Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Josef Tal«

Vor 50 Jahren: Josef Tals „Ashmedai“ an der Hamburgischen Staatsoper

29.11.21 (Peter Dannenberg) -
[…] Auch Josef Tal, in der Phalanx der Hamburger Auftragskomponisten unmittelbar nach Kagel an der Reihe, hat sich, anknüpfend an das „Staatstheater“, Gedanken über die Oper heute gemacht, die in einem lebhaften Bekenntnis zu ihr münden. […] Erst heute, meint er, sei man, was die Bühnentechnik und die musikalische Technik betrifft, im Besitz der nötigen Mittel, um sich so ausdrücken zu können, wie es die Oper fordert. […]

Fachtagung über verfolgte jüdische Musiker*innen in Thüringen an der Hochschule für Musik Weimar

19.11.20 (Roland H. Dippel) -
Am 12. und 13. November fand an der Hochschule für Musik Franz Liszt Weimar die zweite wissenschaftliche Tagung zum Projekt „Verfolgte Musiker im nationalsozialistischen Thüringen. Eine Spurensuche“ statt. Wegen der Pandemie wurden die Referate, der Festvortrag und das Gesprächskonzert im Livestream übertragen. In der ersten Projektphase und einer Wanderausstellung (April 2018 bis Juni 2019) wurde grundsätzliches Material über Leben und Werk jüdischer Musiker vorgestellt. Die zweite Projektphase (Juli 2019 bis Juni 2021) schließt Gruppen wie die in Thüringen wirkenden jüdischen Kantoren und Mitglieder der Lagerkapelle des Konzentrationslagers Buchenwald ein. Eine weitere Ausstellung soll im Frühling 2021 eröffnet werden.

CD-Tipps 2018/09

08.09.18 (Juan Martin Koch) -
Ravel: Rhapsodie Espagnole; Say: Variations; Borboudakis: Choróchronos I. Quattro per Due. Bauer Studios +++ Josef Tal: Works for Viola. Hartmut Rohde, Viola; Christian Seibert, Klavier. Avi

Aus Paul Frankenburger wurde Paul Ben-Haim

29.08.17 (Albrecht Dümling) -
Eine goldene Sonne über einem blauen Meer prangte auf dem Plakat. Das neue New Life Festival wurde wie eine New-Age-Veranstaltung angekündigt. Die Besucher wurden aufgefordert, die hoffnungsgebende Kraft der Musik zu spüren und mitzufeiern. Im Kleingedruckten fand man dann die Information, dass es sich um ein Projekt des Vereins „KOL – Jüdische Musik beleben und erleben e.V.“ handelte. Die jüdische Sängerin und Kantorin Mimi Sheffer wollte damit anlässlich des 120. Geburtstags von Paul Ben-Haim die Musik geflüchteter jüdischer Komponisten vorstellen. Im Zentrum stand die Begegnung mit israelischer Musik unter Beteiligung israelischer Musikforscher und Interpreten. Botschafter Yakov Hadas-Handelsman, der Schirmherr des Festivals, betonte in seinem Grußwort die kulturelle Verbundenheit zwischen Israel und Deutschland.

An die Tür des Steins klopfen, den Garten bestellen – Musiktheater von Ella Milch-Sheriff und Josef Tal in der Bundeskunsthalle

16.11.15 (Georg Beck) -
Das Gefühl im Bauch mulmig. „Musiktheater aus Israel zum Deutsch-Israelischen Jahr“ an einem 14. November 2015 steht nun einmal unweigerlich unter dem Eindruck der Pariser Suizid-Attacken vom 13. November. Sollten die wandelnden Zeitbomben irgendwann einmal (west)deutsche „Ziele“ ins Auge fassen – das Forum der Bundeskunsthalle wäre eines, zumindest an einem solchen Abend mit Musiktheater von Ella Milch-Sheriff und Josef Tal.

Bildwelten im Klavierklang

03.07.13 (Albrecht Dümling) -
Piano Music from Israel – Josef Tal: Cum mortuis in lingua mortua, Essay II; Tzvi Avni: Epitaph – Piano Sonata No. 2, From My Diary – Five Piano Pieces; Gil Shohat: Three Improvisations on Paintings, The Kiss of Salome; Heidrun Holtmann, Klavier, NEOS 11025

Diese Musik geht unter die Haut

06.06.13 (Max Nyffeler) -
Neue Musik auf CDs von Sofia Gubaidulina, Mark Andre, Klaus Huber, Edison Denisov und Josef Tal
Inhalt abgleichen

Das könnte Sie auch interessieren: