Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »New York«

Jazz-Pianist McCoy Tyner mit 81 Jahren gestorben

09.03.20 (dpa) -
New York - Der Jazz-Pianist McCoy Tyner ist tot. Tyner, der unter anderem mit der Jazz-Legende John Coltrane zusammen aufgetreten war, sei im Alter von 81 Jahren gestorben, hieß es am Freitag unter anderem auf seiner Webseite und seinem Facebook-Profil. Die «New York Times» schrieb, Tyner sei einer der «einflussreichsten Pianisten in der Geschichte des Jazz» gewesen.

Orchester der Metropolitan Oper geht auf Tour - auch nach Deutschland

28.02.20 (dpa) -
New York - Das Orchester der renommierten New Yorker Metropolitan Oper geht zum ersten Mal seit fast 20 Jahren wieder auf eine internationale Tournee - und kommt dabei auch nach Deutschland. Anfang Juli werde das Orchester in Baden-Baden zwei Konzerte geben, teilte die Oper mit.

Jazz-Keyboarder Lyle Mays gestorben

11.02.20 (dpa) -
New York - Jazz-Keyboarder Lyle Mays, die rechte Hand von Ausnahmegitarrist Pat Metheny, ist mit 66 Jahren gestorben. Über den Tod des US-Amerikaners am Montag nach langer Krankheit berichteten US-Medien am Dienstag übereinstimmend und beriefen sich dabei auf eine Nachricht auf Methenys Internetseite.

Musikriese Warner Music will zurück an die Börse

07.02.20 (dpa) -
New York - Das Majorlabel Warner Music Group strebt eine Rückkehr an die Börse an. Der Musikkonzern, der Superstars wie Ed Sheeran, Bruno Mars und Cardi B unter Vertrag hat, reichte am Donnerstagabend (Ortszeit) einen entsprechenden Antrag bei der US-Börsenaufsicht SEC ein.

„Pavarotti“: Dokumentation über den Tenorsuperstar

13.12.19 (dpa) -
Wie kein Zweiter hat er es verstanden, Oper als Pop zu inszenieren. Zwölf Jahre nach seinem Tod kommt eine neue Dokumentation über Luciano Pavarotti in die Kinos.

New Yorker Konzerthalle soll für 550 Millionen Dollar umgebaut werden

03.12.19 (dpa) -
New York - Nach zahlreichen gescheiterten Plänen und Verzögerungen soll die Konzerthalle der New Yorker Philharmoniker nun für 550 Millionen Dollar (etwa 500 Millionen Euro) komplett umgebaut werden. Die Arbeiten an der Halle am Lincoln Center in Manhattan sollen 2022 beginnen und im März 2024 abgeschlossen sein, teilten die Philharmoniker am Montag mit.

«Summer of '69»: Rocker und Fotograf Bryan Adams wird 60

New York - Ob «Summer of '69» oder «All For Love» - auf vielen Partys darf Bryan Adams nicht fehlen. Der kanadisch-britische Musiker hat sich als «König der Rockballade» etabliert. Mehr als ein Dutzend Alben, zahlreiche Auszeichnungen, Dutzende zu Klassikern gewordene Superhits wie «(Everything I Do) I Do It For You» kann er vorweisen - und auch als Fotograf ist er erfolgreich. Jetzt wird Adams 60 - und tourt weiter durch die Welt.

„Eine der großartigsten Stimmen“: Operndiva Jessye Norman gestorben

Als Opernsängerin begeisterte Jessye Norman Fans auf der ganzen Welt. Zudem wurde die Diva mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet. Jetzt ist Norman im Alter von 74 Jahren gestorben.

Nach MeToo-Vorwürfen: Plácido Domingo verlässt New Yorker Met-Oper

25.09.19 (dpa) -
New York - Nachdem ihm mehrere Frauen sexuelle Belästigung vorgeworfen haben, hat der Opernstar Plácido Domingo (78) einen Tag vor einem geplanten Auftritt die New Yorker Metropolitan Oper verlassen. Er habe bei der Opernleitung um Entbindung von seinen Pflichten gebeten und werde nicht mehr an der Met auftreten, sagte Domingo am Dienstagabend (Ortszeit) in einer Mitteilung an die «New York Times».

Plácido Domingo weist Vorwürfe sexueller Übergriffe zurück [update 16.8.]

14.08.19 (dpa) -
Der spanische Opernstar Plácido Domingo (78) hat Vorwürfe sexueller Übergriffe zurückgewiesen. „Die Anschuldigungen dieser ungenannten Personen, die bis zu dreißig Jahre zurückliegen, sind zutiefst beunruhigend und – so wie sie dargestellt werden – unzutreffend“, erklärte Domingo in einer Stellungnahme, die der Deutschen Presse-Agentur in New York am Dienstagabend vorlag.
Inhalt abgleichen

Das könnte Sie auch interessieren: