Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Düsseldorf«

Millionen für neue Projekte von Theatern und Orchestern in NRW

05.12.18 (dpa) -
Düsseldorf - Ideen sind gefragt: Kommunale Theater und Orchester in Nordrhein-Westfalen können für neuartige Projekte und die Vertiefung von Schwerpunkten finanzielle Unterstützung vom Land bekommen. Das auf vier Jahre angelegte Förderprogramm «Neue Wege» dauert bis 2022 und hat einen Umfang von insgesamt 25 Millionen Euro, teilte das NRW-Kulturministerium in Düsseldorf mit.

Land NRW fördert Digitalprojekt der Düsseldorfer Musikhochschule

01.12.18 (PM) -
Das NRW-Kulturministerium und der Stifterverband fördern an der Robert Schumann Hochschule Düsseldorf ein digitales Archiv für musikalisches Hören. Die rund 50.000 Euro stammen aus dem Förderprogramm „Fellowships für Innovationen in der digitalen Hochschullehre“. Die Robert Schumann Hochschule ist damit die einzige der sieben Kunst- und Musikhochschulen in dieser Förderrunde.

Professur für Klarinette

Die Robert Schumann Hochschule Düsseldorf genießt einen internationalen Ruf. Rund 850
Studierende aus mehr als 40 Nationen werden in der nordrhein-westfälischen Landeshauptstadt
ausgebildet. 45 haupt- und nebenberufliche Professorinnen und Professoren und mehr als 200
Lehrbeauftragte sorgen für einen individuellen Unterricht auf höchstem Niveau.

Zum Wintersemester 2019/2020 ist an der Robert Schumann Hochschule eine

Kategorisiert unter

Zukünftiges erinnern, Vergangenes ahnen

29.11.18 (Georg Beck) -
Drei Konzerte wie Perlen auf der Kette. Und, jedes Mal, mit diesem selten gewordenen Hörerleben, diesem Dabeibleibenwollen, dieser Neugierde, die uns diese eine Frage ganz automatisch auf die Lippen legte: Ja, ist Zimmermann denn kein bisschen gealtert? Offenbar nicht. Sicher, er ist ein Klassiker. Als solcher wird er hier und jetzt, pünktlich zum Hundertsten, rauf und runter gefeiert. Nur, dass man ihn eben nicht als Klassiker hört, womöglich als Schöpfer von Schlüsselwerken mit schönen Stellen und dergleichen. Andersherum wird ein Schuh daraus. Die Musik dieses 1970 abgrundtief verzweifelt aus dem Leben geschiedenen Komponisten hat ihre Zukunft, nicht anders haben wir es gehört, noch vor sich oder, um es in Zimmermanns ureigenem dialektisch-prophetischem Idiom zu sagen: Sie erinnert uns an Zukünftiges und lässt uns Vergangenes erahnen.

„Götterdämmerung“ in Zeiten des Wassermangels – Hilsdorf inszeniert in Düsseldorf

Er hatte seinen Hut selbst in den Ring geworfen: als Dietrich W. Hilsdorf für die Deutsche Oper am Rhein in Düsseldorf „Die lustigen Weiber von Windsor“ inszenierte, erfuhr er im Gespräch mit dem Intendanten Christoph Meyer von dessen Plan, Richard Wagners „Ring“-Tetralogie aufzuführen. Hilsdorf bot sich als Regisseur an – und bekam den Zuschlag. Es ist das erste Mal, dass der Regie-Altmeister ganz allein einen „Ring“ in Szene setzt. Mit der „Götterdämmerung“ kam das Projekt nun zum Abschluss.

Komponist Robert Schumann bekommt in Düsseldorf ein Museum

24.09.18 (dpa) -
Düsseldorf - Der Ausbau der bisherigen Gedenkstätte für den Komponisten Robert Schumann (1810-1856) in Düsseldorf zu einem Museum ist beschlossene Sache. Etwa im Oktober 2020 solle der rund 3,2 Millionen Euro teure Umbau eines ehemaligen Wohnhaus des Musikers beendet sein, erklärte die Stadt.

Nach Ruhrtriennale: Landtag verurteilt antiisraelische BDS-Kampagne [update: Carp sieht Ruhrtriennale als Erfolg]

19.09.18 (dpa) -
Düsseldorf - Wenige Wochen nach dem Eklat um die Einladung einer israelkritischen Band zur Ruhrtriennale verurteilt der nordrhein-westfälische Landtag fraktionsübergreifend die antiisraelische BDS-Kampagne. In einer gemeinsamen Resolution fordern CDU, FDP, SPD und Grüne die Einrichtungen des Landes auf, der BDS-Kampagne («Boycott, Divestment and Sanctions») keine Räumlichkeiten zur Verfügung zu stellen und keine ihrer Veranstaltungen zu unterstützen.

Schumann-Haus in Düsseldorf wird zum Museum

01.09.18 (dpa) -
Das historische Schumann-Haus in der Düsseldorfer Altstadt wird in weiten Teilen zu einem Museum ausgebaut. Nach langen Auseinandersetzungen mit einem Musiker, der seit Jahrzehnten in dem Haus lebt, ist der Weg für die Sanierung frei. Das Gebäude, in dem der romantische Komponist Robert Schumann (1810-1856) und seine Frau Clara Mitte des 19. Jahrhunderts einige Zeit wohnten, soll für 3,2 Millionen Euro saniert werden, wie die Stadt am Freitag mitteilte. Geplant ist demnach, das Museum im Herbst 2020 unter der Leitung des Heinrich-Heine-Institutes zu eröffnen.

Ministerpräsident Laschet lässt Zukunft von Ruhrtriennale-Chefin Stefanie Carp offen

30.08.18 (dpa) -
Nach dem Eklat um die Einladung einer israelkritischen Band zur Ruhrtriennale hat NRW-Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) die Zukunft von Intendantin Stefanie Carp offengelassen. „Kunstfreiheit ist ein hohes Gut, aber die hat eine bestimmte Grenze“, sagte Laschet am Donnerstag in Düsseldorf. Er überlasse es NRW-Kulturministerin Isabel Pfeiffer-Poensgen (parteilos), „kluge Lösungen für eine starke Ruhrtriennale in der Zukunft zu entwickeln“.

Branchentreff als Ideenbörse – Internationale Tanzmesse in Düsseldorf

23.08.18 (dpa) -
Die Internationale Tanzmesse in Düsseldorf bietet in diesem Jahr mehr als 100 Auftritte von Tanzkompanien aus mehr als 40 Ländern. Die Messe gilt als weltweit größtes Branchentreffen für den zeitgenössischen Tanz und findet alle zwei Jahre statt. Erstmals gebe es in diesem Jahr mit China ein Partnerland, sagte Dieter Jaenicke, der neue Direktor der Tanzmesse, am Donnerstag bei der Vorstellung des Programms. Vom Umfang her sei es das bislang größte Programm der Tanzmesse, die es seit mehr als 20 Jahren gibt.
Inhalt abgleichen