KIZ-Nachrichten

Das Kulturinformationszentrum (KIZ) wird von der ConBrio Verlagsgesellschaft und dem Deutschen Kulturrat betrieben. Sie können die Nachrichten per RSS RSS abonnieren.

Künstler Olaf Nicolai erhält diesjährigen Karl-Sczuka-Preis

21.07.17 (dpa) -
Donaueschingen - Der bildende Künstler Olaf Nicolai erhält den diesjährigen Karl-Sczuka-Preis für Hörspiel als Radiokunst. Der 54-Jährige werde für sein Hörwerk «In the woods there is a bird...» ausgezeichnet, teilte der SWR in Baden-Baden am Freitag mit. Der Preis ist mit 12 500 Euro dotiert. Er wird jährlich vom SWR vergeben und gilt als einer der wichtigsten Auszeichnungen für akustische Kunst.

Neue NRW-Kulturministerin will Theater stärken

21.07.17 (dpa) -
Düsseldorf - Die neue nordrhein-westfälische Kultur- und Wissenschaftsministerin Isabel Pfeiffer-Poensgen (parteilos) will die Orchester und Theater stärker unterstützen. «Ich finde es problematisch, dass das Land sich mit so geringen Beiträgen beispielsweise an der Finanzierung der Stadttheater beteiligt», sagte Pfeiffer-Poensgen der «Rheinischen Post» (Freitag).

Kulturstiftung verleiht wertvolle Musikinstrumente an Nachwuchs

21.07.17 (dpa) -
Dresden - Die Kulturstiftung Sachsen vergibt weitere vier wertvolle Musikinstrumente an den Nachwuchs. Dabei werden ein Violoncello, ein Kontrabass und zwei Bassposaunen für je drei Jahre verliehen, mit der Option zur Verlängerung für zwei Jahre, wie die Stiftung am Freitag mitteilte.

Internationaler Orgelsommer beginnt in Halle

21.07.17 (dpa) -
Halle - Zum 12. Mal ist die Marktkirche in Halle Gastgeberin für den Internationalen Orgelsommer. Den Auftakt gibt an diesem Freitagabend (19.30) die japanische Organistin Junko Ito-Bordage. Sie spielt unter anderem Stücke von Frédéric Chopin und Claude Debussy. Bis zum 25. August gibt es jeweils freitags ein gut einstündiges Orgelkonzert.

Technik-Visionär auf großer Bühne: Steve Jobs' Leben als Oper

21.07.17 (dpa, Johannes Schmitt-Tegge) -
Santa Fe - Der Mann mit dem schwarzen Rollkragenpulli war das Gesicht von Apple, das Genie hinter dem iPhone. Nun wird Steve Jobs' Karriere als Oper inszeniert. Orchester und Sänger in Santa Fe nähern sich einer der berühmtesten Figuren der Technologiebranche mit klassischen Mitteln.

Beschluss zu Standort von Nürnberger Konzerthalle erwartet

21.07.17 (dpa) -
Nürnberg - Der Nürnberger Stadtrat entscheidet am Mittwoch über den genauen Standort der geplanten Konzerthalle. Dabei geht es um die Frage, ob der Neubau westlich der Meistersingerhalle angeschlossen wird, sagte Baureferent Daniel Ulrich am Freitag der Deutschen Presse-Agentur. Er gehe davon aus, dass es dafür grünes Licht gibt.

Verfahren um Architektenwettbewerb für neuen Münchner Konzertsaal

21.07.17 (dpa) -
München - Im Streit um das Vergabeverfahren beim Architektenwettbewerb für einen neuen Münchner Konzertsaal verhandelt am Freitag das Oberlandesgericht. Antragsteller ist der Architekt Stefan Braunfels, der nicht als Wettbewerbsteilnehmer ausgewählt wurde.

Ausschreibungsstart Europäischer SchulmusikPreis 2018

21.07.17 (PM - SOMM) -
Gestern begann der Ausschreibungsstart für den mit 21.000,-€ höchstdotierten Preis für instrumentalen Schulmusikunterricht. Der Europäische SchulmusikPreis (ESP) würdigt herausragende Leistungen von Lehrern im Bereich Musikpädagogik und Musikvermittlung an allgemeinbildenden Schulen. Die feierliche Preisverleihung findet im Rahmen der Musikmesse 2018 in Frankfurt am Main statt.

Rostocker Theater-Neubau kostet mehr als 100 Millionen Euro

21.07.17 (dpa) -
Rostock - Die Planungen für den seit Jahrzehnten als notwendig erachteten Theaterneubau in Rostock werden langsam konkreter. Wie die Stadt am Donnerstag berichtete, muss einer Studie zufolge für ein Mehrspartentheater ein Betrag von mehr als 100 Millionen Euro angesetzt werden.

Verzweifelte Liebe, zorniger Gott: Bregenz zeigt «Moses in Ägypten»

20.07.17 (dpa, Kathrin Drinkuth) -
Bregenz - Wie bringt man die Teilung des Roten Meeres auf eine Opernbühne? Regisseurin Lotte de Beer hat es gewagt - und auf faszinierende Weise «Moses in Ägypten» bei den Bregenzer Festspielen inszeniert.

Bregenzer Festspiele mit mahnenden Worten zur Migration eröffnet

20.07.17 (dpa) -
Bregenz (dpa) - Mit mahnenden Worten zur Flüchtlingskrise sind am Mittwoch die 72. Bregenzer Festspiele eröffnet worden. Österreichs Kulturminister Thomas Drozda sprach von einer weiterhin großen Herausforderung und warb für Achtsamkeit und Augenmaß. «Die Art und Weise, wie wir mit diesen ankommenden Menschen umgehen, wie wir über sie reden, was wir schreiben und berichten, sagt gleichermaßen viel über uns aus», meinte der SPÖ-Politiker vor 2000 Festgästen.

Deutscher Musikmarkt wächst - Streaming legt weiter zu

20.07.17 (dpa) -
Berlin - Der deutsche Musikmarkt hat erneut ein leichtes Wachstum verzeichnet. Im ersten Halbjahr diesen Jahres kletterte der Umsatz im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 2,9 Prozent auf 740 Millionen Euro. Das teilte der Bundesverband Musikindustrie (BVMI) am Mittwoch in Berlin mit.

Salzburger Festspielchef Markus Hinterhäuser: Auftragsopern sind verzichtbar

20.07.17 (dpa, Georg Etscheit) -
Selten war eine Intendanz so mit Erwartungen überfrachtet wie die von Markus Hinterhäuser. Der neue Chef des weltgrößten Musik- und Theaterfestivals über Erwartungen sowie seine Abneigung gegen Statistiken und Quotensysteme.

Plus 2,9 Prozent: Musikindustrie in Deutschland wächst weiter; Audio-Streaming baut Marktanteil deutlich aus

19.07.17 (PM - BVMI) -
Die deutsche Musikindustrie hat in den ersten sechs Monaten dieses Jahres erneut zugelegt. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum sind die Einnahmen aus den Verkäufen von CDs, Schallplatten, Downloads und aus der Nutzung von Streamingdiensten um insgesamt 2,9 Prozent gewachsen. Dies gab der Bundesverband Musikindustrie (BVMI) heute bekannt. Insgesamt setzte die Branche im ersten Halbjahr 2017 rund 740 Millionen Euro um, gut 20 Millionen Euro mehr als im vergleichbaren Vorjahreszeitraum.

Die Shortlist der VIA! VUT Indie Awards steht fest

19.07.17 (Pressemitteilung) -
Mit mehr als 700 Nominierungen wurden doppelt so viele Kandidat_innen nominiert wie 2016. 17 Künstler_innen, Labels und Experimente stehen auf der Shortlist. Die VIA! Awards werden am 21. September wieder auf den Indie Days im Rahmen des Reeperbahn Festivals vergeben.

Veranstalterverbände bereiten Fusion vor

19.07.17 (Pressemitteilung) -
Bereits seit etwa einem Jahr bereiten die Vorstände des Bundesverbandes der Veranstaltungswirtschaft (bdv) und des Verbandes der Deutschen Konzertdirektionen (VDKD) die Voraussetzungen und vertraglichen Grundlagen für den aus Sicht aller Beteiligten überfälligen Zusammenschluss ihrer beiden Veranstalterorganisationen vor. Am 11. Juli trafen sich in Hamburg ein weiteres Mal sämtliche Vorstandsmitglieder zusammen mit ihren Justiziaren zur Abstimmung des Fusionsvertrages, der zukünftig gemeinsamen Satzung und des Zeitplans der Fusion. Die Mitglieder hatten bereits bei ihren jeweiligen Sitzungen des vergangenen Jahres ihren Repräsentanten den entsprechenden Handlungsauftrag erteilt.

Kompositionswettbewerb „Neue Szenen“ ausgeschrieben

19.07.17 (PM) -
Internationaler Kompositionswettbewerb der Deutschen Oper Berlin und der Hochschule für Musik Hanns Eisler Berlin ausgeschrieben. Zum vierten Mal schreibt die Deutsche Oper Berlin in Kooperation mit der Hochschule für Musik Hanns Eisler Berlin den Internationalen Kompositionswettbewerb „Neue Szenen“ aus. Bis zum 15. September 2017 können sich junge Komponistinnen und Komponisten bis 35 Jahre mit einer Arbeitsprobe eines musiktheatralen Werkes bewerben.

„Bilder im Kopf“: Die Gewinner des mdw-Kompositionswettbewerbs für Wien Modern

19.07.17 (PM) -
Zum doppelten Jubiläum starteten die mdw - Universität für Musik und darstellende Kunst Wien (200 Jahre) und Wien Modern (30. Festivalausgabe) einen gemeinsamen Kompositionswettbewerb unter dem Festivalmotto „Bilder im Kopf“. Die Gewinnerstücke werden beim Abschlusskonzert von Wien Modern am 1. Dezember 2017 uraufgeführt.

Ausufernde Kulturbauten: Warum kostet alles soviel mehr?

19.07.17 (Christoph Driessen, dpa) -
Köln (dpa) - 77 Millionen Euro sollte der Steuerzahler nach der ursprünglichen Planung zur Hamburger Elbphilharmonie beisteuern - es wurde zehnmal soviel. Die Kosten für die Sanierung der Berliner Staatsoper uferten von 239 Millionen auf mindestens 400 Millionen Euro aus. Die Sanierung der Kölner Bühnen wird nach derzeitigem Stand mehr als doppelt so teuer werden. Wie ist das möglich?

Der Domspatzenskandal: Prügel, Angst und gebrochene Kinderherzen

Regensburg - Nach außen war bei den Regensburger Domspatzen alles bestens: brave Buben im Messgewand, die wunderschön singen. Der Ruf der Schule war jahrzehntelang untadelig. Schließlich steht die ehrwürdige katholische Kirche dahinter. Bei den Regensburger Domspatzen singen die Knaben gemeinsam, sie lernen in der Schule und im Internat, verbringen dort auch ihre Freizeit. Doch die Disziplin des Chores war teuer erkauft: mit einem System aus Angst und Gewalt.
Inhalt abgleichen