Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Lübeck«

Wettbewerb der Lieblingsstücke

31.10.18 (Jugend musiziert) -
„Warum nicht einfach in einem Wettbewerb sein Lieblingsstück spielen und sich damit dem Vergleich stellen?“ – mit diesen aufmunternden Grußworten des Vorsitzenden von „Jugend musiziert“, Prof. Ulrich Rademacher, lud „Jugend musiziert“ zur elften Ausgabe von WESPE. An zwei Wochenenden, Ende September und Anfang Oktober, folgten insgesamt rund 130 Nachwuchsmusikerinnen und –musiker der Aufforderung und musizierten in Lübeck und Münster um hoch dotierte Sonderpreise.

Forschender Virtuose: Jon Laukvik

30.10.18 () -
In Personalunion ist Jon Laukvik, 1952 in Oslo geboren, Forscher und Virtuose. Sein Temperament als Organist kann, wie die Rheinische Post 2003 berichtete, schon mal „überbordend“ sein.

Kluger Programmgestalter: Arvid Gast

30.10.18 () -
Außer für seine makellose Spieltechnik ist Arvid Gast, geboren in Bremen 1962, als kluger Programmgestalter, etwa zum Sujet „Bach in Lübeck“, bekannt und geschätzt. Fähigkeiten, die seine Konzerte und Projekte, nachdem er in Hannover Orgel und Kirchenmusik studiert hatte, in besonderer Weise auszeichnen.

Balance von Geschichte und Gegenwart

Eine herausragende Persönlichkeit in Nordeuropa während der Barockepoche war der Lübecker Organist, Komponist und Musikmanager Dieterich Buxtehude (1637-1707). Zu seinem 300. Todestag im Jahr 2007 würdigten Kulturinstitutionen in Lübeck seine Bedeutung mit einem Festival: Die Musikhochschule Lübeck (MHL) veranstaltete erstmals einen Orgelwettbewerb unter seinem Namen, der sich nun international und 2018 in seiner fünften Ausgabe auch durch die Zusammenarbeit mit der Hochschule für Musik und Theater Hamburg (HfMT) etabliert hat.

Sturz in die Wolfsschlucht – Biganzoli inszeniert Webers „Freischütz“ in Lübeck

16.10.18 (Arndt Voß) -
Carl Maria von Webers hochromantischer „Freischütz“ war in Lübeck angekündigt, inszeniert von Jochen Biganzoli. Er hatte mit Schostakowitschs „Lady Macbeth von Mzensk“ (2016) und Schrekers „Der ferne Klang“ (2017) großen Erfolg gehabt, beides weithin anerkannte Theaterereignisse. Auch die jüngste Premiere am 12. Oktober 2018 wurde wieder ein Erfolg, aber ein heftig umstrittener.

Abrahams „Ball im Savoy“ in Lübeck – surreal und nebulös

05.09.18 (Arndt Voß) -
Auch bei den Musicals sind schon etliche in die Jahre gekommen. Warum sollte man da nicht eine vergessene Operette wiederbeleben, Paul Abrahams „Ball im Savoy“ etwa? Das Theater Lübeck tat es zur Saisoneröffnung (Premiere: 1. September 2018) mit Bravour und ein paar Versatzstücken, das paradoxe Ballvergnügen zu problematisieren.

Schleswig-Holstein Musik Festival mit Besucherrekord

27.08.18 (dpa) -
Mit einem Besucherrekord ist das diesjährige Schleswig-Holstein Musik Festival (SHMF) zu Ende gegangen. Mit rund 173.000 verkauften Karten sei das Rekordergebnis des Vorjahres noch einmal übertroffen worden, teilte das Festival mit. Die Auslastung der 202 Konzerte lag den Angaben zufolge bei 91 Prozent. Im Vorjahr waren 171.000 Besucher zu den Konzerten gekommen. Zum Abschluss war am Sonntagabend noch eine Operngala in der Musik- und Kongresshalle in Lübeck geplant.

Musikfestival im Norden mit Schumann-Schwerpunkt

28.06.18 (dpa) -
Lübeck - Am Wochenende wird in Lübeck das Schleswig-Holstein Musik Festival (SHMF) eröffnet. Mit 202 Konzerten in 64 Orten ist es noch einmal umfangreicher als im Vorjahr. Im Mittelpunkt steht in der romantische Komponist Robert Schumann (1810-1856). Porträtsolistin ist die Klarinettistin Sabine Meyer, die in 19 Konzerten die ganze Bandbreite klassischer und moderner Klarinettenmusik vorstellt.

Brittens „Rape of Lucretia“ – ergreifend inszeniert an der Musikhochschule Lübeck

19.06.18 (Arndt Voß) -
Dreierlei kam an Lübecks Musikhochschule (MHL) glücklich zusammen, ein aufrüttelndes Bühnenwerk mit brillanter Musik, eine fesselnde Regiearbeit und eine qualitativ höchst niveauvolle Darbietung. Benjamin Brittens „The Rape of Lucretia“ war erarbeitet worden. Anthony Pilavachi führte Regie und hatte die Kammeroper mit den Studenten beeindruckend szenisch realisiert (Premiere: 15. Juni 2018). Die Ausführenden schließlich waren eine junge Gesangselite, die von sehr sicheren Instrumentalisten unterstützt wurden.

„Don Giovanni“, Kollege von Harvey Weinstein?– Opernprojekt an der Musikhochschule Lübeck

12.06.18 (Arndt Voß) -
In Lübeck tagte vom 7. bis 9. Juni 2018 der Deutsche Bühnenverein. Seine Jahreshauptversammlung begleitete nicht nur das städtische Theater u.a. mit Schrekers „Der ferne Klang“ und Verdis „Otello“, auch die Musikhochschule Lübeck, kurz MHL, produzierte sich. Sie zog ein Projekt vor, das ursprünglich für einen späteren Temin geplant war. Eine etwas andere Version des „Don Giovanni“ sollte es werden.
Inhalt abgleichen