KIZ-Nachrichten

Das Kulturinformationszentrum (KIZ) wird von der ConBrio Verlagsgesellschaft und dem Deutschen Kulturrat betrieben. Sie können die Nachrichten per RSS RSS abonnieren.

Dritte Opern-Uraufführung des Weimarer Kompositionsstudenten Giordano Bruno do Nascimento

31.01.17 (PM) -
Weimar - Er ist Kompositionsstudent in der Weimarer Klasse von Prof. Reinhard Wolschina – und schon ein gestandener Komponist: Seine dritte abendfüllende Oper „Die schönere Wahrheit“ präsentiert der Brasilianer Giordano Bruno do Nascimento am 8. Februar im Weimarer Kulturzentrum „mon ami“.

Vom Taxifahrer zum Klangmeister: Philip Glass wird 80

31.01.17 (dpa, Johannes Schmitt-Tegge) -
New York - Minimalist? Avantgardist? Komponist für Opern, Theater oder Klavierkonzerte? Philip Glass beherrscht die Welt der Musik wie kaum ein Zweiter. Zum 80. Geburtstag, den er mit noch einer Weltpremiere feiert, stellt Glass fest: «Vielleicht mache ich zu viele Dinge.»

Kulturrat: US-Einreisestopp behindert Kulturaustausch massiv

31.01.17 (dpa) -
Berlin - Der Deutsche Kulturrat hat den von US-Präsident Donald Trump verhängten Einreisestopp für Menschen aus sieben mehrheitlich muslimischen Ländern scharf kritisiert. Das Dekret trete die gemeinsamen Werte mit Füßen, erklärte Kulturrats-Geschäftsführer Olaf Zimmermann am Montag in Berlin.

Musikvermittlung par excellence - Familientag in der Elbphilharmonie

30.01.17 (dpa, Wiebke Dördrechter) -
Hamburg - Die Elbphilharmonie fest in Kinderhand: Instrumente aus aller Welt kennenlernen, mit einem großen Orchester mitsingen oder auf Klang-Safari gehen - in jedem Winkel des Konzerthauses am Hafen war an diesem Wochenende Musik zu entdecken. Von den Kaistudios, über das Foyer bis in den Großen Saal war für jede Altersgruppe etwas dabei.

Neubrandenburger Riesen-Orgel sorgt für Gästeansturm: Zusatzkonzert zur Eröffnung

30.01.17 (dpa) -
Neubrandenburg - Die neue Riesen-Orgel für die Konzertkirche in Neubrandenburg sorgt schon vor dem Einbau für große Nachfrage. Weil das erste Konzert am 13. Juli abends schon länger ausverkauft ist, wird es nun ein Zusatzkonzert geben, teilten die Festspiele Mecklenburg-Vorpommern am Montag mit.

Oper als Zeichentrick: Theatergruppe «1927» in Berlin gefeiert

30.01.17 (dpa, Esteban Engel) -
Berlin - Mit ihrer Zeichentrick-«Zauberflöte» ist Intendant Barrie Kosky und seiner Komischen Oper Berlin vor ein paar Jahren ein weltweiter Kassenschlager gelungen - die Produktion wird mittlerweile an Dutzenden Häusern zwischen Amerika und Asien gezeigt. Jetzt ist die Theatergruppe «1927» mit einer neuen Inszenierung nach Berlin zurückgekehrt. Und wieder dürften die Briten einen Publikumsrenner gelandet haben.

Hitler als lyrischer Tenor - Uraufführung der Oper «Wahnfried»

30.01.17 (dpa, Martin Roeber) -
Karlsruhe - Nach mehr als einem Jahrzehnt wagt sich das Badische Staatstheater erstmals wieder an die Uraufführung einer abendfüllenden Oper. «Wahnfried» ist Teil der Reihe «Politische Opern» und ergänzt den neuen Karlsruher «Ring des Nibelungen». Das Textbuch nach einem Konzept von Bernd Feuchtner stammt von Lutz Hübner und Sarah Nemitz, den derzeit meistgespielten deutschsprachigen Theaterautoren. Die Musik komponierte der junge, in Tel Aviv geborene Avner Dorman.

Neue Dimension von Oper: «Reise nach Reims» als lebender Comic

30.01.17 (dpa, Matthias Hoenig) -
Kiel - Oper als Comic, geht das? In Kiel feierte Rossinis absurde Oper «Die Reise nach Reims» eine grandiose Premiere. Das burleske Treiben auf der Bühne wurde auf die Spitze getrieben durch Trickfilmszenen auf einer Mega-Leinwand als Bühnenhintergrund - ein Riesenspaß.

Schönbergs «Moses und Aron» in der Elbphilharmonie gefeiert

30.01.17 (dpa) -
Hamburg - Knapp 63 Jahre nach der Uraufführung in Hamburg ist Arnold Schönbergs Opernfragment «Moses und Aron» erneut in der Hansestadt präsentiert worden - in der Elbphilharmonie. Ingo Metzmacher dirigierte am Samstag das NDR Elbphilharmonie-Orchester. Die Gesangspartien wurden von den Chorsolisten der Komischen Oper Berlin und dem Vocalconsort Berlin übernommen.

Dortmunds Intendant Benedikt Stampa wechselt zum Festspielhaus Baden-Baden

30.01.17 (dpa) -
Dortmund - Der Intendant des Dortmunder Konzerthauses, Benedikt Stampa, wird neuer künstlerischer Leiter des Festspielhauses Baden-Baden. Der 51-Jährige soll das Amt nach dpa-Informationen im Sommer 2019 übernehmen. Zuvor hatte der Stiftungsrat der privaten Trägerstiftung des Festspielhauses die Personalie abgesegnet.

Carsten Brosda wird neuer Kultursenator in Hamburg

27.01.17 (dpa) -
Hamburg - Carsten Brosda (SPD) soll neuer Kultursenator in Hamburg werden. Das teilte die Senatskanzlei am Freitag in der Hansestadt mit. Brosda ist Nachfolger von Barbara Kisseler (parteilos), die im vergangenen Oktober gestorben war. Brosda war bislang Staatsrat und hatte die Kulturbehörde bereits in den vergangenen Monaten gemeinsam mit Finanzsenator Peter Tschentscher (SPD) geführt. Neue Staatsrätin in der Kulturbehörde wird die frühere Justizsenatorin Jana Schiedek (SPD).

Ausstellung in Lübeck zeigt Johannes Brahms als Frauenschwarm

27.01.17 (dpa) -
Lübeck - Mit dem Komponisten Johannes Brahms als Frauenschwarm befasst sich eine Ausstellung, die am 1. Februar im Brahms-Institut an der Musikhochschule Lübeck eröffnet. Im Mittelpunkt steht die Originalhandschrift eines Liedes, das Brahms (1833-1897) im Jahr 1858 für seine Kurzzeit-Verlobte Agathe von Siebold schrieb.

Spielstättenpreis der Festspiele MV an DDR-Kulturhaus Mestlin

27.01.17 (dpa) -
Schwerin/Mestlin - Das Kulturhaus im einstigen DDR-Musterdorf Mestlin (Landkreis Ludwigslust-Parchim) erhält in diesem Jahr den Spielstättenpreis der Festspiele Mecklenburg-Vorpommern. Die Auszeichnung ist mit 5000 Euro dotiert und wird seit 2010 jährlich gemeinsam von der Nordkurier Mediengruppe und den Festspielen an Spielstätten vergeben, in denen sie ein besonderes Entwicklungspotenzial sehen.

Komponist Hauschka - Wenn Hollywood in der Schlange steht

27.01.17 (Dorothea Hülsmeier, dpa) -
Düsseldorf - Der Düsseldorfer Komponist Hauschka hat die Filmmusik für den Hollywood-Streifen «Lion» komponiert - und hat jetzt Chancen auf einen Oscar. Hauschka lebt in einer besonderen «Soundwelt». Er manipuliert sein Klavier mit Kronkorken und Tischtennis-Bällen.

Thorsten Weckherlin bleibt Intendant am Landestheater Tübingen

27.01.17 (nmz/kiz) -
Tübingen/Stuttgart - Intendant Thorsten Weckherlin bleibt über 2018 hinaus am Landestheater Tübingen. Sein Vertrag sei bis Ende August 2024 verlängert worden, teilte das Kunstministerium am Donnerstag mit. Weckherlin ist seit 2014 Intendant in Tübingen.

Hamburger Privattheater erhalten mehr Geld

27.01.17 (dpa) -
Hamburg - Die Hamburger Privattheater bekommen deutlich mehr Geld. Mit dem Doppelhaushalt 2017/2018 hätten Senat und Bürgerschaft beschlossen, die Förderung der Privattheater im laufenden Jahr von rund 8,6 Millionen Euro auf 10,4 Millionen Euro zu erhöhen, teilte die Kulturbehörde am Donnerstag mit.

New Yorker Philharmoniker kommen im April in die Elphi

27.01.17 (dpa) -
New York/Hamburg - Die New Yorker Philharmoniker gehen zum letzten Mal unter Leitung ihres Chefdirigenten Alan Gilbert auf Tour in Europa und machen dabei im April auch in Hamburg Station. Bei den Konzerten am 3. und 4. April in der Elbphilharmonie unterstützen das Orchester unter anderem Cellist Yo-Yo Ma, die aus München stammende Sopranistin Christina Landshamer und der aus Duisburg stammende Geiger Frank-Peter Zimmermann.

Frankfurt plant Kinder- und Jugendtheater

27.01.17 (dpa) -
Frankfurt/Main - Die Stadt Frankfurt am Main soll die Grundlagen für ein eigenständiges Kinder- und Jugendtheater in selbstständiger Trägerschaft nach Berliner und Stuttgarter Vorbild schaffen. Das haben die Römer-Fraktionen von CDU, SPD und Grünen beschlossen. Als Standort haben sich die Regierungsfraktionen auf das Zoogesellschaftshaus geeinigt.

Ernst von Siemens Musikpreis 2017 an Pierre-Laurent Aimard

26.01.17 (PM) -
Der internationale Ernst von Siemens Musikpreis geht 2017 an den französischen Pianisten Pierre-Laurent Aimard. Die Auszeichnung für ein Leben im Dienste der Musik ist mit 250.000 Euro dotiert. Die Preisverleihung findet am 2. Juni 2017 im Münchner Prinzregententheater statt. Insgesamt vergibt die Ernst von Siemens Musikstiftung erstmals 3,5 Millionen Euro an Preis- und Fördergeldern.

Barenboim plant Konzert in Flüchtlingslager für Syrer in Nahost

25.01.17 (dpa) -
New York/Berlin - Daniel Barenboims West-Eastern Divan Orchestra plant für die kommenden Monate einen Auftritt in einem Lager für syrische Flüchtlinge im Nahen Osten. Mit der Aktion wolle sich das von arabischen und israelischen Musikern gebildete Orchester stärker als Friedensbotschafter der Vereinten Nationen profilieren, sagte der Dirigent am Dienstagabend (Ortszeit) in New York nach einem Treffen mit dem neuen UN-Generalsekretär António Guterres.
Inhalt abgleichen