Oper Leipzig bietet Rahmenprogramm zu Konwitschnys „Aida“-Inszenierung


28.10.08 -
Am Tag der Premiere von Verdis „Aida“ in der Inszenierung von Peter Konwitschny am Samstag, dem 1. November bietet die Oper Leipzig gleich zwei Veranstaltungen an, die sich mit dem Regisseur und seiner Auffassung von Musiktheater beschäftigen. Zusätzlich veranstaltet die Oper Leipzig ein zweitägiges Seminar „Oper durchdacht: Aida“ am 7. und 8. November an, bei dem auch Peter Konwitschny anwesend sein wird. Das Seminar steht allen Interessierten offen.
28.10.2008 - Von nmz-red/Regensburg, KIZ

„Verdis erfundene Wirklichkeit“ – Matinee am Premierentag

Chefdramaturgin Bettina Bartz lädt den Berliner Theaterwissenschaftler Prof. Clemens Risi und den Grazer Musikwissenschaftler Bernd Krispin anlässlich von Peter Konwitschnys Inszenierung zum Gespräch über Verdis „Aida“ ein. Natürlich geht es dabei um „Werktreue“ und die Frage: Wer erfindet Ägypten und warum?

Samstag, 1. November, 11 Uhr, Konzertfoyer, Eintritt frei


Buchvorstellung im Rahmen der Stückeinführung

Im Rahmen der Stückeinführung zu „Aida“, die Chefregisseur Peter Konwitschny ab 18.15 Uhr selbst gibt, wird die Musikdramaturgin und -rezensentin Anja Oeck ihr neues Buch über Peter Konwitschnys Musiktheater vorstellen. Sie hat seit 2000 seine Inszenierungen begleitet und gibt nun Einblick in den Entstehungsprozess der Arbeiten.

Samstag, 1. November, 18.15 Uhr, Konzertfoyer, Eintritt frei


Oper durchdacht: Aida, Zweitägiges Opernseminar zur Inszenierung von Peter Konwitschny

Die Oper Leipzig möchte anlässlich von Peter Konwitschnys „Aida“-Inszenierung ein neue Möglichkeit bieten, sich zu bestimmten Produktionen noch eingehender mit den an der Oper Leipzig gezeigten Werken zu befassen. Am Freitag, dem 7. November startet so das zweitägige Opernseminar „Aida“ unter der Leitung von Diplomregisseur und Musikkritiker Volker Wacker. Er ist nicht nur ein profunder Kenner der internationalen Opernszene, sondern ist mit den Arbeiten von Peter Konwitschny besonders vertraut und hat mit ihm als persönlicher Assistent zusammengearbeitet.

„Oper durchdacht: Aida“ versteht sich als Kompaktseminar, das den Teilnehmern die Gelegenheit bietet, alle wichtigen Aspekte der Inszenierung von Giuseppe Verdis „Aida“ kennen zu lernen: In einem ersten Schritt werden sie in den Zusammenhang zwischen Text und Musik eingeführt, in einem weiteren Schritt in die Umsetzung des Konzeptes durch Regisseur Peter Konwitschny, die Sänger und den Dirigenten. Am Ende der Werkstatt werden die Teilnehmer optimal auf den Besuch des entsprechenden Stücks vorbereitet sein und somit die Möglichkeit haben, auch die differenzierten Einzelheiten der Opernaufführung genussvoll zu verstehen.

Alle Teilnehmer erhalten eine Infomappe mit begleitendem Material zur Oper „Aida“. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich!

Beginn: Freitag, 7. November, 18–21 Uhr, Samstag von 11–17 Uhr

Kosten 15,- €, Karten an der Opernkasse, begrenzte Teilnehmerzahl.

Treffpunkt: Bühneneingang

 

 

Das könnte Sie auch interessieren: