Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Monat der zeitgenössischen Musik«

Befragung des Körpergedächtnisses. „The Body Memory Opera“ im Berliner Theater im Delphi

11.09.21 (Stefan Drees) -
Als „zeitgenössische Oper über die Erinnerungen, die unsere Körper in sich tragen und von denen sie getragen werden“ wurde die Produktion „The Body Memory Opera“ angekündigt. Am vergangenen Donnerstag erlebte die kooperativ erarbeitete Mischung aus unterschiedlichen Theaterformen im Rahmen des Monats der zeitgenössischen Musik im Berliner Theater im Delphi ihre Premiere.

Link-Tipp 2021/09

07.09.21 (Martin Hufner) -
Lust auf Spaziergänge? Begleitet mit Performances oder ohne. Klang und Stadt. Kultur im öffentlichen Raum? Das alles gibt es beim Monat der zeitgenössischen Musik in Berlin. Und zwar umfangreich. Berlin ist groß, es wird spannend sein, zu sehen, wo es vielleicht doch unnötige Klanglöcher gibt. Obwohl? Klang ist am Ende überall. Außer am Ende.

Anspruchsvolles Klanggewand: Max Neufelds Stummfilm „Hoffmanns Erzählungen“

06.09.21 (Stefan Drees) -
Einmal mehr richtete das Musikfest Berlin am vergangenen Sonntag den Fokus auf die Wiederaufführung eines restaurierten Stummfilms mit neu konzipierter Musik. Im Großen Saal des Konzerthauses am Berliner Gendarmenmarkt erstrahlte Max Neufelds „Hoffmanns Erzählungen“ (Österreich 1923) in neuem Glanz, von Johannes Kalitzke mit einer anspruchsvollen sinfonischen Partitur versehen. Es spielte das Konzerthausorchester unter Leitung des Komponisten.

Nachrichten 2021/07

29.06.21 (nmz-red) -
Premiere: Musikfest Blumenthal | Berlins Monat der zeitgenössischen Musik | Intersonanzen Potsdam | Musikfest Berlin 2021 mit Strawinsky-Schwerpunkt | Internationaler Musikwettbewerb der ARD | Missbrauchsvorwürfe gegen das venezolanische „Sistema“

Hoffentlich wie angekündigt

26.08.20 (Rainer Nonnenmann) -
Üblicherweise verschicken Opern- und Konzerthäuser schon im Juni ihre Spielpläne für die nächs­te Saison. Dieses Jahr jedoch ist alles anders. Veranstalter müssen Hygienekonzepte entwerfen und genehmigen lassen sowie längst geplante Programme umplanen, weil großbesetze Werke nach geltenden Sicherheitsabständen nicht realisiert werden dürfen. Findige Verlage verschickten daher schon im Laufe des Frühjahrs neue Kataloge mit Werken für kleine Besetzungen, „die für Aufführungen in der Corona-Krise geeignet sind“.

Monat der zeitgenössischen Musik im September in Berlin – Idee und Programm

16.07.20 (PM - fieldnotesberlin) -
In der vierten Ausgabe des Monats der zeitgenössischen Musik (28. Aug. – 30. Sept. 2020) präsentiert sich die Berliner Szene der zeitgenössischen Musik mit einem dynamischen und modularen Programm. Auf die neue Normalität antworten Ensembles, Bühnen und Künstler*innen mit kreativen und experimentierfreudigen Formaten, die eine aktive Beteiligung an der Musik und ihren Diskursen auch mit Abstands- und Hygieneauflagen ermöglichen. So können auch in diesem Jahr einen Monat lang aktuelle Arbeiten von Berliner Ensembles, Künstler*innen und Komponist*innen in Konzerten, Performances und Klanginstallationen sowohl an den großen Konzerthäusern als auch an den Bühnen der freien Szene entdeckt werden.

Kunst! Freiheit! Eröffnungskonzert zum „Monat der zeitgenössischen Musik“ in Berlin

03.09.19 (Martin Hufner) -
Drei Ensembles mit acht Kompositionen, aufgeführt im Radialsystem Berlin. Damit wurde der Monat der zeitgenössischen Musik in Berlin, der in diesem Jahr sein dreijähriges Jubiläum feiert, eingeläutet. Es wird 146 Konzerte geben, verteilt auf 65 Spielstätten. Ein Mammutunternehmen, das bündelt, was zudem teilweise ohnehin in Berlin läuft. Der Eröffnungskonzert bot nun selbst ein Panorama des Ganzen, fokussiert auf zwei Stunden. Eine gelungene Veranstaltung, findet Martin Hufner.

Nachrichten 2019/07

29.06.19 ((nmz-red)) -
Summer School und Young Orchestra Riga-Rostock +++ „realtime“ feiert die zeitgenössische Musik – Neues Festival in Bremen startet 2020 +++ „Diskurs Bayreuth“ ergänzt Bayreuther Festspiele +++ Maximilian und Metcalf: Singer Pur Tage Adlersberg +++ „Chorleitung“: berufsbegleitender Lehrgang in Trossingen +++ Monat der zeitgenössischen Musik Berlin +++ Deutscher Musikrat gründet Bundesjugendchor

Splitter Orchester und Felix Kubin eröffnen „Monat der zeitgenössischen Musik“

03.09.18 (Martin Hufner) -
Der Monat der zeitgenössischen Musik wurde am Freitag mit einem Konzert des Spitter Ochesters Berlin und mit dem Live-Elektroniker Felix Kubin stilvoll im Berliner Heimathafen (Neukölln) eröffnet. Eröffnet ist dabei durchaus auch im übertragenen Sinn korrekt. Es war ein Konzert mit vielen offenen ästhetischen Ansätzen und daher in der Lage, ein Feld von Möglichkeiten für Künftiges zu bereiten. Ein Rückblick von Martin Hufner.

Der Berliner Septemberkalender klingt jetzt ganz neu

01.09.17 (Juan Martin Koch) -
Den ganzen September über findet in Berlin erstmals der „Monat der zeitgenössischen Musik“ statt. Unter diesem Dach versammelt die inm – initiative neue musik berlin im Rahmen ihrer „field notes“-Kampagne zahlreiche Akteure der Berliner Szene. Lisa Benjes ist seit einem Jahr bei der inm für die Kampagne verantwortlich, zuvor war sie als Leiterin des deutsch-französischen Fonds für zeitgenössische Musik „Impuls neue Musik“ tätig. Juan Martin Koch hat sie zum „Monat“ und zur Kampagne „field notes“ befragt.
Inhalt abgleichen

Das könnte Sie auch interessieren: