Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Bozen«

Ene, Mene, Benelux

07.09.17 (Oliver Hochkeppel) -
Es war vielleicht das bezeichnendste Konzert des Südtirol Jazzfestivals: Nach der Premiere im vergangenen Jahr versammelten sich auch dieses Jahr mehr als ein Dutzend der besten jungen europäischen Jazzmusiker unter dem Titel „JazzLabs“ in der Messe Bozen, um in wechselnden, oft erstmals so zusammenspielenden Kombinationen, jeweils siebeneinhalb Minuten lang nach Herzenslust zu improvisieren. Bezeichnend deshalb, weil dieses Festival tatsächlich eine Art Messe des jungen europäischen Jazz geworden ist, und man es generell mit dem Titel „JazzLabs“ überschreiben könnte.

Vom Berg mit Botschaft: Zum Auftakt des Südtirol Jazz Festival Alto Adige

01.07.13 (Ralf Dombrowski) -
Das Wetter hatte es spannend gemacht. Wenige Stunden erst vor der Eröffnung des 31. Südtirol Jazzfestivals Alto Adige riss der Himmel auf und ließ zu, dass die Sonne auf Schloss Sigmundskron schien. Umso besser war die Laune bei Musikern und Publikum, die den Open-Air-Start des Kulturevents zum Erfolg werden ließen.

Erfolgsautor und kenntnisreicher Musikschriftsteller: Herbert Rosendorfer 78-jährig verstorben

Köln/Bozen (dapd-nrw). Der Schriftsteller Herbert Rosendorfer ist tot. Der aus Südtirol stammende Autor, der auch als Musikschriftsteller und Komponist aktiv war, starb am Donnerstag im Alter von 78 Jahren in Bozen, wie sein Verlag Kiepenheuer & Witsch (KiWi) in Köln mitteilte.

Coolness aus Amerika, Irrwitz und konzeptionelle Kraft aus Europa: Zum Abschluss des Südtirol Jazz Festivals

10.07.12 (Oliver Hochkeppel) -
Die großen Namen hatte sich die Jubiläumsausgabe des Südtirol Jazz Festivals fürs Schlusswochenende aufgehoben, sofern man dabei immer noch nach Amerika schielt. Doch wie bei so manchem Festival ließen einen gerade die schwarzen Jungstars aus dem Jazz-Mutterland etwas ratlos zurück.

Klangvielfalt und neue Begegnungen: zum Auftakt des 30. Südtirol Jazz Festivals

02.07.12 (Gabriele Uitz) -
Farbenreichtum, Stilvielfalt und Internationalität – das sind seit Jahren wesentliche Elemente des „Südtirol Jazz-Festival“. Zum 30. Mal gibt es diese Veranstaltung in Südtirol jetzt. Und bereits das Eröffnungskonzert spiegelte die besondere Weltoffenheit des Programms mit einer außergewöhnlichen und bisher so nie dagewesenen - Zusammenstellung.

Ein bisschen Glück gehört dazu: zum Start des 29. Südtirol Jazz Festival Alto Adige

27.06.11 (Ralf Dombrowski) -
Manchmal sind es Details, die Klaus Widmann glücklich machen. Im Jahr 2004 hatte er die Leitung des Südtirol Jazz Festivals Alto Adige übernommen, nachdem der praktizierende Arzt und Musikenthusiast zuvor bereits intensiv an der Programmplanung mitgewirkt hatte. Seitdem versucht er mit wachsendem Erfolg, aus der einstigen Insider-Veranstaltung ein Kultur-Event für die ganze Region werden zu lassen.

Erstes Konzert der Dianne Reeves Europatournee beschließt Südtirol Jazz Festival 2010

07.07.10 (Andreas Kolb) -
„One for my baby and one for the road” - mit diesem vor allem durch Frank Sinatra populär gemachten Song, trat Dianne Reeves in George Clooneys Film “Good night and good luck” auf. Während des Schlusskonzertes des 28. Südtirol Festival im Stadttheater Bozen erinnerte sich die Sängerin an die Dreharbeiten. Normalerweise seien die Helden der Leinwand im wahren Leben oft blass und unscheinbar – „nicht so Clooney“ behauptete Reeves in ihrem improvisierten Blues-Intro. Sie sah den Director und sein Feuer in den Augen, und es war geschehen: „He said move, and I moved, he said, sing and I sang“.

Das österreichische Originalklang-Orchester "moderntimes -1800" beleuchtet den Freiheitsbegriff im Andreas-Hofer-Jahr

09.12.08 (nmz-agentur) -
„Freiheit – brennende Liebe“: Unter diesem Motto beleuchtet das österreichische Originalklangensemble moderntimes_1800 das Thema „Freiheit“. Anlass ist der 200. Jahrestag der Tiroler Volksaufstände unter Andreas Hofer und die Initiative zum Gedenkjahr „Geschichte trifft Zukunft. 1809-2009“. Die szenische Collage aus Text und Musik spannt den Bogen von der historischen Umbruchssituation um 1800 bis hin zu unserem heutigen Umgang mit Anspruch und Wirklichkeit persönlicher und politischer Freiheit. Konzeption und Regie liegen in den Händen von Tobias Moretti, der gemeinsam mit moderntimes_1800 sowie dem in New York lebenden Tiroler Jazzmusiker Franz Hackl und dem Autor Raoul Schrott das Projekt auf die Bühne bringt.
Inhalt abgleichen

Das könnte Sie auch interessieren: