Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Jörg Schurig«

Sänger Georg Zeppenfeld: Oper darf nichts für den Elfenbeinturm sein

02.11.18 (dpa, Jörg Schurig) -
Dresden - Opernsänger Georg Zeppenfeld hält nichts davon, wenn Regisseure ein Werk völlig verfremden. «Das Publikum ist froh und dankbar, wenn es ein Stück wiedererkennt. Dann ist es auch sehr liberal, was die Inszenierung anbelangt», sagt der international gefeierte Bass. Im Interview der Deutschen Presse-Agentur spricht er auch über das Verhältnis von Handwerk und Glück und das Geheimnis einer richtigen Bühnenpräsenz.

Dresdner Sinfoniker sind seit 20 Jahren auf musikalischer Weltreise

30.10.18 (dpa, Jörg Schurig) -
Dresden - Sie tragen Dresden im Namen, sind aber international. Die Dresdner Sinfoniker vereinen Musiker aus vielen Ländern und spielen nur zeitgenössische Sinfonik. Damit sind sie ein Novum im Konzertbetrieb. Mit oft spektakulären Programmen eröffnen sie vielen Musikfans auch neue musikalische Welten.

Instrumentenbauer Friedel - mit der «Wappenbratsche» zum Erfolg

10.04.18 (dpa, Jörg Schurig) -
Frankfurt am Main - Der Dresdner Steffen Friedel und ein Unternehmen aus Markneukirchen werden an diesem Freitag (13. April) in Frankfurt am Main mit dem Deutschen Musikinstrumentenpreis geehrt. Friedel bekommt die undotierte Auszeichnung für seine «Wappenbratsche».

Dirigent Omer Meir Wellber: Richard Wagner den Heiligenschein nehmen

28.03.18 (dpa, Jörg Schurig) -
Dresden - Der israelische Dirigent Omer Meir Wellber (36) plädiert für einen nüchternen Umgang mit der Person und dem Werk von Richard Wagner. «Wenn man Wagner in Deutschland weiterhin mit einer Art Heiligenschein umgibt und ihn auf einen Sockel stellt, dürfte er es schwer haben in Israel», sagte er mit Blick auf den weitgehenden Boykott Wagners in Israel.

Kein Ruhestand in Sicht: Dirigent Hartmut Haenchen wird 75 Jahre alt

20.03.18 (dpa, Jörg Schurig) -
Dresden - Den Eintritt ins Rentenalter hat der Dirigent Hartmut Haenchen schon vor zehn Jahren auf unbestimmte Zeit verschoben. Damals wünschte er sich als 65-Jähriger nur zwei Dinge: «Noch viele musikalische Einsichten und Gesundheit, um diese zu verwirklichen.» Mit 75 hält der gebürtige Dresdner mit internationaler Karriere daran fest, auch wenn er es fortan «ein bisschen ruhiger» angehen will.

Klangvolle Geschichte: Gewandhausorchester Leipzig wird 275 Jahre alt

05.03.18 (dpa, Jörg Schurig) -
Leipzig - Brahms war hier genauso wie Tschaikowski, Grieg, Strauss und Wagner. Natürlich auch Mendelssohn Bartholdy, schließlich trug er 12 Jahre den Titel Gewandhauskapellmeister. Mozart gab im Mai 1789 im Leipziger Gewandhaus ein zweistündiges Konzert, dirigierte eigene Werke und trat als Pianist auf. Die Liste ließe sich fortsetzen. Das Gewandhaus gehörte schon früh zu den allerersten Musikadressen.

Musik als Nahrung für die Seele: Andris Nelsons tritt Amt in Leipzig an

22.02.18 (dpa, Jörg Schurig) -
Leipzig - Die Zeit ohne Chef ist vorbei. Wenn Leipzig an diesem Freitag feierlich den 21. Gewandhauskapellmeister ins Amt einführt, endet nicht nur eine gut dreijährige Übergangsphase für das 275 Jahre alte Orchester der Messestadt. Dann schaut auch die Musikwelt ein bisschen neidisch zu. Denn mit dem Letten Andris Nelsons haben die Sachsen fortan einen Dirigenten am Pult, der bei den führenden Orchestern und Fans in aller Welt gleichermaßen beliebt ist.

Götterdämmerung: Zeitalter der Despoten am Dirigentenpult ist vorbei

21.12.17 (dpa, Jörg Schurig) -
Berlin - Die #MeToo-Kampagne hat den Blick für verhängnisvolle Abhängigkeiten im beruflichen Leben geschärft. Auch der Kunstbetrieb ist ins Gerede gekommen. Dabei gibt es dort selbst an exponierten Stellen schon seit längerem einen Sinneswandel.

Künstlerische Forschung: Eine zusätzliche Note in Gottes Koffer

23.11.17 (dpa, Jörg Schurig) -
Was macht Musik zum Erlebnis? Ob eine herausragende Interpretation, die Bühnenpräsenz des Künstlers oder der Sound im Konzertsaal: Musik ist mehr als Noten. Darum geht es auch bei Künstlerischer Forschung.

Integration mit Tönen - Projekt setzt auf verbindende Kraft der Musik

09.11.17 (dpa, Jörg Schurig) -
Dresden - Das musikpädagogische Projekt «El Sistema» aus Venezuela macht in vielen Ländern Schule. Auch in Sachsen wirkt es in abgewandelter Form als «Musaik» seit kurzem an einem sozialen Brennpunkt.
Inhalt abgleichen