Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »JU[MB]LE«

Konzert auf hohem künstlerischen Niveau

Biergartenwetter in München – nicht nur für ein Konzert mit Neuer Musik eine ernste Konkurrenz. Dennoch haben einige Zuhörer der sonnigen Verlockung widerstanden und sich im Veranstaltungszentrum Einstein Kultur eingefunden, um dem Jugendensemble für Neue Musik Bayern, JU[MB]LE, zu lauschen. Sie dürften ihre Wahl nicht bereut haben: Unter der Leitung von Johannes X. Schachtner präsentierten die jungen Musikerinnen und Musiker – alle zwischen 14 und 23 Jahre alt – ein Konzert auf hohem Niveau.

Jugendförderung als Avantgarde

25.05.17 (Konstantin Esterl) -
„Folk Songs“: Unter diesem Titel präsentierte das „jugendensemble für neue musik bayern“ JU[MB]LE mit seinem Leiter Johannes X. Schachtner und der Solistin Salome Kammer im Gasteig München ein vielseitiges Programm, darunter auch ein neues

Zauber der Begegnung

04.07.16 (Juliane Köllmer) -
Der Beatboxer Robeat trifft auf den Tölzer Knabenchor und das Projektorchester, die Percussionistin Evelyn Glennie auf ein schwedisches Kammerorchester, Romantik auf Neue Musik – das 1. Jugendorchester-Festival „Auftakt!“ der Jeunesses Musicales Bayern am 3./4. Juni wurde zum Ort der Begegnung und Inspiration, zur Entdeckung von Neuem und zur Geburtsstunde eines neuen Festivals für die musizierende Jugend in Bayern und darüber hinaus.

Viel Musik statt schöner Worte

31.03.16 (Andreas Kolb) -
komponisten@münchen, so firmierte der Tonkünstlerverband München anlässlich seines 70. Jahrestages Mitte März. Die Botschaft ist klar: Auch wenn das biennal stattfindende Musikforum des Tonkünstlerverbands den eigentümlichen Charme einer Kunstverein-Jahresausstellung ausstrahlt, alte Zöpfe müssen bei dieser 70-jährigen Münchner Kulturinstitution nicht abgeschnitten werden, denn es gibt keine: Man komponiert und agiert in der Gegenwart.

Neu in Bayern!

02.12.15 (Kristina Gerhard) -
Seit Neuestem gibt es auch in Bayern ein Jugendensemble für Neue Musik, mit dem klingenden Namen JU[MB]LE. Die Initiative wird getragen vom Tonkünstlerverband München und unterstützt von der Versicherungskammer Kulturstiftung und zahlreichen anderen Institutionen und Musikverbänden bayernweit. Die jungen Musiker sind zwischen 15 und 22 Jahre alt und erarbeiten in drei Probenphasen ein Programm mit Werken von Isabel Mundry, Richard Ayres, Volker Nickel und eine Uraufführung von Birke J. Bertelsmeier. Das Gründungskonzert wird am 13. Juni 2015 in der Black Box/ Gasteig München im Rahmen des 13. aDevantgarde-Festivals stattfinden. Im Vorfeld stand Johannes X. Schachtner, der musikalische Leiter und einer der Initiatoren des Projekts, zu einem Interview bereit.

Vorschau

07.10.15 () -

Schräge Spielfreude

07.10.15 (Kristina Gerhard) -
„Klingend, spielfreudig und handfest“ sollten die Stücke sein, die Komponist und Dirigent Johannes X. Schachtner für das erste Projekt des neugegründeten Jugendensembles für Neue Musik Bayern, kurz JU[MB]LE, ausgesucht hatte (nmz 15/05). Und von der Spielfreude der Stücke, vor allem aber der jugendlichen Musiker, konnten sich die Zuhörer beim Gründungskonzert überzeugen, das im Rahmen des aDevantgarde-Festivals in der Black Box des Gasteigs stattfand.

„Heimatsound“, nur anders

15.07.15 (Michael Scheiner) -
„Glücklich: Komponist Volker Nickel und Dirigent Johannes X. Schachtner nach der Aufführung von Nickels ‚Divertimento II‘ – Ihr wart toll JU[MB]-LEs!“ Mit den „Jumbles“ sind keine Akrobaten gemeint, sondern junge Musiker/-innen, die am Abend vor dem Facebook-Eintrag das Gründungskonzert des Jugendensembles für Neue Musik Bayern erfolgreich bewältigt haben. Das war in der Black Box des Münchner Gasteig.

A[de]vantgardistische Rhizome

01.07.15 (Anna Schürmer) -
Die poststrukturalistische Idee vom „Rhizom“ ist ein prominentes Theorem der Neuen Musik: Es bezeichnet in Anschluss an Gilles Deleuze die unterirdische Durchdringung und die scheinbar zufälligen Verknüpfungen kultureller Genese. Als Beitrag zu diesem Diskurs konnte man das 13. Münchner aDevantgarde-Festival verstehen, bei dem die beiden künstlerischen Leiter „Humus“ zum Motto erhoben.

Porträt

08.03.15 (Andrea Fink) -
Johannes X. Schachtner erhält Bayerischen Kunstförderpreis
Inhalt abgleichen

Das könnte Sie auch interessieren: