Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Landesbühnen Sachsen«

Allzu billige Gegenwart: „Mahagonny“ an den Landesbühnen Sachsen

12.12.19 (Roland H. Dippel) -
Vor der neoliberalistischen Realität versagt sogar das Instrumentarium des post-realistischen Musiktheaters der guten alten DDR-Schule. Mit „Aufstieg und Fall der Stadt Mahagonny“ haben die Landesbühnen Sachsen neben großen Verdiensten wie zuletzt mit „Katja Kabanova“, „Der Besuch der alten Dame“ und „Sunday in the Park with George“ kein großes Glück.

Landesbühnen Sachsen wollen Mut machen - 21 Premieren

05.09.19 (dpa) -
Radebeul - In der neuen Spielzeit wollen die Landesbühnen Sachsen den Menschen Mut machen in schwierigen Zeiten. 2019/2020 sind 21 Premieren in Schauspiel, Musik- und Tanztheater geplant, darunter drei Ballett-Uraufführungen. Das Motto «Das Lachen hält uns vernünftiger als der Verdruss» sei ein Appell, mit Gelassenheit und Heiterkeit zu kommunizieren, sagte Intendant Manuel Schöbel.

Melodram mit Dynamit – Von Einems „Der Besuch der alten Dame“ in Radebeul

28.05.18 (Roland H. Dippel) -
Mit der Produktion von „Der Besuch der alten Dame“, ihrer Hommage zum 100. Geburtstag von Gottfried von Einem, bestätigen die Landesbühnen Sachsen einmal mehr Anspruch und vitales Leistungsvermögen. In den Hauptrollen dieser perfiden Komödie, die hier zur eindrucksvoll bösen „Opéra noire“ wird, erlebt man die beiden großartigen Sängerdarsteller Stephanie Krone und Paul Gukhue Song.

Narzissmus-Studie von Stephen Sondheim: „Company“ in Radebeul

02.11.17 (Roland H. Dippel) -
Mit Andre Previns „Endstation Sehnsucht“ in der letzten Spielzeit und gleich drei nach 1945 entstandenen Musiktheater-Werken realisiert der neue Operndirektor Sebastian Ritschel an den Landesbühnen Sachsen einen der interessantesten Spielpläne im deutschen Sprachraum. Unter anderem folgen Ludger Vollmers Road Opera „Tschick“ nach Wolfgang Herrndorf (ab 19. Januar) und Gottfried von Einems „Der Besuch der alten Dame“ nach Friedrich Dürrenmatt (ab 26. Mai). Auch beim Musical hat der neue Mann ein glückliches Händchen: Sondheims „Company“ (1970) gerät kein bisschen altbacken, sondern landet recht pfiffig im Heute der temporären Partnerschaften und atomisierten Lebensentwürfe.

Berührende Beredtheit – Frids „Tagebuch der Anne Frank“ mit Miriam Sabba in Radebeul

16.01.17 (Roland H. Dippel) -
Die Premiere musste wegen Krankheit vom 8. Januar um eine Woche verschoben werden, nur deshalb kam es zum Besuch der ebenso verspäteten Generalprobe auf der Studiobühne der Landesbühnen Sachsen im Stammhaus Radebeul. In diesem Fall ist das für eine Besprechung legitim: Sängerin und Pianist stellen sich mit der mobilen Produktion von Gregori Frids Monooper für Schulen und Jugendzentren improvisierenden Herausforderungen. Das meistern sie sicher bravourös. „Anne Frank“ aus Radebeul ist direkt berührend in stimmiger Balance von Darstellung und Empathie.

Sebastian Ritschel wird neuer Operndirektor der Landesbühnen Sachsen

06.07.16 (dpa) -
Radebeul - Sebastian Ritschel wird ab der Spielzeit 2017/18 neuer Operndirektor der Landesbühnen Sachsen. Bereits im Oktober dieses Jahres werde er die Regie bei dem Stück «A Streetcar Named Desire» von André Previn (Musik) und Philip Littell (Libretto) nach dem Drama «Endstation Sehnsucht» von Tennessee Williams übernehmen, teilten die Landesbühnen am Dienstag mit.

Landesbühnen Sachsen laden Flüchtlinge zum Tanztheater ein

24.11.15 (dpa) -
Radebeul - Die Landesbühnen Sachsen laden Flüchtlinge an diesem Freitag zur Generalprobe des Tanztheaters «Momo» nach dem gleichnamigen Roman von Michael Ende ein. Die Uraufführung des Stückes sei für Samstag geplant, teilte das Theater mit.

Mit Barockklang zurück in die Archaik der Menschheitsgeschichte – Charpentiers „Médée“ in Radebeul

19.05.14 (Michael Ernst) -
Entdeckungen im Elbland: Manchmal lohnt es sich doch, ganz und gar unvoreingenommen an kleinere Häuser zu gehen, um dort auch mal ein Wagnis zu sichten. In diesem Fall Wagnis und Rarität gleichermaßen: Die Landesbühnen Sachsen, das Radebeuler Theater vor den Toren von Dresden, zuständig für die Bespielung eines ganzen Flächenstaats, stemmt die Oper „Médée“ von Marc-Antoine Charpentier.

Ein Teufel ohne Haare und eine Seehundfrau mit Menschenkind

07.12.13 (Michael Ernst) -
Alle Jahre wieder – „Frau Holle“ nebst „Hänsel und Gretel“? Nein, es gibt auch neueres Kindertheater, das gerade zum Jahresausklang für glänzende Augen und ein fasziniertes Publikum sorgt. Zwei Beispiele aus Sachsen.

Das Musical zum Film zum Märchen: „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ auf der Felsenbühne Rathen

26.06.13 (Michael Ernst) -
Aus Büchern, die Kult geworden sind, fertigen findige Köpfe Theaterstücke, um den Kult auf der Bühne und dann möglichst auch auf Leinwand und/oder Bildschirm nachzukochen. Aber kann man aus einem Kultfilm – zumal, wenn er auf einem Märchen basiert – ein erfolgreiches Musical zaubern? Man kann. Sogar unter freiem Himmel.
Inhalt abgleichen

Das könnte Sie auch interessieren: