Thüringen lockert Anti-Corona-Maßnahmen - Theater können öffnen


19.08.20 -
Erfurt- Fast ein halbes Jahr nach dem ersten Thüringer Corona-Fall lockert die Landesregierung weitere Beschränkungen zur Eindämmung der Pandemie. Nach mehr als fünf Monaten Pause können ab Ende August auch die staatlichen Theater unter Auflagen wieder für Publikum öffnen und neue Spielpläne starten.
19.08.2020 - Von dpa, KIZ

Das sieht eine neue Corona-Grundverordnung vor, die am Dienstag von Thüringens Infrastrukturminister Benjamin-Immanuel Hoff (Linke) unterzeichnet wurde und am 30. August in Kraft tritt. Hoff unterzeichnete die Verordnung in Vertretung von Gesundheitsministerin Heike Werner (Linke), die derzeit im Urlaub ist.

Grundsätzlich ist die Aufführung von Theaterstücken bereits möglich - etwa unter freiem Himmel. Nach der aktuell noch geltenden Verordnung sollten alle vom Land institutionell geförderten Theater und Orchester ihren Spielbetrieb in geschlossenen Räumen bis Ende August nicht mehr aufnehmen oder weiterführen. Dieser Passus entfällt mit der neuen Grundverordnung.

Allerdings gelten auch in Theatern Infektionsschutzregeln wie das Abstandhalten. Zudem soll es Hygienekonzepte geben. Das Theater Altenburg-Gera kündigte bereits an, nicht den angedachten regulären Spielplan zu realisieren, sondern eine Corona-Variante, bei der die Abstandsregeln eingehalten werden können. Details sollen in der kommenden Woche vorgestellt werden.

Das könnte Sie auch interessieren: