KIZ-Nachrichten

Das Kulturinformationszentrum (KIZ) wird von der ConBrio Verlagsgesellschaft und dem Deutschen Kulturrat betrieben. Sie können die Nachrichten per RSS RSS abonnieren.

Star-Dirigent Muti fordert Draghis Einsatz für die Kultur Italiens

11.02.21 (dpa) -
Turin - Der italienische Dirigent Riccardo Muti hat vom derzeit in Rom nach einer neuen Regierung suchenden Mario Draghi gefordert, ein neues Kapitel für die Kultur Italiens aufzuschlagen. Es sei entscheidend für die kommenden Jahrzehnte und Generationen, dem Land durch die Kultur seine Würde wiederzubringen, sagte der 79-Jährige am Donnerstag auf einer Pressekonferenz des in Turin ansässigen Teatro Regio.

Landesmusikrat stützt Kampagne für Berliner Kulturfördergesetz

11.02.21 (dpa) -
Berlin - Mit der Kampagne «Wir sind Kultur» soll ein Kulturfördergesetz in Berlin geschaffen werden. Der Landesmusikrat rief am Donnerstag zur Unterstützung der Aktion auf. Ziel ist es, den gesellschaftlichen Stellenwert von Kunst und Kultur per Gesetz zu manifestieren.

Rheinland-Pfalz öffnet Online-Schaufenster für Kunst und Kultur

11.02.21 (dpa) -
Mainz - Die Landesregierung in Rheinland-Pfalz hat eine neue Kunst- und Kulturplattform im Internet eingerichtet. Zehn Monate nach dem Start eines Förderprogramms zur Unterstützung von Künstlerinnen und Künstlern in der Corona-Krise präsentieren sich zum Start 50 Stipendiaten mit ihren Werken, wie Kulturminister Konrad Wolf (SPD) am Donnerstag in Mainz mitteilte.

Rheinsberg: Bundesakademie für junges Musiktheater sucht Mitwirkende für Opernproduktion

11.02.21 (PM) -
Noch bis Montag, den 15. Februar, können sich musiktheaterbegeisterte Jugendliche und junge Erwachsene für die Mitwirkung an einer Opernproduktion der Bundesakademie für junges Musiktheater #BAJMT bewerben. Mitmachen kann man in den Bereichen Regie, Gesang, Kostüme, musikalische Einstudierung/Korrepetition oder auch Bühnentechnik/Licht/Video.

Kulturrat betont Bedeutung von Kulturorten für Bildung

11.02.21 (dpa, PM) -
Berlin - Nach den Beschlüssen von Bund und Ländern zur Fortsetzung der Corona-Maßnahmen hat der Deutsche Kulturrat erneut auf die Bedeutung von Kultureinrichtungen für die Bildung hingewiesen. «Kulturorte sind auch Bildungsorte», hieß es in einer am Donnerstag in Berlin veröffentlichten Mitteilung des Lobbyverbandes deutscher Kulturorganisationen.

Große Ausstellung über Musikvideos in Völklinger Hütte geplant

11.02.21 (dpa) -
Völklingen - Von Queen bis Lady Gaga: Eine große Ausstellung über die Geschichte und Gegenwart von Musikvideos soll im Weltkulturerbe Völklinger Hütte am 14. November 2021 an den Start gehen. Die Schau mit dem Titel «The World of Music Video» widme sich dem Genre von den Frühformen des Kurzmusikfilms in 1975 bis heute, teilte der Generaldirektor des Weltkulturerbes Völklinger Hütte und Kurator der Ausstellung, Ralf Beil, am Donnerstag mit.

Deutscher Musikrat fordert gemeinsam mit DTKV und VdM Arbeitsminister Hubertus Heil auf, eine Ausnahmeregelung für Nebenverdienste bei der Künstlersozialkasse zu ermöglichen

10.02.21 (PM-DMR) -
Kreativschaffende, die in der Künstlersozialkasse (KSK) versichert sind, müssen laut geltender Regelungen mindestens 51% ihres Einkommens durch künstlerische oder publizistische Tätigkeit erwirtschaften. Zudem dürfen KSK-Versicherte nur geringfügig, also auf 450-Euro-Basis, aus nichtkünstlerischer Tätigkeit dazu verdienen.

Lohengrin 3.0 - Ist Streaming die Zukunft für Oper und Theater?

10.02.21 (dpa, Esteban Engel, Julia Kilian) -
Berlin - Im Lockdown bleiben Opernhäuser und Theater zu, Aufführungen sind nur noch digital zu erleben. Das Angebot ist groß. Ob damit auch eine neue Kunstform entsteht?

Studie: 18 000 Jahre altes Schneckenhaus diente als Blasinstrument

10.02.21 (dpa) -
Paris - Wissenschaftler betrachten es als das älteste Blasinstrument seiner Art: Das in einer Pyrenäenhöhle entdeckte Gehäuse einer Meeresschnecke ist etwa 18 000 Jahre alt und wurde speziell zum Erzeugen von Klängen bearbeitet, wie französische Forscher im Fachblatt «Science Advances» schreiben.

Rios Klang in der Welt: Brasiliens Musiklegende Sérgio Mendes wird 80

10.02.21 (dpa, Martina Farmbauer) -
Rio de Janeiro - Sérgio Mendes öffnete der brasilianischen Musik die Türen. Sein Song «Mas que nada», eine Hymne auf die Unbeschwertheit, wurde ein Welthit. Zu verdanken hat der Pianist und Jazzmusiker das seiner Stärke für Arrangements alter Lieder, immer wieder erfand er sich neu.

Deutscher Komponist Volker Bertelmann in Oscar-Vorrunde

10.02.21 (dpa) -
Los Angeles - Der deutsche Komponist Volker Bertelmann (55) hat im Oscar-Rennen eine weitere Hürde genommen. Der Musiker, bekannt unter dem Künstlernamen Hauschka, schaffte es mit der gemeinsamen Komposition mit dem amerikanischen Musiker Dustin O'Halloran für das Liebesdrama «Ammonite» auf eine Shortlist von fünfzehn Anwärtern, wie die Oscar-Akademie in Beverly Hills am Dienstagnachmittag (Ortszeit) bekanntgab.

Bayreuther Geschäftsführer: Normaler Spielbetrieb spätestens 2022

09.02.21 (dpa) -
Bayreuth - Der neue Geschäftsführer der Bayreuther Festspiele glaubt fest an eine baldige Rückkehr der Oper. «Ich bin überzeugt, dass wir wieder in einen normalen Spielbetrieb zurückfinden werden, auf jeden Fall im Jahr 2022», sagte Ulrich Jagels im Gespräch mit dem «Nordbayerischen Kurier» (Mittwoch).

Kulturministerin Bauer: Theater und Museen in BW brauchen noch Geduld

09.02.21 (dpa) -
Stuttgart/Berlin - Auch die Kulturszene steckt im Corona-Lockdown fest. Für die Rückkehr in Museen und Theater haben die Kulturminister der Länder ein Szenario erarbeitet. Aber Kunstministerin Bauer tritt zur Vorsicht schon mal auf die Bremse.

Schiller lässt es wieder fließen - Neue Musik fürs Kopfkino

09.02.21 (Christiane Bosch, dpa) -
Hamburg/Berlin - Entspannte Klänge, gemütliches Abdriften in andere Welten und neue wie wohlbekannte Sounds - Christopher von Deylen hat es wieder getan. Sein mittlerweile elftes Schiller-Studioalbum ist sein intuitivstes, sagt er. Dabei hat er sich coronabedingt nicht auf Reisen inspirieren lassen. Stattdessen hat er nach Jahren wieder eine Heimat gefunden.

Regisseur Serebrennikow verliert Posten als Theaterchef in Moskau

09.02.21 (dpa) -
Moskau - Der viele Jahre von der russischen Justiz verfolgte Starregisseur Kirill Serebrennikow verliert seinen Job als Theaterchef des international bekannten Gogol-Zentrums in Moskau. Die Kulturabteilung der russischen Hauptstadt teilte dem 51-Jährigen mit, dass sein Vertrag am 25. Februar auslaufe und der Theatermacher seine Papiere abholen könne.

Forum Veranstaltungswirtschaft präsentiert: MANIFEST RESTART

Das Forum Veranstaltungswirtschaft, die Allianz maßgeblicher Wirtschaftsverbände der Veranstaltungswirtschaft, legt mit dem „Manifest Restart“ ein Konzept vor, auf dessen Grundlage die einheitliche und verlässliche Planung und Durchführung von Veranstaltungen in der Bundesrepublik Deutschland wieder ermöglicht werden kann. Oberstes Ziel der Verfasser ist es dabei, unter Berücksichtigung aller Erfordernisse des Hygiene- und Infektionsschutzes Veranstaltungen zu einem sicheren Raum für alle Teilnehmer zu machen.

Thielemann kritisiert Zwangspause - Theiler weist Vorwürfe zurück

08.02.21 (dpa) -
Dresden - Mehrere Musiker der Staatskapelle Dresden wollen ihr Recht auf Arbeit einklagen. Einen solchen Fall gab es nach Angaben des Sächsischen Landesarbeitsgerichts in der Corona-Pandemie bisher noch nicht.

Hessen legt zweites Corona-Hilfspaket für die Kultur auf

08.02.21 (dpa) -
Wiesbaden - Zur Bewältigung der finanziellen Folgen der Corona-Pandemie in der Kultur legt Hessen ein weiteres Hilfspaket auf. Kulturministerin Angela Dorn (Grüne) und Finanzminister Michael Boddenberg (CDU) wollen am Dienstag in Wiesbaden Einzelheiten erläutern.

Lederer: Kultur bei Öffnung nicht stiefmütterlich behandeln

08.02.21 (dpa) -
Berlin - Entsprechend der Entwicklung der Corona-Pandemie darf die Kultur aus Sicht der Länder bei möglichen Öffnungen nicht übergangen werden. «Wir wollen die Kultur einordnen ins allgemeine Geschehen», sagte Berlins Kultursenator Klaus Lederer, derzeit Vorsitzender der Kulturministerkonferenz, der dpa in Berlin.

Konzertveranstalter Schwenkow: Ab Sommer Open-Air-Konzerte möglich

08.02.21 (dpa) -
Berlin - Der Veranstalter Peter Schwenkow sieht eine Chance, dass in diesem Sommer wieder Freiluftkonzerte und Shows möglich werden. «Wenn wir im Juni oder Juli etwa 80 Prozent der impfbereiten Menschen versorgt haben, dann sollten wir kleinere Veranstaltungen und Open-Air-Events durchführen können», sagte Schwenkow, Vorstandsvorsitzender des Veranstalters DEAG (Deutsche Entertainment AG), dem «Tagesspiegel» (Montag).
Inhalt abgleichen

Das könnte Sie auch interessieren: