Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Düsseldorf«

Fantasievoll im Fantasielosen – Zur Uraufführung von Anno Schreiers Oper „Schade, dass sie eine Hure war“ in Düsseldorf

18.02.19 (Regine Müller) -
Dem Haus droht Sanierung oder Abriss und Neubau. Mitten in diese ungewisse Zukunft setzt die Deutsche Oper am Rhein eine Uraufführung mit Anno Schreiers Oper „Schade, dass sie eine Hure war“. Unsere Autorin Regine Müller kommt zur Überzeugung: Das war jetzt leider viel Retro ohne die Spur von Nonsense. Diese Oper sei letztendlich bloß „fantasievoll im Fantasielosen. Denn für einen postmodernen Spaß ist sie nicht lustig und ironisch genug.“

Wilfried Schulz bleibt bis 2026 am Düsseldorfer Schauspielhaus

13.02.19 (dpa) -
Düsseldorf - Der Chef des Düsseldorfer Schauspielhauses, Wilfried Schulz, hat seinen Vertrag vorzeitig verlängert. Damit bleibt er bis zur Spielzeit 2025/26 Generalintendant am Theater der Landeshauptstadt. NRW-Kulturministerin Isabel Pfeiffer-Poensgen (parteilos) sagte am Dienstag, es sei wichtig, dem Leitungsteam und den herausragenden Künstlern am Schauspielhaus frühzeitig eine Sicherheit für die Planung zu geben.

In den virtuellen Raum und zurück

08.02.19 (Stefan Pieper) -
„Ich bin schon immer ein Sinnsuchender gewesen. Ich mache grundsätzlich Projekte, die ich interessant finde und selbst gerne hören würde“, bekennt Martin Tchiba, Pianist, Komponist, und Improvisator. Gerade wurde er mit dem Förderpreis für Musik der Landeshauptstadt Düsseldorf ausgezeichnet.

Institutsleiterin/ einen Institutsleiter für die Städtische Clara-Schumann-Musikschule

Wir suchen zum 01.06.2019 

eine Institutsleiterin/ einen Institutsleiter
(BesGr A 16 LBesO oder vergleichbare Vergütung) für die Städtische Clara-Schumann-Musikschule

Die Städtische Clara-Schumann-Musikschule ist eine der größten Musikschulen
des Landes und mit ihren zahlreichen Konzerten und öffentlichen Veranstaltungen
ein wichtiger Bestandteil des Kultur- und Musiklebens der
 Landeshauptstadt.

Kategorisiert unter

Schätzung: Sanierung der Düsseldorfer Oper würde 86 Millionen kosten

16.01.19 (dpa) -
Düsseldorf - Eine Sanierung der Oper in Düsseldorf dürfte nach jetzigem Stand in den nächsten 25 Jahren rund 86 Millionen Euro kosten. Wenn man Preissteigerungen einrechnet, liege der Sanierungsbedarf nach vorsichtiger Schätzung sicher bei mehr als 100 Millionen Euro, sagte Düsseldorfs Kulturdezernent Hans-Georg Lohe am Dienstag in Düsseldorf.

Kommunen und Land einig - Förderung von Theatern sicher

21.12.18 (dpa) -
Düsseldorf - Die langfristige Förderung von Theatern und Orchestern in 18 Städten durch das Düsseldorfer Kulturministerium ist unter Dach und Fach. Mit allen Oberbürgermeistern seien Vereinbarungen geschlossen worden, teilte das Ministerium am Freitag mit. Damit sind die Landeszuschüsse für kommunale Theater und Orchester bis 2022 sicher.

Dem Nachwuchs eine Bühne - Preise für Jazz- und Rockprogramm

17.12.18 (dpa) -
Düsseldorf - Der Landesmusikrat hat elf Bühnen in Nordrhein-Westfalen für ihr herausragendes Jazz- und Rock-Programm ausgezeichnet. 25 000 Euro und damit der höchste Preis ging an das domicil in Dortmund, wie der Landesmusikrat am Montag mitteilte. Jeweils 20 000 Euro bekamen Loft/2nd Floor in Köln, der Bunker Ulmenwall in Bielefeld und das Loch in Wuppertal.

Millionen für neue Projekte von Theatern und Orchestern in NRW

05.12.18 (dpa) -
Düsseldorf - Ideen sind gefragt: Kommunale Theater und Orchester in Nordrhein-Westfalen können für neuartige Projekte und die Vertiefung von Schwerpunkten finanzielle Unterstützung vom Land bekommen. Das auf vier Jahre angelegte Förderprogramm «Neue Wege» dauert bis 2022 und hat einen Umfang von insgesamt 25 Millionen Euro, teilte das NRW-Kulturministerium in Düsseldorf mit.

Land NRW fördert Digitalprojekt der Düsseldorfer Musikhochschule

01.12.18 (PM) -
Das NRW-Kulturministerium und der Stifterverband fördern an der Robert Schumann Hochschule Düsseldorf ein digitales Archiv für musikalisches Hören. Die rund 50.000 Euro stammen aus dem Förderprogramm „Fellowships für Innovationen in der digitalen Hochschullehre“. Die Robert Schumann Hochschule ist damit die einzige der sieben Kunst- und Musikhochschulen in dieser Förderrunde.

Zukünftiges erinnern, Vergangenes ahnen

29.11.18 (Georg Beck) -
Drei Konzerte wie Perlen auf der Kette. Und, jedes Mal, mit diesem selten gewordenen Hörerleben, diesem Dabeibleibenwollen, dieser Neugierde, die uns diese eine Frage ganz automatisch auf die Lippen legte: Ja, ist Zimmermann denn kein bisschen gealtert? Offenbar nicht. Sicher, er ist ein Klassiker. Als solcher wird er hier und jetzt, pünktlich zum Hundertsten, rauf und runter gefeiert. Nur, dass man ihn eben nicht als Klassiker hört, womöglich als Schöpfer von Schlüsselwerken mit schönen Stellen und dergleichen. Andersherum wird ein Schuh daraus. Die Musik dieses 1970 abgrundtief verzweifelt aus dem Leben geschiedenen Komponisten hat ihre Zukunft, nicht anders haben wir es gehört, noch vor sich oder, um es in Zimmermanns ureigenem dialektisch-prophetischem Idiom zu sagen: Sie erinnert uns an Zukünftiges und lässt uns Vergangenes erahnen.
Inhalt abgleichen