Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Reinhard Keiser«

Single-Blues frei nach Homer: „Ulysses“ von Keiser in Schwetzingen

05.12.22 (Roland H. Dippel) -
Beim Winter in Schwetzingen gelangt Keisers 1722 für Kopenhagen entstandener „Ulysses“ zur Premiere und wurde bejubelt. Reinhard Keiser ist heute – trotz der Wiederentdeckung seiner Opern „Croesus“ und „Fredegunda“ noch immer unterschätzt. Insgesamt gibt es in Keisers „Circe, oder des Ulysses erster Teil“ (1702), „Penelope und des Ulysses ander Teil“ (1703), „Ulysses“ (1722) und „Circe“ (1734) reichlich Musik für mehr als einen Abend.

Odysseus an der Ostsee: Keisers „Ulysess“ auf CD

13.09.22 (Hansjörg Ewert) -
Reinhard Keiser ist kein Unbekannter in der Operngeschichte. Zwar finden seine Werke nur selten ihren Weg auf die Bühne, aber in den Musikgeschichten hält er einen Stammplatz als Begründer der deutschsprachigen Oper, die in der heroischen Zeit der Hamburger Gänsemarktoper um 1700 ihre ersten Erfolge feierte.

Reinhard Keisers „Der blutige und sterbende Jesus“ beim Bachfest Leipzig

16.06.18 (Roland H. Dippel) -
Für den neuen Intendanten Michael Maul ist der Zyklus „Passionen“ nach dem bejubelten „Leipziger Kantaten-Ring“ mit 33 geistlichen Kantaten Bachs in 48 Stunden der innere Höhepunkt des Bachfestes vom 8. bis 17. Juni 2018. Es reihen sich Mario Schröders Choreographie der „Johannes-Passion“ in der Oper Leipzig, die „Matthäus-Passion“ mit La Chapelle Rhénane unter Benoît Haller, Zelenkas „Cristo al Calvario“ mit dem Ensemble Inégal und Passionskantaten von Christoph Graupner in der Hochschule für Musik „Felix Mendelssohn Bartholdy“. Doch der spannendste Beitrag ist Reinhard Keisers „Der blutige und sterbende Jesus“, das erste deutsche Passionsoratorium überhaupt.

Musik zur Karwoche – eine CD-Umschau von Mátyás Kiss

13.04.17 (Mátyás Kiss) -
Auch in den vergangenen beiden Jahren haben sich weltweit Ensembles mit Erfolg darum bemüht, neben den bewährten, die vorösterliche Fastenzeit beschließenden Klassikern vergessene und abseitige Edelsteine zu Tage zu fördern und einzuspielen. Ein Dutzend davon sollen im Folgenden vorgestellt werden.

Totenklage und Auferstehungsgesang: CD-Tipps zur Karwoche mit Palestrina, Keiser, Caldara und Isaac

30.03.15 (Mátyás Kiss) -
Wir sprechen heute noch umgangssprachlich von „Jeremiaden“: Die im Alten Testament enthaltenen Klagelieder des Propheten Jeremias, welche in 3 x 3 = 9 Textblöcke aufgeteilt (die 9 galt als die heiligste Zahl) zu Gründonnerstag, Karfreitag und Karsamstag liturgische Verwendung finden, haben ungezählte Komponisten zu eigenen Versionen inspiriert.

Barockoper von Reinhard Keiser wird wiederaufgeführt

23.09.08 (Pressemeldung) -
"Die verdammte Staatsucht" oder "Der verführte Claudius": Wiederaufnahme der Barockoper von Reinhard Keiser in Bad Lauchstädt, Meiningen und Weimar
Inhalt abgleichen

Das könnte Sie auch interessieren: