Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Warschau«

Chopin-Wettbewerb wird wegen Corona-Epidemie auf 2021 verlegt

04.05.20 (dpa) -
Warschau - Der Internationale Chopin-Wettbewerb 2020 wird wegen der Coronavirus-Pandemie auf das kommende Jahr verlegt. Diese Entscheidung habe man gemeinsam mit dem polnischen Kulturministerium getroffen, teilten die Veranstalter vom Nationalen Chopin-Institut am Montag in Warschau mit.

Kulturleben und Corona: Zur Lage in Polen und Tschechien (10.3.2020)

11.03.20 (dpa) -
Polen schließt wegen Coronavirus alle Schulen und Universitäten – Tschechische Kulturszene leidet unter Aufführungsverbot wegen Corona

Tröster der Volksseele – Polen feiert den 200. Geburtstag des Nationalkomponisten Stanislaw Moniuszko

05.05.19 (Antje Rößler) -
Im Januar wurde der Warschauer Zentralbahnhof nach Stanislaw Moniuszko benannt. Hierzulande kennt kaum jemand den neben Chopin bedeutendsten polnischen Komponisten des 19. Jahrhunderts. Nicht zuletzt liegt das an der Sprachbarriere, widmete sich doch Moniuszko vorwiegend der Vokalmusik: Er hinterließ 24 Opern und Operetten sowie hunderte von Liedern, was ihm in seiner Heimat den Spitznamen „Polnischer Schubert“ einbrachte. Ein Portrait von Antje Rößler.

Polens Komponist Penderecki feiert Geburtstag mit eigenem Festival

16.11.18 (dpa) -
Warschau - Der polnische Komponist Krzysztof Penderecki begeht seinen 85. Geburtstag mit einem eigenen Musikfestival in Warschau. Zu seinen Ehren werden Musiker aus aller Welt in den bekanntesten Konzertsälen der Hauptstadt eine Woche lang seine Werke spielen.

Warschau: Junger Pole siegt bei Chopin-Wettbewerb an historischen Pianos

14.09.18 (dpa) -
Der 23 Jahre alte polnische Nachwuchspianist Tomasz Ritter hat den ersten Chopin-Wettbewerb in Warschau auf historischen Klavieren gewonnen. Dies gab die Jury in der Warschauer Nationalphilharmonie bekannt.

Jazztrompeter Tomasz Stanko gestorben - Miles Davis als Vorbild

30.07.18 (dpa) -
Berlin/Warschau - Der polnische Jazztrompeter Tómasz Stańko ist tot. Das teilten seine Familie und der polnische Jazzverband PSJ am Sonntag mit. Stańko wurde 76 Jahre alt. Er gehörte seit den 60er Jahren zu den bedeutendsten Vertretern der Jazz-Avantgarde seines Landes.

Bruder Fidelio, Schwester Psyche und ewiger Eros – Opernpremieren in Wroclaw und Warschau

04.11.17 (Michael Ernst) -
Wroclaw legt Beethovens Freiheitsoper in Blei, Warschau entdeckt „Eros und Psyche“ von Ludomir Rózycki. Just während US-Panzer aus Bayern durch Polen gerollt sind, um die „Ost-Flanke“ der Nato zu stärken, wurde an der Oper Wroclaw Beethovens Freiheitsoper „Fidelio“ geprobt. Wer da nun einen schlesischen Aufschrei gegen die, vorsichtig formuliert: bizarre Nationalpolitik der Zentralregierung aus Warschau erwartet, sieht sich getäuscht. Dieser „Fidelio“ bleibt weitgehend unverständlich, was nun wirklich nicht nur an der Sängerbesetzung und deren Umgang mit deutschsprachiger Oper liegt.

Es werde Licht: „Wir brauchen einen neuen Moses!“ – Rubinsteins „Moses“ in Warschau

17.10.17 (Michael Ernst) -
Selbst Opernkenner denken bei „Moses“ vor allem an Schönberg, vielleicht auch an Rossini. An Rubinstein denken sie nicht - Michail Jurowski will das unbedingt ändern. Anton Rubinstein (1829-1894) wird heutzutage vor allem als begnadeter Pianist erinnert. Dass der brillante Virtuose, Franz-Liszt-Freund und Gründungsdirektor des berühmten Konservatoriums von Sankt Petersburg auch ein ebenso begnadeter wie schaffensreicher Komponist gewesen ist, wissen beinahe nur mehr musikalische Kenner. Vieles aus seinem reichen Œuvre ist so gut wie vergessen – und manches hatte nicht mal dazu die Chance.

Europas Kulturhauptstadt Wroclaw: Multimedia-Projekt zu Migration

01.09.16 (dpa) -
Dem Thema Migration widmet sich ein zweiteiliges Kunstprojekt des deutschen Regisseurs Stephan Stroux in der europäischen Kulturhauptstadt Wroclaw (Breslau) in Polen. Das multimediale Projekt „Unvollendetes Haus/ Menschen, die verschoben werden/ Bewegliche Grenzen / European Songlines“ sollte am Mittwochabend Premiere feiern.

Koreaner Seong-Jin Cho ist Sieger des Chopin-Klavierwettbewerbs

21.10.15 (dpa) -
Warschau - Der südkoreanische Pianist Seong-Jin Cho ist Sieger des 17. Internationalen Chopin-Klavierwettbewerbs. Die Jury gab in der Nacht zu Mittwoch nach mehrstündiger Beratung in der Warschauer Nationalphilharmonie ihre Entscheidung für den 21-Jährigen bekannt. Cho hatte schon frühzeitig als einer der Favoriten für den mit 30 000 Euro und einem Schallplattenvertrag dotierten Sieg gegolten.
Inhalt abgleichen

Das könnte Sie auch interessieren: