Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Winfried Kretschmann«

Die Donalt-Trump-Fakes – Politik & Kultur Februar 2020

27.01.20 (thg) -
Daswars: Donald Trump will Aufenthaltsverbot für Thunberg +++ Bayern: Forschungsgeld für Künstlicher Intelligenz +++ Nrw: schlechtes Zeugnis in der Bildungspolitik +++ Berlin: Gesichtserkennung stärkt Kosmetikfirmen +++ Süden: Kretschmann hält Rechtschreibunterricht für nicht mehr so wichtig +++ Mitte: Horst Seehofer als Homer Simpson +++ Salzburg: Wilson macht "Messias" ohne religiöse Symbolik.

Kretschmann: Politik sollte Opernsanierung gestalten

27.11.19 (dpa) -
Stuttgart - Die milliardenschwere Stuttgarter Opernsanierung sollte nach Ansicht des baden-württembergischen Ministerpräsidenten Winfried Kretschmann von der Politik gestaltet werden. Er sympathisiere nicht mit einem Bürgerentscheid über das Projekt. «Das fände ich auch komisch», sagte der Grünen-Politiker am Dienstag in Stuttgart.

Kooperationsverbot: Streit über Gesetzänderung zur Bildungsfinanzierung spitzt sich zu

07.09.18 (dpa) -
Der Streit um die geplante Grundgesetzänderung bei der Bildungsfinanzierung zwischen Baden-Württemberg und dem Bund spitzt sich zu. Die grün-schwarze Regierung unter Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) wendet sich gegen eine Aufweichung der Aufgabenteilung von Bund und Ländern und hat für Dienstag zu einer Bundespressekonferenz nach Berlin geladen. Thema: „Frontalangriff auf die föderale Struktur durch die vorgesehene Grundgesetzänderung des Bundes.“

Kretschmann sieht Stuttgart bei Kulturmeile und Opernbau am Zug

06.08.18 (dpa) -
Stuttgart - In der Frage der Zukunft der Kulturmeile und der Oper in Stuttgart sieht Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) die Landeshauptstadt am Zug. «Es sind schwierige Fragen, die geklärt werden müssen. Unter anderem, ob die Ersatzspielstätte ein Provisorium ist oder eine Nachnutzung geplant ist», sagte Kretschmann im Interview der Deutschen Presse-Agentur.

Opernliebhaber Kretschmann verabschiedet Wieler: «Genialer Regisseur»

26.07.18 (dpa) -
Stuttgart - Opernliebhaber Winfried Kretschmann (70), grüner Regierungschef von Baden-Württemberg, hat den scheidenden Stuttgarter Opernchef Jossi Wieler (66) als «genialen Regisseur» gewürdigt. Er selbst habe Wieler immer wieder eine «emotionale Auffrischung» im Politikeralltag zu verdanken. «Das berührt all unsere Sinne», sagte Kretschmann, der das Opernhaus häufig besucht.

15 Jahre Popakademie - Kretschmann lobt «mutige Entscheidung»

23.07.18 (dpa) -
Mannheim - Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) hat die Gründung der Popakademie Mannheim vor 15 Jahren als «mutig, weitsichtig und im besten Sinne innovativ» gepriesen. «Als die Akademie gegründet wurde, war sie noch die erste und einzige staatliche Hochschuleinrichtung für populäre Musik und Musikbusiness», erinnerte Kretschmann am Freitag anlässlich eines Empfangs an die Anfänge der renommierten Nachwuchsschmiede.

Kretschmann: 116 Millionen Euro für reines Operninterim zu teuer

16.05.18 (dpa) -
Stuttgart - Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) hat sich für neue «intensive Gespräche» über eine Interimsspielstätte für Stuttgarts Oper während der geplanten Sanierung ausgesprochen. Kosten, Standards und Ausgestaltung der Übergangsspielstätte müssten auch mit der Intendanz des Staatstheaters noch einmal überprüft werden.

Land und Stadt: Sanierung der Oper Stuttgart absolut notwendig

18.03.18 (dpa) -
Stuttgart - Das Land Baden-Württemberg und die Stadt Stuttgart haben sich noch einmal zur anstehenden Sanierung des Opernhauses bekannt. Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) sagte am Freitag in Stuttgart, das Haus habe weltweit einen Ruf. Den gelte es zu bewahren und auszubauen. Das Gebäude sei schwer in die Jahre gekommen - «vom Brandschutz will ich gar nicht reden».

Südwestliche Gesprächsbereitschaften

06.04.14 (Juan Martin Koch) -
Im Rahmen der Frankfurter Musikmesse wurde dem Ministerpräsidenten Baden-Württembergs Winfried Kretschmann (in Abwesenheit) der „Musik-Gordi, der gordische Knoten des Musiklebens“ übergeben. (Foto: Martin Hufner). Der vom „Musikforum“ des Deutschen Musikrats und von der neuen musikzeitung ins Leben gerufene Negativpreis wurde damit zum zweiten Mal verliehen. In ihren Laudationes begründeten nmz-Herausgeber Theo Geißler und DMR-Generalsekretär Christian Höppner die „Auszeichnung“ Kretschmanns damit, dass dieser auf dem besten Weg sei, sein Land kulturell ausbluten zu lassen. Dazu gehörten die Untätigkeit bezüglich der Fusion zweier einzigartiger Orchester des SWR sowie die ohnmächtigen Versuche, Pläne zur Veränderung der Musikhochschullandschaft in Baden-Württemberg zu realisieren.

Deutscher Musikrat: Wende in der Fusionsdebatte des SWR?

19.03.14 (PM) -
In einem Schreiben an den Generalsekretär des Deutschen Musikrates und Chefredakteur des Musikforums hat Staatssekretär Jürgen Walter im Auftrag von Ministerpräsident Winfried Kretschmann die Auffassung vertreten, dass die Fusion der beiden SWR Klangkörper falsch sei. Der Brief traf elektronisch unmittelbar vor der Verleihung des „Musik-Gordi“ ein, die in Abwesenheit des Preisträgers Kretschmann im Rahmen der Musikmesse Frankfurt am vergangenen Donnerstag, 13. März 2014 stattfand.
Inhalt abgleichen

Das könnte Sie auch interessieren: