Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »London«

Gitarrist Peter Green tot – Mitgründer von Fleetwood Mac

27.07.20 (dpa, Silvia Kusidlo) -
Sein Leben war wie eine Achterbahn: Nach einem rasanten Aufstieg ging es steil bergab und dann wieder langsam aufwärts. Nun ist der Blues-Rock-Gitarrist Peter Green im Alter von 73 Jahren gestorben.

Trotz Corona: Die BBC-Proms finden statt - auf dem Sofa

17.07.20 (Anna Tomforde, dpa) -
London - Wie gestaltet man ein klassisches Musikfestival zur Krisenzeit? Vor dieser Frage stand die britische BBC ausgerechnet im 125. Jubiläumsjahr ihrer beliebten Promenadenkonzerte (Proms). Die Lösung: Virtuelle Orchester, Plünderung der Archive und Flexibilität bis zur letzten Minute.

Umfangreiches Rettungspaket für britische Theater und Museen

06.07.20 (dpa, Silvia Kusidlo) -
London - Mit einem großen Rettungspaket in Höhe von 1,57 Milliarden Pfund (1,74 Milliarden Euro) will die britische Regierung Kultureinrichtungen in der Corona-Krise vor dem Kollaps bewahren. Das Geld kommt unter anderem Theatern, Galerien, Museen und Veranstaltungsorten für Musik-Events im Land zugute. Auch unabhängige Kinos und Kulturerbe-Stätten sollen von den Maßnahmen profitieren.

Pate des britischen Jazz: Chris Barber wird 90

16.04.20 (dpa, Uli Hesse) -
London - Lange Zeit wollte sich Chris Barber nicht zur Ruhe setzen, gab immer noch 100 Konzerte pro Jahr. «Ich habe starke Lungen, ich werde nie krank, und außerdem kann ich ja sonst nichts», scherzte der damals 85-Jährige im Gespräch mit der Deutschen Presse-Agentur. Doch im August 2019 hängte der Jazz-Veteran die Posaune an den Nagel und zog sich in den Ruhestand zurück. Am Freitag (17. April) feiert Chris Barber seinen 90. Geburtstag.

Vor 50 Jahren: Paul McCartney besiegelt das Ende der Beatles

03.04.20 (dpa, Uli Hesse) -
London - Die berühmteste Band der Welt verschwand nicht mit einem Knall - sondern mit einer banalen Pressemitteilung zu Paul McCartneys erstem Soloalbum. Darin erklärte er, dass seine Songschreiber-Partnerschaft mit John Lennon beendet und seine Zeit bei den Beatles vorbei sei. «Ist dein Bruch mit den Beatles vorübergehend oder dauerhaft? - Ich weiß es nicht», schrieb der eine der beiden Frontmänner der «Fab Four».

«Ich bin nur ein Blues-Musiker» - Gitarrengott Eric Clapton wird 75

30.03.20 (dpa, Uli Hesse) -
London - Selbst nach sechs Jahrzehnten im Rampenlicht ist die Musik immer noch sein Rückzugsort: «Wenn es Ärger zuhause gibt, was sehr selten vorkommt, nehme ich meine Gitarre und entferne mich von der Situation», erklärte Eric Clapton der Fachzeitschrift «Rolling Stone». «Ich spiele zwangsläufig etwas Langweiliges, eine Übung. Aber es hält mich davon ab, mich auf den Konflikt einzulassen.» Heute (30. März) feiert Eric Clapton seinen 75. Geburtstag.

Theater-Revolutionär Peter Brook wird 95

20.03.20 (dpa, Uli Hesse) -
London - Seine vielseitige Karriere erstreckt sich über sieben Jahrzehnte: von bahnbrechenden Shakespeare-Inszenierungen bis hin zu Improvisationen in abgelegenen afrikanischen Dörfern. Er revolutionierte das Theater des 20. Jahrhunderts. Nun wird Peter Brook 95.

Die BBC ist Premier Boris Johnson ein Dorn im Auge

26.02.20 (dpa, Julia Smirnova) -
London - Ob sorgfältig recherchierte Reportagen oder Unterhaltsames wie «Monty Python» und «Fleabag» - die britische BBC setzt seit Jahrzehnten weltweit Standards. Doch nun will Premierminister Boris Johnson das «Tantchen», wie die Rundfunkanstalt liebevoll in Großbritannien genannt wird, umkrempeln. Die ehrwürdige Institution, die 1922 gegründet wurde, muss um ihre Finanzierung bangen.

Tobias Kratzer führt Regie: «Fidelio» im Royal Opera House

26.02.20 (dpa) -
London - Zum 250. Geburtstag von Ludwig van Beethoven wartet das Royal Opera House Covent Garden mit einem Highlight auf: In seinem Londoner Debüt stellt der angesagte deutsche Opernregisseur Tobias Kratzer seine Neuproduktion von «Fidelio» vor.

Ballett für Jacqueline du Pré: Weltpremiere am Royal Opera House

19.02.20 (dpa) -
London (dpa) - Das Royal Opera House Covent Garden in London hat die 1987 verstorbene britische Cellistin Jacqueline du Pré mit einer Ballett-Hommage geehrt. Das Stück «The Cellist» wurde bei seiner Weltpremiere auf der Hauptbühne der Oper am Montagabend mit Jubel und auch Wehmut aufgenommen.
Inhalt abgleichen

Das könnte Sie auch interessieren: