Erstmals Kantaten-Marathon zum Bachfest in Leipzig


26.05.18 -
Auf dem diesjährigen Bachfest in Leipzig gibt es erstmalig einen „Kantatenring“ mit den 30 besten Kantaten Johann Sebastian Bachs. „Der Ring umfasst 18 Stunden Musik an zwei Original-Wirkungsstätten des Komponisten – abwechselnd in der Thomas- und der Nikolaikirche“, sagte der neue Intendant des Festivals, Michael Maul. Der Musikwissenschaftler, der seit 2002 im Bach-Archiv arbeitet, tritt sein Amt am 1. Juni an. Insgesamt stünden vom 8. bis 17. Juni 161 Veranstaltungen auf dem Programm, 40 Prozent mehr als im vergangenen Jahr.
26.05.2018 - Von dpa, KIZ

Für die Aufführung des Ringes wurden laut Maul weltweit renommierte Ensembles gewonnen, die bereits sämtliche Bach-Kantaten aufgeführt und preisgekrönt eingespielt hätten. Neben dem „Platzhirsch“, dem Thomanerchor, sind das Sir John Eliot Gardiner mit dem Monteverdi Choir, Ton Koopman mit dem Amsterdam Baroque Orchestra & Choir, Masaaki Suzuki mit dem Bach Collegium Japan und die Gaechinger Cantorey unter Hans-Christoph Rademann.

Das diesjährige Bachfest steht unter dem Motto „Zyklen“. So wird neben Bachs Musik auch ein Mendelssohn-Zyklus geboten. Im vergangenen Jahr hatten 71.000 Besucher das Fest besucht. Bach (1685-1750) war in Leipzig Kantor des Thomanerchors. Er lebte und wirkte 27 Jahre in der Stadt, seine bedeutendsten Kompositionen entstanden dort.

 

Das könnte Sie auch interessieren: