Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Siemens Arts Program«

Vier Komponisten suchten für das Ensemble Modern die „Essenz“ von Johannesburg

06.04.09 (Albrecht Dümling) -
Hinein, mitten hinein „into Johannesburg“. Nach der kompositorischen Annäherung an Istanbul war nun die südafrikanische Riesenstadt an der Reihe. Wieder unterstützte das Goethe-Institut dieses gemeinsame Projekt des Ensemble Modern mit dem Siemens Arts Program. Es half vier Komponisten bei der Aufgabe, bei einmonatigen Arbeitsaufenthalten die „Essenz“ dieser Stadt klanglich einzufangen.

into Johannesburg Trailer – Lars Petter Hagen

 „into…“ steht seit Anfang 2008 für ein Großprojekt der zeitgenössischen Musik: Ensemble Modern, Siemens Arts Program und das Goethe-Institut beauftragten 16 namhafte Komponisten, sich kompositorisch vier „Megacities“ anzunähern – dem Wesen der Städte musikalisch Ausdruck zu verleihen.

Klingt wie Istanbul – Vier Komponisten suchen nach Stadttonarten

08.11.08 (Gerhard Rohde) -
Sechzehn ausgewählte Komponisten, eingeteilt in Vierergruppen, sind vom Siemens Arts Program und vom En­semble Modern ausgesandt worden, vier Metropolen in der Welt vier Wo­chen lang zu besuchen, musikalisch zu erkunden und die Beobachtungen an­schließend in einer Art komponiertem Tagebuch festzuhalten.

into Istanbul Einführungsfilm

Aus unserer "into-Reihe" sehen Sie nun den Einführungsfilm zu "into Istanbul". Der Film wurde zur Uraufführung in der Alten Oper Frankfurt sowie im Berliner Konzerthaus gezeigt und stellt einen neuen Ansatz der Konzerteinführung und Musikvermittlung dar. Konzentriert wird in zehn Minuten die Projektphilosophie erläutert: 16 ausgewählte Komponisten reisen in vier Mega-Städte um deren musikalische Essenz zu "destillieren".

Into success: Das Komponisten-Projekt des Siemens Arts Program startete in Frankfurt und Berlin

13.10.08 (Theo Geißler) -
Was für ein Anlauf: in Zusammenarbeit mit dem Ensemble Modern wählte das Siemens Arts Program sechzehn Komponistinnen und Komponisten unterschiedlicher Herkunft aus und transportiert sie mit Unterstützung der jeweiligen Goethe-Institute für wenigstens vier Wochen in Mega-Cities dieser Welt: Dubai, Johannesburg, das Pearl River Delta und Istanbul sind die Stationen. Die kompositorischen Ergebnisse der Istanbuler Impressionen waren am Wochenende als Uraufführungen in Frankfurts Alter Oper zu hören: Beeindruckend.

Istanbul klingt – Startschuss für das „into…“-Projekt fällt heute in der Alten Oper Frankfurt

10.10.08 (Kolb/nmz) -
Am heutigen Samstag bringt das Ensemble Modern erstmals das musikalische Städtewerk des „into…“- Projekts zum Klingen. Jeweils vier Komponisten lebten einen Monat lang in je einer der vier Megastädte Istanbul, Dubai, Johannesburg und im Pearl River Delta. Ihr Auftrag: jeweils ein etwa 20-minütiges Werk für das Ensemble Modern zu komponieren.

Freundliche Übernahme der Neuen Musik

03.10.08 (Hans-Jürgen Linke) -

Wer bedient sich bei wem beziehungsweise: Wer bedient wen womit? Das Siemens Arts Program und der Hessische Rundfunk haben mit dem kleinen – und bis dato einzigartigen – Festival junger chinesischer Musik im Frankfurter Sendesaal Fragen aufgeworfen, die hoch interessante Perspektiven aufweisen, aber nicht leicht zu beantworten sind. Viel mehr kann man mit einer Pioniertat nicht erreichen, zumal die Ursache in der Umsicht und dem Raffinement begründet war, mit dem die jungen chinesischen Komponisten und ihre überwiegend westeuropäischen Interpreten zu Werke gingen.

into Istanbul Trailer

 „into…“ steht seit Anfang 2008 für ein Großprojekt der zeitgenössischen Musik: Ensemble Modern, Siemens Arts Program und das Goethe-Institut beauftragten 16 namhafte Komponisten, sich kompositorisch vier „Megacities“ anzunähern – dem Wesen der Städte musikalisch Ausdruck zu verleihen.

Im Übergang ankommen – ein spirituelles Roadmovie aus Istanbul

05.09.08 (Andreas Kolb) -
Im Rahmen des „into…“-Projekts von Ensemble Modern, Siemens Arts Program und Goethe-Institut, bei dem sechzehn Komponisten nach Istanbul, Dubai, Johannesburg und ins Pearl River Delta eingeladen werden, hielt Mark Andre sich im Juli in Istanbul auf, wo er für sein neuestes Werk recherchierte. Eine Reportage.
Inhalt abgleichen

Das könnte Sie auch interessieren: