Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Dresden«

Staatsoperette Dresden steigert Besucherzahl - Auslastung 83 Prozent

17.07.19 (dpa) -
Dresden - Die Staatsoperette Dresden hat ihre dritte Saison in der neuen Spielstätte Kraftwerk Mitte mit einer Auslastung von 83 Prozent abgeschlossen. Im Vergleich zum vorherigen Spielzeit kamen etwa 15 000 Zuschauer mehr, teilte das Haus am Dienstag mit.

Jan Vogler bringt Cello und Gitarre zusammen

17.07.19 (dpa) -
Dresden - Der Gig mit Eric Clapton bei den diesjährigen Dresdner Musikfestspielen hat den Cellisten Jan Vogler auf eine Idee gebracht - die Verbindung seines Instruments mit der Gitarre. «Das ist eine tolle Kombination», sagte der 55-Jährige der Deutschen Presse-Agentur in Dresden. «Die Gitarre hat eine unglaubliche Vielfalt von Farben und kurzen Tönen und das Cello singt halt die langen Melodien.»

Das Dresden-Finale von Michael Sanderling im Fernen Osten

11.07.19 (Michael Ernst) -
Acht Jahre lang war Michael Sanderling Chefdirigent der Dresdner Philharmonie – Jahre des Abschieds vom alten Kulturpalast, des Unterwegsseins an verschiedenen Spielstätten und des Einzugs in den neuen, vielbeachteten Konzertsaal. Inzwischen hat er seine letzten Dresden-Konzerte in diesem Amt gegeben. Anlass genug für die Frage: Was bleibt? Antworten von Michael Ernst.

„Eine Zeit des Umbruchs“

07.07.19 (Axel Köhler) -
Axel Köhler übernimmt im Herbst das Amt des Rektors der Hochschule für Musik Carl Maria von Weber Dresden. Bislang kennt man ihn als gefeierten Counter-Tenor, als impulsiven Sänger-Darsteller sowie als Intendant und Regisseur. Michael Ernst sprach mit dem Künstler über seinen neuerlichen Rollenwechsel und seine Pläne.

Die Bösen sind immer die Anderen – Konwitschny inszeniert Meyerbeers „Les Huguenots“ an der Semperoper Dresden

02.07.19 (Joachim Lange) -
Giacomo Meyerbeers „Les Huguenots“ beeindruckt in der Inszenierung von Peter Konwitschny außerordentlich, meint unser Kritiker Joachim Lange. „Die Hugenotten verbinden in gewisser Weise wagnerschen Größenwahn mit italienischem Belcanto- und Emotions-Furor. Die Musik ist aber dennoch mit französischer Leichtigkeit aufgeschäumt und behandelt obendrein den großen historischen Gegenstand mit Sprengkraft. All das hört man bei Stefan Soltész und der Staatskapelle.“

Orchesterdirektor Nast verlässt Sächsische Staatskapelle

02.07.19 (dpa) -
Dresden - Die Sächsische Staatskapelle Dresden verliert nach 22 Jahren ihren Manager. Orchesterdirektor Jan Nast wechselt zu den Wiener Symphonikern, er wird ab Oktober Intendant des Konzertorchesters der Stadt Wien, wie die Semperoper am Montag mitteilte. Chefdirigent Christian Thielemann dankte Nast «für seine großartige Arbeit» für die Staatskapelle und lobte vor allem dessen Einsatz für Konzertreisen, die das Renommee des Klangkörpers weltweit stärkten.

Kurt Weills „Ein Hauch von Venus“ in der Staatsoperette Dresden

27.06.19 (Roland H. Dippel) -
Weills Broadway-Erfolg funktioniert auch in der Staatsoperette Dresden. Fröhliche Farbigkeit, Revue-Ausflüge machen den Abend rund. Dabei ist Matthias Davids, Leiter der Musicalsparte in Linz, mit seiner meisterhaft geschmeidigen, definitiv kantenlosen Regie auf der richtigen Weill-Spur, meint unser Kritiker Roland H. Dippel.

Überfälliger Fingerzeig: Verdiente Würdigungen: Parallelen, Konkurrenz und Unterschiede

15.06.19 (Michael Ernst) -
„Ein Tag für Udo Zimmermann und Lothar Voigtländer“ an der Hochschule für Musik Carl Maria von Weber Dresden oder: „Ostmusik“ ist auch zum Hören da! Ein Bericht von Michael Ernst.

Dresdner Musikfestspiele verbuchen Rekordeinnahmen - Rockiges Finale

11.06.19 (dpa) -
Dresden - Die 42. Dresdner Musikfestspiele sind am Montagabend rockig zu Ende gegangen. Gitarrenlegende Eric Clapton begeisterte mit seiner Band 4000 Fans in der Messe. Schon zuvor hatte das Musikfest eine überaus gute Bilanz vorgelegt - mit 58 000 Besuchern und Rekordeinnahmen von zwei Millionen Euro aus dem Ticketerlös.

Orchester des Mariinsky-Theaters spielt mit «Lichtorgel» in Dresden

06.06.19 (dpa) -
Dresden - Ungewöhnliche Farbenpracht bei einem klassischen Konzert: Das Orchester des Mariinsky-Theaters aus St. Petersburg hat am Mittwochabend das Publikum der Dresdner Musikfestspiele im Kulturpalast der Elbestadt mit einem russischen Programm in den Bann gezogen.
Inhalt abgleichen

Das könnte Sie auch interessieren: