Chor des BR eröffnet Saison mit Lera Auerbachs "72 Angels"


12.10.21 -
Erstmals seit 7. März 2020 kann der BR-Chor sein Abonnement-Publikum wieder empfangen. Auf dem Programm steht am Samstag, den 23. Oktober, um 20.00 Uhr im Prinzregententheater Lera Auerbachs Komposition "72 Angels. In splendore lucis" für Chor und Saxophonquartett, die nach Aufführungen in Schweden und den Niederlanden erstmals in Deutschland zu hören sein wird.
12.10.2021 - Von (nmz-red), PM, KIZ

Am Pult steht Peter Dijkstra, der dem Chor von 2005 bis 2016 als Künstlerischer Leiter vorstand und 2016 auch die Uraufführung in Amsterdam dirigiert hat. Die Klangfarben der Stimmen gehen eine reizvolle Mischung mit dem Klang des Saxophons ein; BR-KLASSIK überträgt das Konzert live im Radio.

Engelwesen finden sich gleichermaßen in jüdischer, christlicher und islamischer Überlieferung. Daher möchte Lera Auerbach in den 72 "Beschwörungspräludien" für Chor und Saxophonquartett "betonen, was uns vereint". Die aus der Sowjetunion stammende und 1991 in die USA emigrierte Komponistin verweist in "72 Angels" auf Engel als "spirituelle Führer, höhere Energien oder Boten". Es spielt das Raschèr Saxophone Quartett, die Konzertdauer beträgt ca. 80 Minuten (ohne Pause).

Die Mitwirkenden sind neben dem BR.-Chor der Countertenor Franz Vitzthum,  das Raschèr Saxophone Quartett. Um 19.00 Uhr findet im Konzertsaal (!) des Prinzregententheaters eine Einführungsveranstaltung statt. BR-KLASSIK überträgt das Konzert am Samstag, 23. Oktober, ab 20.05 Uhr live im Radio. Danach steht der Audiostream auf br-klassik.de zum Abruf zur Verfügung.

Das könnte Sie auch interessieren: