Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Sir Simon Rattle«

GEMA würdigt Sir Simon Rattle für sein kulturelles Engagement mit der Ehrennadel

24.06.17 (PM - GEMA) -
Sir Simon Rattle, Chefdirigent der Berliner Philharmoniker, wurde heute mit der GEMA-Ehrennadel ausgezeichnet. Die Verleihung fand im Rahmen eines Empfangs in der Berliner Philharmonie statt. Die Laudatio hielt Kulturstaatsministerin Prof. Monika Grütters MdB.

Rattle: Seit dem Brexit gibt es weniger Musikerbewerbungen für London

22.05.17 (dpa) -
Berlin - Der künftige Chef des London Symphony Orchestra, Sir Simon Rattle, sieht im geplanten Austritt Großbritanniens aus der Europäischen Union eine Art Selbstverletzung. «Niemand wünscht sich, dass etwas Schlechtes aus der Entscheidung resultiert, aber es ist sehr schwer, nicht zu denken, dass es ein Akt der Selbstverletzung ist», sagte der britische Dirigent, der die Berliner Philharmoniker leitet, der «Berliner Morgenpost» vom Sonntag.

Abschied aus Berlin: Simon Rattle vor letzter Philharmoniker-Saison

04.05.17 (dpa) -
Berlin - Der Chefdirigent der Berliner Philharmoniker, Sir Simon Rattle (62), will auch nach seinem Abschied aus Berlin gelegentlich als Gastdirigent das Orchester leiten. «Auf jeden Fall», sagte Rattle am Mittwoch auf eine entsprechende Frage bei seiner letzten Programmpräsentation in Berlin.

Musikalisch «de luxe»: Sir Simon Rattles «Tosca» in Baden-Baden

10.04.17 (dpa, Martin Roeber) -
Baden-Baden - Es war eine musikalisch hinreißende Aufführung. Doch wenn am Ende von Puccinis Opernkrimi «Tosca» die Hauptfigur ihr Leben mit einem Bolzenschussgerät beendet, anstatt sich von der Engelsburg in Rom in die Tiefe zu stürzen, provoziert das natürlich Buhrufe.

Britische Promis in Deutschland und der Brexit

17.06.16 (Britta Schultejans, dpa) -
München - Kurz vor dem Schicksalstag in Großbritannien steht der englische Dirigent Simon Rattle im Münchner Herkulessaal auf der Bühne. Er hebt den Taktstock - und das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunk donnert los: «Freude schöner Götterfunken». Ludwig van Beethovens «Ode an die Freude», die europäische Hymne. Zwar geht es Rattle bei dieser Aktion um einen Protest gegen das Aus für das Europäische Jugendorchester. Doch auch das Thema Brexit ist natürlich allgegenwärtig an diesem Tag - und bei dieser Melodie.

Dirigent Rattle kämpft mit Beethoven für Jugendorchester

25.05.16 (dpa) -
München - Star-Dirigent Simon Rattle (61) kämpft mit Beethoven gegen das Ende des EU-Jugendorchesters. Am Dienstag spielte er im Herkulessaal der Münchner Residenz mit dem Symphonieorchester und dem Chor des Bayerischen Rundfunks aus Protest einen Teil von Ludwig van Beethovens Neunter Symphonie.

Gesang bestimmt neue Saison der Berliner Philharmoniker

28.04.16 (dpa) -
Berlin - 2018 verlässt Sir Simon Rattle die Berliner Philharmoniker. Nach einer Saison mit viel Klaviermusik widmet sich der renommierte Dirigent in seiner vorletzten Saison besonders der Vokalmusik. Rattle wird neben 53 Konzerten allein zehn Opernaufführungen dirigieren, wie der 61-jährige Brite am Donnerstag ankündigte.

Simon Rattle wird Kuratoriumsmitglied des Bundesjugendorchesters

13.01.16 (PM-DMR) -
Im Dezember 2015 wurde Sir Simon Rattle als neues Mitglied des Kuratoriums des Bundesjugendorchesters und der Stiftung Bundesjugendorchester bestätigt. Der Chefdirigent der Berliner Philharmoniker, bei denen aktuell knapp 20 ehemalige Mitglieder des Bundesjugendorchesters spielen, zeigt sich von dem Wert des Orchesters überzeugt: „Dieses Ensemble ist zu bedeutend, um zu riskieren es zu verlieren.“

Belastungsprobe: Die Berliner Philharmoniker und der neue Chef [update: Wahl verschoben]

11.05.15 (dpa, Esteban Engel, Nada Weigelt) -
Berlin - Stundenlange Diskussionen hinter verschlossenen Türen: Die Wahl eines neuen Chefdirigenten hat sich für die Berliner Philharmoniker am Montag zu einer nervenzehrenden Hängepartie entwickelt. Immer wieder musste eine Orchestersprecherin die Journalisten vor der Jesus-Christus-Kirche in Berlin-Dahlem auf einen späteren Verkündungstermin vertrösten. Auch nach bald zehnstündigen Beratungen stand am Abend nicht fest, wer 2018 Nachfolger von Sir Simon Rattle werden soll.

Berliner Philharmoniker: Rennen um Rattle-Nachfolge offen

28.04.15 (dpa) -
Berlin (dpa) - Das Rennen um die Nachfolge von Sir Simon Rattle an der Spitze der Berliner Philharmoniker ist nach Darstellung des Orchesters völlig offen. Die Philharmoniker gingen «ganz diskret und neutral» in die Wahl in knapp zwei Wochen, sagte Vorstandsmitglied Ulrich Knörzer am Dienstag in Berlin. Die 127 Musiker wählen am 11. Mai an einem bisher geheim gehaltenen Ort in Berlin den Nachfolger für Sir Simon Rattle, der nach dann 16 Jahren Mitte 2018 abtritt.
Inhalt abgleichen