dem Vorstand des INMM hatten Margret Trescher, Helmut Bieler-Wendt und Volker Staub für jeweils fünf Doppelstunden mit den jeweiligen Klassen und ihren Musiklehrern zusammengearbeitet, gemeinsam mit ihnen die Ausstellung besucht und geholfen, dort empfangene Anregungen in musikalisch-szenischen Gruppenprozessen umzusetzen, die auf der Mathildenhöhe zur Aufführung kamen.

„Was würde Nicolaus dazu sagen?“

06.12.11 (Doris Kösterke) -
Viele Komponisten Neuer Musik schreiben, so scheint es, noch lange nach Abschluss ihres Studiums für ihren Lehrer. Ernst August Klötzke bekannte einmal ganz offen, sich beim Komponieren immer wieder zu fragen: „Was würde Nicolaus dazu sagen?“ Als Künstlerischer Leiter der musik-theater-werkstatt am Staatstheater Wiesbaden gestaltete der 1964 geborene Komponist jüngst ein Konzert mit je einem Werk seines Lehrers Nicolaus A. Huber und dreien seiner Schüler.

Totalitarismus und Minimal Music

01.07.99 (Doris Kösterke) -

Schubert und Straßenmusik

01.11.97 (Doris Kösterke) -

Solitude live

01.11.97 (Doris Kösterke) -
Inhalt abgleichen

Das könnte Sie auch interessieren: