Schauspiel und Oper in Bonn gehen in Kurzarbeit


04.05.20 -
Bonn - Das städtische Theater in Bonn hat Kurzarbeit angemeldet. Etwa 280 Mitarbeiter seien betroffen, sagte eine Sprecherin am Montag. Das Theater, zu dem Schauspiel und Oper gehören, gibt schon seit Wochen wegen der Coronavirus-Pandemie keine Vorstellungen mehr und hat inzwischen die Saison für beendet erklärt.
04.05.2020 - Von dpa, KIZ

«Natürlich hätte ich gewünscht, dass wir auch vor dem Sommer noch Theater spielen; es ist aber unsere Verantwortung für die Beschäftigten und das Publikum, dies nicht zu tun», sagte Generalintendant Bernhard Helmich.

Laut der Mitteilung sind mehr als 70 Prozent der Beschäftigten seit dem 1. Mai in Kurzarbeit, darunter sind Sänger, Schauspieler, Techniker und Mitarbeiter der Verwaltung. Die Höhe der Freistellung reicht demnach von 20 bis 100 Prozent. Das Theater unterstützt die Stadt unter anderem beim Bau von Kunststoffglaswänden und näht Gesichtsmasken.

Der Deutsche Bühnenverein und Künstlergewerkschaften haben die mögliche Einführung von Kurzarbeit an kommunalen Theatern und Orchestern vereinbart.

Das könnte Sie auch interessieren: