KIZ-Nachrichten

Das Kulturinformationszentrum (KIZ) wird von der ConBrio Verlagsgesellschaft und dem Deutschen Kulturrat betrieben. Sie können die Nachrichten per RSS RSS abonnieren.

Sanierung der Bonner Beethovenhalle wird immer teurer

05.09.18 (dpa) -
Die Sanierung der Beethovenhalle in Bonn wird immer teurer. Die aktuelle Kostenprognose belaufe sich auf knapp 94 Millionen Euro, teilte die Stadt am Dienstag mit. In einer Hochrechnung aus dem Juni hatte man noch rund 84 Millionen Euro veranschlagt, im Februar 79 Millionen Euro.

Hinweis: Shred it! – Musikvideos, Kult und Ironie - Workshop in Berlin

Ohne Hochglanz-Musikvideos kommt die Musikindustrie nicht mehr aus – wirklich ernst zu nehmen sind nur medial präsente Musiker*innen. Doch seit mehr als zehn Jahren hat sich eine Internetkultur entwickelt, die diese inszenierte Perfektion oder die Ernsthaftigkeit in den Videos untergräbt und subversiv parodiert.

Sachsens Hochschulen: Rechtsextremismus gefährdet Forschung und Lehre

04.09.18 (dpa) -
Die Rektoren der sächsischen Universitäten und Hochschulen haben alle Menschen in und außerhalb von Sachsen aufgefordert, gemeinsam für demokratische Werte einzustehen. „Die Politik fordern wir auf, sich über Parteigrenzen hinweg stärker als bisher rechtsradikalen Tendenzen entgegenzustellen und konsequent gegen jede Form von Rechtsextremismus einzuschreiten“, erklärten sie am Montag in Dresden.

Chemnitz: „Wir sind mehr“-Konzert war ein voller Erfolg – Deutscher Kulturrat bedankt sich für Engagement der Künstler

Der Deutsche Kulturrat, der Spitzenverband der Bundeskulturverbände bedankt sich bei den Künstlern des gestern Abend in Chemnitz stattgefundenen Konzertes „Wir sind mehr“. Kraftklub, die Toten Hosen, Feine Sahne Fischfilet und viele andere hatte dieses Konzert als Reaktion auf die ausländerfeindlichen Ausschreitungen in Chemnitz organisiert.

Theater Chemnitz setzen Zeichen: Gratis-Konzert mit Beethoven

03.09.18 (dpa) -
Montagabend Rock und Rap, vier Tage später Klassik: Am Freitag (19.00 Uhr) laden die Theater Chemnitz zu einem Gratis-Konzert auf den Theaterplatz ein. Unter der Leitung von Generalmusikdirektor führen unter anderem Solisten und Chöre der Oper Chemnitz, die Robert-Schumann-Philharmonie, die Singakademie Chemnitz und der Universitätschor der TU Chemnitz die 9. Sinfonie von Ludwig van Beethoven auf. Wie die Theater Chemnitz am Montag mitteilten, steht das Konzert unter dem Titel „Gemeinsam stärker – Kultur für Offenheit und Vielfalt“.

Ex-Intendantin des Tanztheaters Pina Bausch zieht vors Arbeitsgericht

03.09.18 (dpa) -
Die Querelen um das Pina-Bausch-Tanztheater nehmen kein Ende. Nun kämpft die Ex-Intendantin Adolphe Binder vor Gericht gegen ihre Kündigung.

Rekordanmeldung für Internationalen Wettbewerb „Verfemte Musik“

03.09.18 (dpa) -
Der Internationale Wettbewerb „Verfemte Musik“, mit dem Kompositionen verfolgter Künstler des NS-Regimes wieder auf die Konzertpodien gebracht werden sollen, erfreut sich wachsender Beliebtheit. Für den diesjährigen Wettbewerb vom 11. bis 14. Oktober in Schwerin gingen 77 Anmeldungen ein – so viele wie nie zuvor, wie eine Sprecherin am Montag der Deutschen Presse-Agentur sagte.

Erfolgreicher MDR-Musiksommer – 16.000 Besucher bei 48 Konzerten

03.09.18 (dpa) -
Nach neun Wochen und 48 Konzerten in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen hat der MDR ein positives Fazit seines Musiksommers gezogen. Bei der 27. Auflage kamen 16.000 Besucher, mehr als im Vorjahr, wie der MDR am Montag in Leipzig mitteilte.

Sachsen-Anhalt: Linke – Plus bei Theaterförderung nicht nach Gießkannenprinzip

03.09.18 (dpa) -
Die Linke in Sachsen-Anhalt hat vor dem Gießkannen-Prinzip bei der geplanten Erhöhung der Förderung der Theater und Orchester im Land gewarnt. Die Häuser seien zu unterschiedlich und brächten unterschiedliche Voraussetzungen mit, sagte der kulturpolitische Sprecher der Linke-Fraktion, Stefan Gebhardt, am Montag in Magdeburg.

Die Preisträger des ersten OPUS KLASSIK stehen fest

03.09.18 (PM - Opus Klassik) -
Diana Damrau als „Sängerin des Jahres“, Juan Diego Flórez als „Sänger des Jahres“, Daniil Trifonov in der Kategorie „Instrumentalist (Klavier)“ und Cornelius Meister als „Dirigent des Jahres“ zählen zu den Preisträgern des ersten OPUS KLASSIK. Der Verein zur Förderung der Klassischen Musik e.V. zeichnet mit dem neuen Preis außerordentliche Künstler und Leistungen aus dem Genre Klassik aus. Die Preisverleihung findet am 14. Oktober im Konzerthaus Berlin statt und wird am 14. Oktober um 22:15 Uhr im ZDF ausgestrahlt.

Deutscher Kulturrat mahnt dauerhafte Finanzierung für Kultur auf dem Land an

03.09.18 (dpa) -
Die Kultur auf dem Land im Osten braucht nach Angaben des Geschäftsführers des Deutschen Kulturrates, Olaf Zimmermann, eine langfristigere Finanzierung. „Kultur ist eine dauerhafte Daseinsfürsorge wie Wasser- und Stromversorgung oder der Straßenverkehr“, sagte Zimmermann der Deutschen Presse-Agentur.

Saisoneröffnung in der Elbphilharmonie mit Joyce DiDonato

03.09.18 (dpa) -
Mit einem umjubelten Konzert des Orchestre Révolutionnaire et Romantique unter der Leitung von Sir John Eliot Gardiner ist die Hamburger Elbphilharmonie am Sonntagabend in die neue Saison gestartet.

„Wir sind mehr“ – Musiker stellen sich gegen Rechts

02.09.18 (dpa) -
Nicht nur ostdeutschen Musikern wie Kraftklub, Clueso oder Sebastian Krumbiegel machen die ausländerfeindlichen Krawalle in Chemnitz Sorgen. Selbst die irischen Rockgrößen von U2 äußern sich. Am Montag wollen Künstler unter dem Motto „Wir sind mehr“ gegen Rechts ansingen.

Deutscher Musikrat: EU-Richtlinie zum Urheberrecht: Kreative endlich beteiligen

Das Europaparlament wird am 10. September erneut über die geplante EU-Richtlinie für das Urheberrecht im digitalen Binnenmarkt abstimmen. Der Deutsche Musikrat appelliert an die Abgeordneten, für ein schnelles Inkrafttreten der Richtlinie zu sorgen. Die Kreativen müssen endlich angemessen an den Erlösen beteiligt werden, die durch die Bereitstellung ihrer Werke auf Internetplattformen erwirtschaftet werden.

Abschied von der „Queen“: Gottesdienst für Aretha Franklin in Detroit

01.09.18 (dpa, Johannes Schmitt-Tegge) -
Feministin, Bürgerrechtlerin und eine gewaltige Stimme, die sie um die Welt führte: Beim Gottesdienst für Aretha Franklin wird die Musikerin als überlebensgroße Figur gefeiert. Auf der Bühne vermischen sich Soul, Glaube und das schwarze Herz von Detroit.

Schumann-Haus in Düsseldorf wird zum Museum

01.09.18 (dpa) -
Das historische Schumann-Haus in der Düsseldorfer Altstadt wird in weiten Teilen zu einem Museum ausgebaut. Nach langen Auseinandersetzungen mit einem Musiker, der seit Jahrzehnten in dem Haus lebt, ist der Weg für die Sanierung frei. Das Gebäude, in dem der romantische Komponist Robert Schumann (1810-1856) und seine Frau Clara Mitte des 19. Jahrhunderts einige Zeit wohnten, soll für 3,2 Millionen Euro saniert werden, wie die Stadt am Freitag mitteilte. Geplant ist demnach, das Museum im Herbst 2020 unter der Leitung des Heinrich-Heine-Institutes zu eröffnen.

Studie: Eventkultur lockt mehr Besucher – Stammpublikum kleiner

01.09.18 (dpa) -
In Deutschland boomt die Eventkultur: Rock- und Popkonzerte sowie Museen mit neuen Attraktionen sind gefragter als vor fünf Jahren. Das geht aus der repräsentativen Studie „Freizeit-Monitor“ hervor, die am nächsten Mittwoch veröffentlicht wird. Neben Volksfesten, Sportveranstaltungen und Kinos profitierten vor allem Konzerte und Ausstellungen von der Eventisierung der Kultur, heißt es in der Untersuchung.

Musiker Markus Rindt bekommt Dresdner Kästner-Preis

31.08.18 (dpa) -
Der mit 10.000 Euro dotierte Erich-Kästner-Preis des Dresdner Presseclubs geht in diesem Jahr an den Mitbegründer und Intendanten der Dresdner Sinfoniker, Markus Rindt. Damit werde dessen vielfältiges Engagement gegen Nationalismus, Fanatismus und Abschottung geehrt, teilte der Presseclub am Freitag mit.

Rheingau Musik Festival zieht positive Bilanz – 91 Prozent Auslastung

31.08.18 (dpa) -
Das Rheingau Musik Festival hat vor seinem Abschlusskonzert an diesem Samstag (1. September) im Kloster Eberbach bei Eltville eine positive Bilanz gezogen. In seiner 31. Saison besuchten 112.500 Zuhörer die 149 Veranstaltungen an 40 Orten, wie die Festivalleitung am Freitag in Oestrich-Winkel mitteilte. „Bei rund 123.500 verfügbaren Karten entspricht das einer Auslastung von 91,09 Prozent. 93 der 145 Konzerte waren vollständig ausverkauft“, hieß es weiter. Im Vorjahr hatte es 2500 Besucher mehr gegeben – allerdings auch 153 Veranstaltungen.

Beethovenfest in Bonn startet – Mehr als 2000 Künstler

31.08.18 (dpa) -
Bonn steht seit diesem Freitag wieder im Zeichen des Beethovenfestes. Unter dem Motto „Schicksal“ können Freunde klassischer Musik bis zum 23. September im Hauptprogramm mehr als 50 Veranstaltungen in Bonn und Umgebung besuchen. „Das Programm 2018 ist wieder sorgfältig komponiert“, sagte Intendantin Nike Wagner der Deutschen Presse-Agentur. „Es gibt den ganz jungen und den ganz späten Beethoven, internationale Ensembles spielen, zeitgenössischer Tanz behauptet sich neben Originalklang.“ Die 73 Jahre alte Urenkelin von Richard Wagner leitet das Festival seit 2014.
Inhalt abgleichen