Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Barbara Metzger«

Generationsübergreifende Idee Musikschule

09.12.21 (DTKV Bayern) -
Gemeinsam – Füreinander – Miteinander: Unter diesem Motto fand der 44. Bayerische Musikschultag vom 21. bis 23. Oktober 2021 in Erding statt. Anlässlich des 50-jährigen Jubiläums der dort ansässigen Kreismusikschule kamen unter anderem Abgeordnete des Bayerischen Landtags, Kommunalpolitiker*innen, Vertreter*innen aus den Staatsminis­terien, dem Bayerischen Musikrat, den Bezirksregierungen, der Musikhochschulen und den kommunalen Spitzenverbänden sowie natürlich zahlreiche Musikschulvertreter*innen und viele andere Musikschulverbundene zusammen, um gemeinsam ein Zeichen zu setzen: Nur gemeinsam, füreinander und miteinander kann es gelingen, die so wichtige kulturelle und gesellschaftsbildende Arbeit der Musikschulen zu erhalten und auszubauen. [Pressemitteilung vom VBSM]

Appell zur Vernetzung

02.12.21 (VBSM) -
Die Carl-Orff-Medaille als höchste Auszeichnung des Verbandes Bayerischer Sing- und Musikschulen e. V. (VBSM) wurde anlässlich des 85. Geburtstages von Carl Orff zur Würdigung seines Einsatzes im Bereich der Musikpädagogik geschaffen. Sie wird an Personen mit herausragenden Verdiensten und überragendem Engagement in der musikalischen Bildungslandschaft vergeben. In diesem Jahr ging die Auszeichnung an Prof. em. Barbara Metzger. Mit ihr ehrt der VBSM eine Persönlichkeit, die sich seit über 30 Jahren in besonderer Weise für die öffentlichen Sing- und Musikschulen in Bayern und weit darüber hinaus engagiert.

Eigengestalterisch mit Musik umgehen

28.11.18 (Anja Günther) -
Fünfzehn Jahre lang hatte Barbara Metzger an der Hochschule für Musik in Würzburg die Professur für Elementare Musikpädagogik inne. Zum Ende ihrer Dienstzeit sprach Anja Günther mit der Pädagogin und Hochschullehrerin.

Handwerker und Roboter

01.03.18 (Pat Christ) -
„Wer will fleißige Handwerker seh’n...“ Kein einziger der Senioren im Kreis, der das Lied nicht mitsingen könnte. Auch die Kinder stimmen ein. In der Kita haben fast alle das Lied gelernt. Die meisten der Sechs- bis Neunjährigen wissen sogar ungefähr, was ein Handwerker ist. „Und euer Papa? Was macht der denn?“, fragt Barbara Metzger während der Intergenerativen Musizierstunde in die Runde. „Also, meiner macht was mit Computern“, sagt ein Junge. Worunter sich die Senioren wenig vorstellen können.

Achtzehn Kooperationsexperten

06.04.14 (Brigitte Riskowski) -
Nach drei intensiven Seminarwochen in der Bayerischen Musikakademie Hammelburg und einer Prüfungsphase in der Bundesakademie Wolfenbüttel endete im Februar 2014 der erste Berufsbegleitende Lehrgang „Elementare Musikalische Bildung in der Kita“ des VBSM.

Junges Arbeitsfeld mit alten Menschen

08.12.13 ((N.N.)) -
Musizieren im Alter – die demografische Entwicklung fordert von Musikschulen ein Umdenken und die Schaffung neuer Strukturen für die lebenslange Begleitung aller Musikinteressierten. Methoden für die Reaktivierung längst vergessener Musikkenntnisse oder gar eine „Elementare Musikalische Späterziehung“ sind gefragt, denn was „Hänschen nicht gelernt hat“, kann Hans sehr wohl noch lernen!

Auf dem Weg in die Inklusion: Ermutigende Ansätze in Musikschulen – aber es fehlt an Rückhalt und Geld

18.12.12 (Pat Christ) -
Wer kennt ein Euphonium? Die Kinder gucken neugierig. Und auch die Senioren, die zwischen ihnen sitzen, schauen erwartungsvoll drein. Ein solches Instrument hat noch niemand gesehen! Jetzt dürfen sie sogar einmal hineinblasen. Barbara Metzger, Professorin für Elementare Musikpädagogik an der Musikhochschule Würzburg, geht mit dem Instrument von Stuhl zu Stuhl. Vor fünf Jahren rief sie das Projekt „Intergeneratives Musizieren“ ins Leben.
Inhalt abgleichen

Das könnte Sie auch interessieren: