22.2.2022: Veranstaltungen aktuell +++ Veranstaltungen


22.02.22 -
Yoga und Musik: Dresdner Philharmonie mit neuer Veranstaltungsreihe +++ Erstaufführungen bei Musikfestspielen Potsdam Sanssouci im Juni +++ Große Festivals im Nordosten planen wieder mit Tausenden Zuschauern +++ Jena: Jubiläums-Kulturarena mit Helge Schneider, Jan Delay und Co. geplant
22.02.2022 - Von dpa, KIZ

Yoga und Musik: Dresdner Philharmonie mit neuer Veranstaltungsreihe

Dresden (dpa) - Die Dresdner Philharmonie sorgt mit einer neuen Veranstaltungsreihe für musikalische Entspannung. Bei «Yoga und Musik» können die Besucher künftig unter fachlicher Leitung Yoga-Übungen machen, wie die Philharmonie am Dienstag mitteilte. «Ziel ist es, aufmerksames Hören und Konzentration auf den eigenen Körper zu verbinden und sich dabei bewusst zu entspannen.» Das erste Konzert findet am 6. März statt, das Publikum bleibt bei den Übungen auf den Sitzen.

Yoga-Praktikerin Anastasia Shevchenko habe sich vor allem auf die Verbindung von Musik und bestimmten Yoga-Techniken spezialisiert, hieß es. Gemeinsam mit dem Komponisten und Pianisten Ohad Ben-Ari lade sie von der Bühne aus dazu ein, Übungen mitzumachen und live gespielte Musik bewusster zu hören. Ben-Ari habe für das Programm «Fünf Meditationen» komponiert. Außerdem sollen Werke von Johann Sebastian Bach, Claude Debussy und Erik Satie erklingen.

 

Erstaufführungen bei Musikfestspielen Potsdam Sanssouci im Juni =

Potsdam (dpa/bb) - Bei den Musikfestspielen Potsdam Sanssouci sind in diesem Jahr Werke zum Thema Inseln zu hören - darunter auch Erstaufführungen. Zwei Wochen lang (10. bis 26. Juni) werden in Schlössern und Gärten Musikwerke rund um paradiesische Eilande, Sehnsuchtsziele, aber auch malerische Rückzugsorte und Isolation gezeigt. Das teilten die Veranstalter am Montag mit. Geplant sind unter anderem ein großes Open-Air am Alten Markt und ein Paddelkonzert.

So feiert am 12. Juni nach mehr als 250 Jahren Giuseppe Scarlattis komische Oper «I portentosi effetti de la Madre Natura» ihre Erstaufführung im Schlosstheater des Neuen Palais. Auch Carlo Pallavicinos «Insel der Amazonen» (1679) wird als moderne Erstaufführung nach 350 Jahren im Schlosstheater erstmals zu erleben sein.(25./26.6.)

Ein weiteres Highlight ist die Aufführung von Giovanni Battista Pergolesis Kurzoper «Il Ciarlatano» auf der Pfaueninsel(18.6.). Das Festspielprogramm beschließt Henry Purcells «Indian Queen» mit dem kubanischen Ensemble Ars Longa de la Habana im Abschluss-Open-Air am 26. Juni. Unter den Künstlern sind Les Arts Florissants mit Paul Agnew, Ann Hallenberg, Sophie Juncker und Christophe Dumeaux mit dem Ensemble Il Pomo d'Oro. Auch Hana Bla?íková und Les Passions de l'Âme, das Huelgas Ensemble und Paul van Nevel sowie L'Arlequin Philosophe und Pedro Memelsdorff sind bei den Musikfestspielen dabei.

Zudem lädt wieder ein Fahrradkonzert zur Inselumrundung mit verschiedenen Touren ein. An den Ufern der Potsdamer Havelseen geht es entlang Richtung Golm und Nattwerder zum Sacrow-Paretzer-Kanal, durch den 1875 Potsdam zur Insel wurde. Am Persiusturm und den neuen Nobelvillen am Jungfernsee vorbei führt die Tour über den Neuen Garten und die Glienicker Brücke zur idyllisch zwischen zwei Armen der Havel gelegenen Freundschaftsinsel. An zahlreichen verschiedenen Orten werden dort Konzerte stattfinden.

 

Große Festivals im Nordosten planen wieder mit Tausenden Zuschauern

In den vergangenen Jahren haben auch in Mecklenburg-Vorpommern die meisten Festivals Veranstaltungen wiederholt absagen müssen. Die kürzlich beschlossenen Lockerungen der Corona-Maßnahmen schüren nun den Optimismus der Veranstalter.

Schwerin (dpa/mv) - Die großen Musikfestivals in Mecklenburg-Vorpommern planen nach den Corona-Beschlüssen von Bund und Ländern wieder mit Besucherzahlen wie vor der Pandemie. «Wir planen das «Airbeat One»-Festival 2022 mit der vollen Auslastung von 65 000 Besuchern pro Tag», hieß es von den Veranstaltern des Elektrofestivals in Neustadt-Glewe (Landkreis Ludwigslust-Parchim). Auch das Musik- und Kulturfestival «Fusion» in Lärz (Mecklenburgische Seenplatte) mit 65 000 und das «About You Pangea» Festival in Pütnitz an der See mit 15 000 erwarteten Gästen rechnen mit einem weitgehend beschränkungsfreien Sommer. Die «Ostsee-Zeitung» hatte bereits am Montag über die Lage in der Branche berichtet.

«Airbeat»-Sprecher Oliver Franke zufolge ist durch die angekündigten Lockerungen in Deutschland und auch in anderen europäischen Ländern wieder ein Anziehen der Ticketverkäufe festzustellen. Er sehe die politischen Beschlüsse daher als Startschuss für die Festival- und Eventszene in Deutschland.

Während das «Airbeat» und das «Fusion»-Festival 2020 und 2021 wegen der Pandemie nicht stattfinden konnten, wagte das kleinere «Pangea» bereits 2021 in einem Pilotprojekt den Betrieb während der Pandemie - und das ohne Zuschauerbegrenzung. Dementsprechend optimistisch hieß es nun von den Veranstaltern, man plane «auch unabhängig vom Lockerungsplan ohne Handbremse.» Aus Gesprächen mit anderen Veranstaltern habe man jedoch mitgenommen, dass die Ankündigung von Lockerungen als das Signal wahrgenommen werde, dass die Branche gebraucht habe.

Aus Sicht des «Pangea»-Teams sollten die Festivals jedoch je nach Größe und Finanzkraft unterschiedlich betrachtet werden: «Viele werden sicherlich mit finanziellen Problemen ebenso zu kämpfen haben wie mit einem branchenweiten Personalmangel», beschrieb ein Sprecher die weiterhin angespannte Lage bei seinen Kolleginnen und Kollegen.

 

Jubiläums-Kulturarena mit Helge Schneider, Jan Delay und Co. geplant

Die Kulturarena in Jena wird 30. Zum Jubiläum haben die Veranstalter des Traditionsfestivals ein paar besondere Highlights vorgesehen.

Jena (dpa/th) - Mit alten Helden und etlichen Newcomern will die Kulturarena Jena auch 2022 dem Corona-Blues trotzen. Zur 30. Auflage der Traditionsfestivals am Theaterplatz seien unter anderem Auftritte des Komikers und Jazzmusikers Helge Schneider, sowie des Hamburger HipHop- und Soulmusikers Jan Delay und seiner Band Disko No. 1 geplant, teilten die Veranstalter mit. Der Vorverkauf beginne am Dienstag. Wegen der unsicheren Corona-Lage solle zunächst nur die Hälfte des geplanten Kontingents in den Verkauf gehen. Der Rest könne dann je nach Lage im Mai freigegeben werden.

Neben Schneider und Delay kündigten die Macher auch etliche weitere Acts an, viele davon aus Deutschland. Dazu gehören unter anderem die Indie-Newcomer Provinz und Jeremias oder die Rock-Veteranen von Sportfreunde Stiller. Mit dem Rapper Danger Dan, der zuletzt mit einem Klavieralbum die Charts stürmte, sowie den bayerischen Mundart-Rappern von Dicht & Ergreifend kommen auch die HipHop-Fans auf ihre Kosten. Und für die Kinder und Familien soll die Formation Deine Freunde den Theaterplatz anheizen. Los geht die Konzertreihe am 14. Juli mit dem bereits dritten Auftritt der französischen Ska-Band Les Yeux d'la Tête bei einer Kulturarena.

Im Jahr 2021 hatte die Kulturarena trotz Corona-Beschränkungen rund 19 000 Besucher angelockt. Damals konnte nur rund ein Viertel der Plätze, die sonst zur Verfügung stehen, in den Verkauf gehen. Die Hälfte der insgesamt 35 Veranstaltungen war 2021 ausverkauft.

 

 

 

Das könnte Sie auch interessieren: