Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Klangkunst«

Studierende entdecken die Klangkunst

16.07.14 (Andreas Hauff) -
Interdisziplinarität wird im Alltag deutscher Hochschulen eher klein geschrieben, schon gar in den künstlerischen Fächern. Da ist es bemerkenswert, wenn sich in Mainz Studierende der Musikhochschule, der Kunstakademie und der Hochschule für Gestaltung zu einem Klangkunst-Festival zusammentun. Zwar liegen alle Institute innerhalb oder in Nachbarschaft des Universitätscampus. Aber was will räumliche Nähe schon heißen unter dem Zeichen der Bologna-Reform?

Die Stadt zum Klingen bringen

05.07.14 (Stefan Pieper) -
Man fühlt sich an einen anderen Ort versetzt: Da war eben noch der hektische Verkehrslärm, Fetzen und Stimmen, Schritte auf dem Asphalt, Musik aus einem Café – alles recht ungeordnet und meist nur unbewusst wahrgenommen. Jetzt mutet ein gleichmäßiges Rauschen regelrecht idyllisch und meditativ an. Es ist ein Wasserrauschen tief aus der Kanalisation – und eine simple Konstruktion aus Gummischläuchen, Trichtern und einem Kopfhörer hat den verborgenen Klang an die Oberfläche geführt. So kann man Bonn – oder eine andere Stadt – auch hören. „bonn hoeren“ ist ein Projekt, das bereits fünf Jahre in Bonn Bestand hat und in diesem Jahr zu einem großen, zweiwöchigen Festival ausgeweitet wurde.

In 63 Sekunden ist alles verheizt

04.06.14 (Michael Ernst) -
Wie klingt Erde? Sie kann beben, knarzen, scharren und dröhnen. Oder still sein. Sie kann sanft und schrundig sein, wogende Gräser hervorbringen und knorrige Bäume. Wasser fließt durch sie durch und über sie hinweg, Winde wehen und stürmen, Wetter prallt und prasselt auf sie ein. Plötzlich bekommt ein Wort wie Klang-Landschaft einen ganz neuen Sinn.

Kunstfest ohne Musik

05.05.14 (Dirk Wieschollek) -
„Wir nehmen die Begriffe Kunst, Fest und Weimar wörtlich“, verkündete Christian Holtzhauer, Nachfolger von Nike Wagner beim Kunstfest Weimar, im Zuge der Vorstellung der ersten Festivalausgabe unter seiner Leitung. Das Kunstfest öffne sich wieder „allen Künsten“, bliesen die Gazetten eifrig ins selbe Horn. Allen Künsten? Wenn sich der Glossist richtig erinnert, gehört die Musik seit geraumer Zeit nicht mehr der Mathematik an. Der „Kunstbegriff“, den Christian Holtzhauer von Stuttgart mit nach Weimar bringt, scheint jedoch so grenzenlos nicht zu sein und durchaus ein Geschmäckle zu haben: Bei erster Durchsicht des Programmheftes stellt man ungläubig fest, dass Musik beim neu aufgestellten Kunstfest praktisch nicht mehr vorkommt, höchstens theoretisch – als Schreckgespenst. Das scheint nicht nur einer (offen ausgesprochenen) Aversion gegen die Programmschwerpunkte der Vorgängerin geschuldet, gegen die man sich verständlicherweise absetzen möchte. Haben wir es hier nun wieder mit der reizenden Vorstellung von Musik als elitärer „Hochkultur“ zu tun, sobald sie nix mit Feiern und Tanzen zu tun hat?

Die Gesamtheit aller hörbaren Phänomene: Noise of Cologne präsentiert Kölner Klangartisten in neuer Auflage

28.05.13 (Stefan Pieper) -
An den Geist der Kölner Elektronik-Pioniere anknüpfen will eine CD-Reihe, deren zweite Auflage nun erschienen ist: Noise of Cologne. Hier geht es um die vielen kleinen, vielfältig ausdifferenzierten Mikrokosmen. Die sich so unspektakulär und doch so beredt präsentieren wie eben auch sämtliche Sinneseindrücke einer Stadt abseits ihrer Schokoladenseiten. Wo das scheinbar beiläufige dennoch auf den Betrachter wirkt. Das Cover der Volume Zwei liefert entsprechende visuelle Anspielungen: Da liegen Naturflächen brach, sind Zweckbauten am Rande einer Stadt irgendwann mal hochgezogen worden. Scheinbar beiläufig.

nmz-TV-Bühne Musikmesse 2012 – Die Stadt und ihr Klang

„bonn hören“ – ein Projekt der Beethovenstiftung Bonn – präsentiert sich auf der Frankfurter Musikmesse: Carsten Seiffarth (Kurator und Projektleiter), Erwin Stache (Stadtklangkünstler 2011) und Sam Auinger (Stadtklangkünstler 2010) stellen zusammen mit Moderator Andreas Kolb (nmz) dieses Konzept der klingenden Stadt vor.

Ohren auf! Unser Radiotipp: taktlos#143 – Klang-Kunst contra Sound-Design?

01.04.10 (kiz-lieberwirth) -
Was hat das Auspuff-Röhren eines Porsche- Cayenne mit der Klanginstallation „Full Circle“ von Robin Minard gemein? Beuten zeitgeistige Sound-Designer den frühen Stockhausen aus? Gibt es sinnvolle Schnittstellen zwischen Klang-Kunst und Sound-Design? Antworten liefern live beim Musikmagazin „taktlos“ Robin Minard, Jörg Stelkens und Klaus Ploch – diesmal direkt aus Münchens exklusivem Schall-Laboratorium t-u-b-e, am 1. April um 21.03 Uhr auf BR-Klassik.

Buch-Tipps 2009/02

31.01.09 (Michael Wackerbauer) -
Klangkunst, Händel und Kagel. Bücher, kurz vorgestellt.
Inhalt abgleichen

Das könnte Sie auch interessieren: