KIZ-Nachrichten

Das Kulturinformationszentrum (KIZ) wird von der ConBrio Verlagsgesellschaft und dem Deutschen Kulturrat betrieben. Sie können die Nachrichten per RSS RSS abonnieren.

Sanierung der Passauer Domorgel beginnt

04.01.20 (dpa, Gunther Matejka) -
Passau - Die Orgel des Passauer St. Stephan Doms wird umfangreich saniert. Ein Großprojekt, das rund fünf Jahre dauern und etwa sechseinhalb Millionen Euro kosten wird - das aber zwingend notwendig ist.

Sachsens Justizministerin distanziert sich von Punk-Liedtexten

03.01.20 (dpa) -
Sachsens Justizministerin Katja Meier (Grüne) hat sich nach Kritik an einem gewaltverherrlichenden Liedtext ihrer ehemaligen Punkband gerechtfertigt. „Ich habe immer gesagt, nicht alle Texte, zu denen ich mit 16 Jahren Bass gespielt habe, teile ich über 20 Jahre später inhaltlich“, sagte sie der Deutschen Presse-Agentur am Donnerstag in Dresden. „Ich verurteile jegliche Form von Gewalt. Gewalt ist durch nichts zu rechtfertigen und ihr muss mit den Mitteln des Rechtsstaats begegnet werden. Dies gilt auch für die Gewalttaten in der Silvesternacht in Connewitz“, machte Meier deutlich.

Oper Leipzig zeigt 16 Stunden „Ring des Nibelungen“

02.01.20 (dpa) -
Die Leipziger Oper zeigt über mehrere Tage hinweg den kompletten Opernzyklus „Ring des Nibelungen“ von Richard Wagner.

Alle Fragen der Welt – Opernregisseur Harry Kupfer ist tot

31.12.19 (dpa, Esteban Engel) -
In den Jahren der deutsch-deutschen Teilung stand kaum jemand so stark für die grenzüberwindende Kraft der Musik wie Harry Kupfer: Der Ost-Berliner Opernregisseur konnte zwischen den Welten vermitteln und an den wichtigsten Musiktheatern zwischen Wien, Bayreuth und Berlin inszenieren. Dennoch gab sich Kupfer, der am 30. Dezember im Alter von 84 Jahren starb, nach der Wende pessimistisch: Eine wirkliche Vereinigung werde es in Deutschland erst in der kommenden Generation geben.

Thüringer Staatsballett will sich international präsentieren

31.12.19 (dpa) -
Sieben Jahre schon ist die Geraer Ballettcompagnie Staatsballett. Seither wurden zahlreiche Ballettabende gestaltet, ein Elevenprogramm aufgebaut und die Koproduktion mit dem Theater Erfurt erprobt. Auch jenseits der Grenzen Thüringens machen die Tänzer von sich reden.

Berliner CDU-Fraktion will Schulen auf Discountern bauen

30.12.19 (dpa) -
Die Berliner CDU-Fraktion setzt sich dafür ein, Schulen auf Discountern zu bauen. „So kann ich die Flächen nutzen, die schon da sind“, sagte Dirk Stettner, bildungspolitischer Sprecher der Christdemokraten im Abgeordnetenhaus, der Deutschen Presse-Agentur. „Es ist schon jetzt absehbar, dass wir zum Beginn des nächsten Schuljahres einige Tausend Schulplätze zu wenig haben werden.“ Deshalb seien unkonventionelle Ansätze nötig.

Staatskapelle Berlin wird 450 – Konzerte und historische CD-Edition

30.12.19 (dpa) -
Sie zählt zu den ältesten Orchestern überhaupt: Die Staatskapelle Berlin feiert im neuen Jahr ihren 450. Geburtstag. Nach dem Auftakt zum Jubiläum an Silvester und Neujahr mit Ludwig van Beethovens Sinfonie Nr. 9 erinnert die Staatsoper in dieser und der kommenden Spielzeit mit Konzerten und Symposien an die viereinhalb Jahrhunderte Orchestergeschichte, teilte die Staatsoper Unter den Linden mit.

Schauspieler in Hessen sollen mehr Gage erhalten

30.12.19 (dpa) -
Die hessische Landesregierung führt eine Gagen-Untergrenze ein. Damit soll die finanzielle Situation von Theater-Schauspielern verbessert werden.

Aufregung um Oma als „Umweltsau“ – WDR entschuldigt sich für Lied

30.12.19 (Dorothea Hülsmeier, dpa) -
Es war satirisch gemeint, doch dann löst ein Lied des WDR-Kinderchors über Oma als „Umweltsau“ einen sogenannten Shitstorm aus. Intendant Buhrow entschuldigt sich. Aber viele verstehen die Aufregung auch gar nicht.

Pianist Igor Levit: „Ich bekomme Morddrohungen“

29.12.19 (dpa) -
Der russisch-deutsche Pianist Igor Levit erhält eigenen Angaben zufolge antisemitische Morddrohungen – zum Teil auf der Bühne. Sie seien unzweideutig, schreibt er in einem Gastbeitrag für den „Tagesspiegel“. „Nicht oberflächlich, nicht unbedacht, nein glasklar und kündigen an, mir „Judensau“ mein Maul stopfen zu wollen, vor Publikum, während ich auf der Bühne sitze“, schreibt er. „Ich bekomme Morddrohungen.“

WDR – Chorleiter zu Oma als „Umweltsau“: Kinder nicht instrumentalisiert

29.12.19 (dpa) -
Die Leitung des WDR-Kinderchors, der in einem Satirelied eine Oma als „Umweltsau“ besang, hat den Vorwurf zurückgewiesen, die Kinder seien instrumentalisiert worden. „Ich möchte mich als beteiligter Musiker bei allen entschuldigen, die sich trotz der Einordnung als Satire von uns persönlich angegriffen fühlen“, hieß es am Sonntag in einer Stellungnahme auf der Internetseite des Chores.

Berliner Philharmoniker: Kirill Petrenko erstmals im Silvesterkonzert

29.12.19 (dpa) -
Erstmals seit seinem Antritt dirigiert Kirill Petrenko das Silvesterkonzert der Berliner Philharmoniker. Zusammen mit der Sopranistin Diana Damrau wird der neue Chefdirigent des Orchesters am 31. Dezember Broadway-Melodien von George Gershwin bis Leonard Bernstein aufführen. Die Gala wird ab 17.00 Uhr in mehr als 300 Kinos in Deutschland und anderen Ländern live übertragen, wie die Philharmonie mitteilte.

Neue Musik / Musikfeature / SoundArt: Die Radio-Woche vom 30.12.19 bis 05.01.20

29.12.19 (mh) -
Neue Musik und Musikfeatures in der Kalenderwoche 01. Schwerpunkte: Beethoven, Joachim Kaiser, György Kurtag, Werner Heider, Zither in der Neuen Musik, Kraftvoll groovende Klavier-Kammermusik …

„Oma ist 'ne Umweltsau“: WDR löscht Satire mit Kinderchor

29.12.19 (dpa) -
Es war lustig gemeint, doch dann hagelt es Kritik. Der WDR löst mit einem Lied seines Kinderchores über die Umweltsünden „meiner Oma“ Empörung aus. Auch Politiker finden die Satire nicht korrekt.

Andris Nelsons dirigiert erstes Neujahrskonzert in Wien: nervös und freudig

27.12.19 (dpa) -
Der lettische Dirigent Andris Nelsons verlässt sich bei seinem ersten Neujahrskonzert mit den Wiener Philharmonikern voll auf die Musiker. „Am Ende weiß das Orchester besser als jeder Dirigent, wie man das Neujahrskonzert spielt“, sagte der 41-jährige am Freitag in Wien. Er sei zwar nervös, aber am Ende stehe die Freude über allem. „Es ist wunderbar, das neue Jahr mit so etwas Positivem zu beginnen“, meinte er. „Damit geben wir dem neuen Jahr eine Chance, besser als das alte zu werden.“ Nelsons arbeitet seit 2010 regelmäßig mit den Wiener Philharmonikern zusammen.

Berlin: Staatsoper und Deutsche Oper mit mehr Besuchern

27.12.19 (dpa) -
Die Staatsoper Unter den Linden und die Deutsche Oper haben 2019 mehr Besucher begrüßen können als im Vorjahr. Das teilten beide Häuser am Freitag mit.

Gestohlenes Beethoven-Porträt in Foyer von Oper wiedergefunden

27.12.19 (dpa) -
Ein gestohlenes Beethoven-Porträt ist kurz nach seinem Verschwinden im Foyer der Bonner Oper wiedergefunden worden. Allerdings wurde es zuvor mehrfach gefaltet und ist an den Seiten leicht eingerissen, wie die Polizei am Freitag mitteilte.

Deutscher Kulturrat: Kulturbetrieb ist politisch stark gefordert

27.12.19 (dpa) -
Der Deutsche Kulturrat sieht den Kulturbetrieb vor wachsenden Herausforderungen. Dazu zählt nach Worten von Geschäftsführer Olaf Zimmermann „der zunehmende Einfluss von Rechten in und außerhalb der Parlamente und der dadurch entstehende unmittelbare Druck auf Künstler, Kultureinrichtungen und Kulturinitiativen“ ebenso wie „die deutlich zunehmende Behinderung der Arbeit der Zivilgesellschaft durch staatliche Maßnahmen und die Trippelschritte der Bundesregierung beim Klimaschutz“.

Frauenmangel am Dirigentenpult – Nicolás Pasquet gegen Quote an Hochschulen

27.12.19 (Andreas Hummel, dpa) -
Frauen sind längst nicht nur in technischen Berufen oft in der Minderheit, auch Orchesterleitung ist meist Männersache. Andere Länder seien da deutlich weiter, sagte der Weimarer Professor für Orchesterdirigieren, Nicolás Pasquet, im Interview der Deutschen Presse-Agentur. Er sieht vor allem Schulen und Musikschulen in der Verantwortung, bei Mädchen stärker auf Begabungen fürs Dirigieren zu achten und diese zu fördern.

DOV: Bessere Altersabsicherung für Musikerinnen und Musiker freier Ensembles

27.12.19 (PM - DOV) -
Ab 1. Januar 2020 können sich Musikerinnen und Musiker freier Ensembles in der Zusatzversorgung der Berufsorchester (VddKO) für das Alter absichern. „Mit den Stimmen der DOV-Vertreter wurde diese Satzungsänderung im Verwaltungsrat beschlossen“, sagt Gerald Mertens, Geschäftsführer der Deutschen Orchestervereinigung (DOV). „Das ist ein wichtiger Baustein, um die prekäre finanzielle und soziale Lage freischaffender Musikerinnen und Musiker zu entschärfen und schrittweise Verbesserungen durchzusetzen.“
Inhalt abgleichen

Das könnte Sie auch interessieren: