Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Daniel Barenboim«

Unübersehbar #13 – nmz-Streaming-Empfehlungen vom 24.7. bis zum 30.7.2020

23.07.20 (Dirk Wieschollek) -
Kochen mit Lars Petter Hagen, Partizipieren mit Münchener Künstler*innen, Tanzen mit Berliner DJs und -Janes, Singen mit Goethe, Wähnen und Wollen mit Wagner… Die 13. Ausgabe unserer Streaming-Tipps hat‘s wieder in sich. Viel Vergnügen!

Digitales „Festival of New Music“ in Berlin als Talkshow mit Musikeinspielungen

14.07.20 (Stefan Drees) -
Angekündigt hatten Daniel Barenboim und Emmanuel Pahud ein digitales „Festival of New Music“ in Zeiten der Corona-Beschränkungen, dessen vier Veranstaltungen vom 9. bis 12. Juli 2020 als Rahmen für die Aufführung von zehn eigens entstandenen Kompositionen dienen sollten. Tatsächlich wurde daraus eine Talkshow mit vier jeweils rund 100-minütigen Teilen, in der die eher kurzen Musikeinspielungen als Aufhänger für einen raumgreifenden und gelegentlich ziemlich ermüdenden Gedankenaustausch genutzt wurde.

Komponieren in Corona-Zeiten - Daniel Barenboim stellt neue Werke vor

30.06.20 (dpa) -
Berlin - Wie klingt neue Musik in Corona-Zeiten? Zehn zeitgenössische Komponisten wollen auf Anregung des Dirigenten Daniel Barenboim und des Flötisten Emmanuel Pahud von den Berliner Philharmonikern ihre in der Zeit der Pandemie geschrieben Werke vorstellen.

Es reicht nicht, nur nach vorne zu blicken

03.06.20 (Albrecht Dümling) -
Beim Gedenkkonzert der Berliner Staatsoper zum 75. Jahrestag des Kriegsendes erklang nach Mozarts „Kleiner Nachtmusik“ noch Wagners „Siegfried-Idyll“, was unterschiedliche Reaktionen auslöste. rbb-Redakteur Andreas Göbel verstand in diesem Zusammenhang nicht die „naive Fröhlichkeit“ der Mozart-Serenade und Peter Uehling (Berliner Zeitung) hielt es für „schwer erträglich, den an Hitlers Kriegs- und Untergangs-Phantasmagorien nicht unbeteiligten Wagner hier als harmlosen Idyllen-Maler zu erleben“. Dagegen begrüßte Helmut Mauró (Süddeutsche Zeitung) das Fehlen großspuriger Reden, und in dem „zärtlich gebrochenen Wagner-Idyll“ vernahm er „ein ungeheures Gefühl der Hoffnung“.

Rheingau Musik Preis an Barenboim und West-Eastern Divan Orchestra

15.05.20 (dpa) -
Oestrich-Winkel - Der Rheingau Musik Preis geht in diesem Jahr an das West-Eastern Divan Orchestra und seinen künstlerischen Leiter Daniel Barenboim. Das teilte das Rheingau Musik Festival am Freitag in Oestrich-Winkel mit.

75 Jahre Kriegsende: Barenboim dirigiert Staatskapelle Berlin

07.05.20 (dpa) -
Berlin - Mit einem Konzert in der leeren Staatsoper Unter den Linden erinnern die Staatskapelle Berlin und der Dirigent Daniel Barenboim an diesem Freitag (8. Mai) an das Ende des Zweiten Weltkriegs vor 75 Jahren. Das Konzert in einer kleinen Besetzung für Kammerorchester wird um 21.45 live vom Kulturkanal 3Sat ausgestrahlt.

Barenboim: Ich bin glücklich in Deutschland

24.01.20 (dpa) -
Berlin - Der argentinisch-israelische Pianist und Dirigent Daniel Barenboim (77) hat sich trotz der deutschen Verbrechen im Nationalsozialismus ganz bewusst für ein Leben in Deutschland entschieden. Vor dem Umzug habe er oft in Deutschland gespielt, darunter auch 18 Jahre in Bayreuth, sagte der Generalmusikdirektor der Staatsoper Unter den Linden der Deutschen Presse-Agentur in Berlin.

Bollywood und andere Missgeschicke – Saint-Saëns’ „Samson et Dalila“ an der Berliner Staatsoper

25.11.19 (Peter P. Pachl) -
Der übermächtig starke Samson, der in der Liebesvereinigung mit der gegnerischen Dalila seine Kraft verliert – ein grandioser Hollywood-Stoff! Das dachten sich wohl auch die Verantwortlichen an der Staatsoper Unter den Linden und engagierten den argentinischen Filmregisseur Damián Szifron für die Neuinszenierung der Oper von Camille Saint-Saëns. Ein Experiment, das mit realistischen Monumentalkulissen wohl die Herzen konservativer Opernbesucher erfreuen sollte, das aber nach hinten losging, trotz partiell guter Personenregie und musikalischem Glanz.

20 Jahre West-Eastern Divan Orchestra – Daniel Barenboim: „Keine Utopie“

23.10.19 (dpa, Esteban Engel) -
Es soll eine Labor der Verständigung sein: Vor 20 Jahren entstand das West-Eastern Divan Orchestra. Gründer Daniel Barenboim blickt mit gemischten Gefühlen zurück.

Dirigent Barenboim in Köln mit Konrad-Adenauer-Preis ausgezeichnet

20.10.19 (dpa) -
Stardirigent Daniel Barenboim hat am Samstag den Konrad-Adenauer-Preis der Stadt Köln erhalten. Damit werde der 76-Jährige für sein beispielloses Engagement für Frieden und Völkerverständigung geehrt, teilte die Stadt mit.
Inhalt abgleichen

Das könnte Sie auch interessieren: