Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Witold Lutoslawski«

Internationale Schostakowitsch-Tage mit Schostakowitsch-Uraufführung

25.06.18 (Michael Ernst) -
Gibt es das, ein Musikfest, das seit beinahe zehn Jahren besteht und noch nie enttäuscht hat? Das gibt es. In einem beschaulichen Kurort in der Sächsischen Schweiz, eine knappe Stunde östlich von Dresden, dorthin lockt seit 2010 ein kleines, aber sehr feines Fest eine stetig wachsende Hörergemeinde.

Halbzeit für das Projekt Œuvres Suisses

30.11.15 (Andreas Kolb) -
Mit einer außergewöhnlichen Begegnung des Tonhalle-Orchesters Zürich mit dem Improvisationstrio Leimgruber – Demierre – Phillips ging am Freitag, den 13. November, das Förderprojekt Œuvres Suisses in seine verdiente Halbzeit. Verdient deshalb, weil man nach siebzehn Uraufführungen bereits sagen kann, dass der Plan, ein neues sinfonisches Œuvre zu schaffen, aufgegangen ist. Erfunden haben es die Kulturstiftung Pro Helvetia und der Verband Schweizer Berufsorchester: Elf Schweizer Orchester bringen in den Jahren 2014 bis 2016 je drei Werke von Schweizer Komponisten zur Uraufführung. Im Gegenzug unterstützt Pro Helvetia die Orchester bei Auslandsgastspielen und Tourneen und macht sie so zu Botschaftern der Schweizer Musik der Gegenwart.

Klangskulptur ohne Grenzen: NOW-Festival in Essen endete spektakulär mit Raumklang-Kompositionen von Xenakis

19.11.13 (Stefan Pieper) -
Das Erleben des Raumes stand im Zentrum der mannigfaltigen Konzerte beim NOW-Festival in Essen. Zuende ging die jüngste Ausgabe dieses ambitionierten Festivals für zeitgenössische Musik mit einer weiteren großen Raumklang-Inszenierung – seitens eines anderen Befreiers der Klänge aus bis dahin verbindlich scheinenden Konnotationen: Iannis Xenakis.

Geburtstage und Workshops

30.10.13 (Ingo Dorfmüller) -
Vor 10 Jahren wurde der European Workshop for Contemporary Music gegründet - damals noch als Polnisch-deutsche Ensemblewerkstatt. Jedes Jahr im September trifft man sich beim „Warschauer Herbst“ zu einer intensiven Arbeitsphase, deren Ergebnisse dann jeweils in einem Konzert beim Festival vorgestellt werden.
Inhalt abgleichen

Das könnte Sie auch interessieren: