Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Der fliegende Holländer«

Die Verzweiflung jenseits der Gesellschaft – „Der fliegende Holländer“ an der Staatsoper Hamburg

25.10.22 (Ute Schalz-Laurenze) -
Das schwarze Plastikbündel, dass sich zur Ouvertüre zu Richard Wagners romantischer Oper „Der fliegende Holländer“ in der Aufführung durch die Hamburgische Staatsoper am Boden wälzt und allmählich entblättert, hält man zunächst für die Titelfigur. Es ist dann aber die weibliche Hauptfigur, die Kapitänstochter Senta, und das ist durchaus die Absicht des Regisseurs Michael Thalheimer.

Plakativ, dröge, ermüdend – Der rumstehende „Holländer“ am Nationaltheater Mannheim

26.04.22 (Dieter David Scholz) -
„Der fliegende Holländer“, der 1843 in Dresden uraufgeführt wurde, war Wagners erstes., von ihm selbst als vollgültig erachtetes Werk (auch wenn er es immer wieder bearbeitete), mit der er eine neue Bahn einschlug. Eine Initialzündung gewissermaßen, und ein genialer Wurf, der den Zuschauer beziehungsweise Zuhörer bis heute in seinen Bann zieht. Nicht so bei der jüngsten Neuinszenierung am Nationaltheater Mannheim, die coronabedingt um einige Wochen verschoben wurde.

Fernsehtipp: Bayreuths «Fliegender Holländer» am Samstag bei 3sat

29.07.21 (dpa) -
Bayreuth - Sechs Tage nach der Eröffnung der Bayreuther Festspiele ist am Samstag (31.7.) eine Aufzeichnung der Opernpremiere zur besten Sendezeit im Fernsehen zu sehen. Der Sender 3sat zeigt die Wagner-Oper «Der fliegende Holländer» von 20.15 Uhr bis 22.45 Uhr.

Pubertier Senta – „Der fliegende Holländer“ eröffnet die Bayreuther Festspiele

26.07.21 (Peter P. Pachl) -
Nach einjähriger Pause endlich wieder Bayreuther Festspiele! Das war der Grund-Tenor bei der diesjährigen Eröffnung mit einer „Holländer“-Neuinszenierung. Am Ende der pausenlosen Aufführung dann Füßetrampeln, Bravorufe und Standing Ovation des auf die Hälfte der Sitzplätze, auf 911 Besucher reduzierten Auditoriums – aber auch Ratlosigkeit und Enttäuschung über die Inszenierung von Dmitri Tscherniakov.

Mit Maske und Merkel - Bayreuther Festspiele starten

25.07.21 (dpa) -
Bayreuth - Nach einem Jahr Zwangspause geht es wieder los auf dem Grünen Hügel: Am Sonntag (18.00 Uhr) beginnen die Bayreuther Festspiele mit einer Neuinszenierung der Richard-Wagner-Oper «Der fliegende Holländer», die Geschichte schreiben wird. Denn zum ersten Mal in 145 Jahren Festspielgeschichte wird eine Frau am Dirigentenpult von Bayreuth stehen: Die 43 Jahre alte Oksana Lyniv dirigiert die Oper, die von Regisseur Dmitri Tcherniakov inszeniert wird.

Spielplan für Bayreuther Festspiele 2021 beschlossen

09.09.20 (dpa) -
Bayreuth - Der Spielplan der Bayreuther Festspiele für nächstes Jahr steht fest: Geplant seien eine Neuproduktion des «Fliegenden Holländer», der «Lohengrin», die «Meistersinger von Nürnberg» und auch der «Tannhäuser», der eigentlich erst 2022 wieder aufgeführt werden sollte.

Dänemark reaktiviert sein spätromantisches Opernschaffen, in Malmö gibt es Wagner

03.04.19 (Roland H. Dippel) -
Philipp Kochheim brachte August Ennas „Kleopatra“ an der Dänischen Nationaloper Aarhus (Den Jyske Opera) heraus, die Operaen Det KGL-Teater (Königliches Opernhaus Kopenhagen) folgte mit Peter Heises „Drot og Marsk“ (König und Marschall). In Malmö inszenierte Lotte de Beer Wagners „Fliegenden Holländer“ als schwedische Volksoper. Roland H. Dippel hat sich auf die Reise gemacht und berichtet.

Gewuselt und gewimmelt – Ein neuer „Fliegender Holländer“ an der Oper Leipzig

02.04.19 (Joachim Lange) -
Es wirkt wie ein Masterplan: Der Leipziger Opernchef Ulf Schirmer wird zum Finale seiner Intendanten-Jahre 2022 dem Haus ein komplettes Wagner-Paket hinterlassen. Im XXL Format und mit Festspielschleifchen drum. Das ist Stadttheater mit weltweitem Vermarktungseifer. Und selbst ein wenig so größenwahnsinnig wie der „schnupfende Gnom aus Sachsen mit dem Bombentalent und dem schäbigen Charakter“ wie Thomas Mann den Leipziger Richard Wagner so hassliebevoll beschrieb. Also nicht nur den Bayreuther Zehner-Kanon vom „Fliegenden Holländer“ bis zum „Parsifal“. Auch die Frühwerke. Zum Wagnerissimo-Rekord fehlen jetzt, nach dem Holländer-Landgang, noch die geplanten Neuinszenierungen von „Lohengrin“, „Tristan und Isolde“ und der „Meistersinger“ bis 2021. Joachim Lange war an Bord.

Richard Wagner in Lettland: Riga zeigt «Der fliegende Holländer»

01.10.18 (dpa) -
Riga - Mit einer Neuinszenierung von Richard Wagners Oper «Der fliegende Holländer» begeht die Lettische Nationaloper in Riga ein besonderes Jubiläum. 1918 machte das damals neugegründete Ensemble mit einer Aufführung des Frühwerks des deutschen Komponisten seine ersten Schritte.

Eriks leerer Geldbeutel – „Der fliegende Holländer“ bei den Bayreuther Festspielen

31.07.18 (Peter P. Pachl) -
Manchen Bayreuth-Besuchern mochte es redundant erschienen sein, in diesem Sommer erneut der „Holländer“-Inszenierung aus dem Jahre 2012 zu begegnen. Aber Regisseur Jan Philipp Gloger, künftiger Nürnberger Schauspieldirektor, beweist mit seiner modifikationsreichen Weiterarbeit die Richtigkeit dieser Entscheidung.
Inhalt abgleichen

Das könnte Sie auch interessieren: