200 Jahre Klaviermanufaktur Steingraeber & Söhne


200 Jahre Klaviermanufaktur Steingraeber & Söhne

06.11.20 (Katharina Herkommer) - Bayreuth, Stuttgart - Das Traditionsunternehmen Steingraeber und Söhne feiert dieses Jahr seinen 200. Geburtstag. Im Jahr 1820 gründete Christian Gottlieb Steingraeber in zwei thüringischen Städten – in Rudolstadt und Neustadt an der Orla – jeweils eine Klavierwerkstatt. Er war der Vater von Eduard, der später in Bayreuth die Pianofortefabrik Steingraeber gründete. Heute führt Udo Schmidt-Steingraeber das Familienunternehmen dort in sechster Generation.
Wir gratulieren herzlich mit einer bei uns bisher unveröffentlichten Aufnahme aus unserem Archiv, die im Auftrag der Firma Steingraeber & Söhne entstand. Sie zeigt, dass eine traditionsreiche Geschichte und Zukunftsgewandtheit sich gegenseitig nicht im Wege stehen müssen: Im Jahr 2017 stellte Udo Schmidt-Steingraeber zusammen mit Prof. Herbert HP Platz (HfM Würzburg) sowie Clara Murnig (Klavier) und Robert Hofmann (Elektronik) im Rahmen des VdM-Kongresses in Stuttgart den Transducer-Flügel vor. Dieses innovative Instrument ist – grob gesagt – Flügel und Synthesizer in einem. Inzwischen steht es schon an vielen Hochschulen in Deutschland, und auch bei den Donaueschinger Musiktagen 2019 kam es wiederholt zum Einsatz.
Wir wünschen der Klaviermanufaktur weiterhin viele derart spannende Ideen und alles Gute für die nächsten 200 Jahre Firmengeschichte!


Navigation

RSS-Feeds

Suche