Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Flüchtlinge und Musik«

«Musik und Kunst auf der Flucht» - Projekt bereitet Konzerte vor

22.06.20 (dpa) -
Mainz - Musik, Malerei und Dichtung können Verbindungen in viele Richtungen schaffen - mit dieser Idee hat das Projekt «Musik und Kunst auf der Flucht» in den vergangenen drei Jahren mehr als 30 Künstler aus arabischen, afrikanischen und asiatischen Ländern betreut, miteinander vernetzt und auf die Bühne gebracht.

Didaktisch-methodische Flexibilität gefragt

29.08.17 (Claudia Schmidtpeter) -
Der Umgang mit Geflüchteten beschäftigt derzeit ganz unterschiedliche Gruppen unserer Gesellschaft. Pädagoginnen und Pädagogen sowie Künstlerinnen und Künstler spüren oft eine besondere Verantwortung, sich dieser Herausforderung zu stellen, gilt es doch, Menschen mit unterschiedlichen kulturellen und sprachlichen Wurzeln in Kontakt zueinander zu bringen und sie gesellschaftlich zu integrieren.

MaerzMusik 2017: MUSIC FUND. Musikinstrumente für Geflüchtete

16.03.17 (PM) -
Die Berliner Festspiele starten mit MaerzMusik – Festival für Zeitfragen einen Aufruf zu Spenden von Musikinstrumenten, die dem Projekt Music Fund sowie Berliner Initiativen zugutekommen. Music Fund ist ein humanitäres Projekt, das seit 2005 Musiker*innen und Musikschulen in Krisengebieten und Schwellenländern unterstützt. Music Fund sammelt und restauriert Instrumente und stellt sie Projekten vor allem in Afrika, in Nahost und in Zentralamerika zur Verfügung. Im Rahmen von MaerzMusik gespendete Instrumente kommen unseren Partnerprojekten Al-Farabi Musikakademie und MitMachMusik – ein Weg zur Integration von Flüchtlingskindern e.V. in Berlin zugute.

Barenboim plant Konzert in Flüchtlingslager für Syrer in Nahost

25.01.17 (dpa) -
New York/Berlin - Daniel Barenboims West-Eastern Divan Orchestra plant für die kommenden Monate einen Auftritt in einem Lager für syrische Flüchtlinge im Nahen Osten. Mit der Aktion wolle sich das von arabischen und israelischen Musikern gebildete Orchester stärker als Friedensbotschafter der Vereinten Nationen profilieren, sagte der Dirigent am Dienstagabend (Ortszeit) in New York nach einem Treffen mit dem neuen UN-Generalsekretär António Guterres.

Musikland-Jahreskonferenz zeigt Perspektiven für geflüchtete Musiker

08.11.16 (dpa) -
Hannover - Um Flucht, Integration und neue Perspektiven für geflüchtete Musiker geht es seit heute auf der zweitägigen Musikland-Jahreskonferenz in Hannover. Dabei soll vor allem die im Juli gegründete Initiative «Welcome Board» helfen.

Wo eine Bassfigur Sicherheit gibt

06.11.16 (Charlotte Oelschlegel) -
Zu den Projekten des Vereins „Music can help“ gehörten in der Vergangenheit ein Musiktheaterprojekt mit deutschen und palästinensischen Schülern, Konzertangebote beispielsweise in Bethlehem und verschiedene musikpädagogische Aktionen. Durch die Programme soll die Lebenssituation benachteiligter Kinder verbessert werden.

Hamburger Symphoniker spielen für Flüchtlinge

17.07.16 (dpa) -
Die Hamburger Symphoniker haben in einer Flüchtlingsunterkunft ein Open-Air-Konzert gegeben. Auf dem Programm am Freitagabend stand Beethovens 9. Symphonie mit der „Ode an die Freude“. Mit dabei war der Carl-Philipp-Emanuel-Bach-Chor, die Leitung hatte der spanische Dirigent Íñigo Pírfano.

Flüchtlingsthematik im Mittelpunkt

12.06.16 (Ines Stricker) -
Die Bundesdelegiertenversammlung des Deutschen Tonkünstlerverbandes geht 2016 vom Freitag, dem 15. April bis Sonntag, den 17. April und findet im Service- und Bildungszentrum für Europa ebiz GmbH in Passau statt.

Musikmesse 2016 – Kulturvermittlung als Integrationsgrundlage

Das Syrian Expat Orchestra in Bremen hat mit seinen Konzerten nicht nur in Deutschland sondern europaweit für Aufmerksamkeit gesorgt: Professionelle Musiker, die aus ihren Heimatländern flüchten mussten, zusammen mit deutschen Musikern in einem Orchester zu vereinen, welches mit Musik der verschiedenen Kulturen auftritt – das war die Idee der Bremer Initiatoren rund um den Dirigenten Martin Lentz.

Inhalt abgleichen

Das könnte Sie auch interessieren: