Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Peter Maxwell Davies«

Theaterraum als Tempel des lyrischen Widerspruchs: Zwei Einakter von Peter Maxwell Davies in Weimar

22.03.22 (Roland H. Dippel) -
Der Doppelabend 2 im Festival Passion :SPIEL des Deutschen Nationaltheaters Weimar scherte bei Peter Maxwell Davies „Eight Songs for a Mad King“ in seiner Haltung erfreulich aus: Uwe Schenker-Primus brillierte in dem von Dirk Girschik als poetische Utopie inszenierten Einakter.

Oper gegen studentischen Konformismus – „Kommilitonen!“ von Peter Maxwell Davies an der HMT Leipzig

31.05.16 (Roland H. Dippel) -
Geplant waren die Produktion von „Kommilitonen!“ („Young Blood!“) und der Beginn der Vorbereitungen schon lange vor dem Tod von Sir Peter Maxwell Davies am 14. März 2016. Der englische Komponist hätte Freude daran gehabt, dass die erste Hochschulaufführung in Deutschland an einem Hauptschauplatz der friedlichen Revolution stattfindet.

Produktiver Eigensinn von der Insel

31.03.16 (jmk) -
Man sollte sich vom Dudelsack am Ende des „Orkney Wedding“ oder vom Volkston des „Farewell to Stromness“ aus seiner umweltaktivistischen „Yellow Cake Revue“ nicht täuschen lassen: Peter Maxwell Davies war kein komponierender Naturbursche, sondern ein facettenreicher, stilistisch eigenständiger Komponist, der das Musikleben Großbritanniens der letzten Jahrzehnte maßgeblich geprägt hat.

Provokation West, Widerstand Ost

06.10.14 (Max Nyffeler) -
Neue Musik von Galina Ustvolskaya, Hugues Dufourt, Peter Maxwell Davies, Harrison Birtwistle in neuen Aufnahmen.

Signale aus der unsichtbaren Welt

06.07.14 (Max Nyffeler) -
Neue Musik von und mit: Misato Mochizuki, Trio Imàge, Trio Catch, Nikolaus Brass, Peter Maxwell Davies.

Wahnsinnsarie ohne Oper: Peter Maxwell Davies' Monodram „The Medium“ in Tübingen

19.10.10 (Andreas Kolb) -
Die Jazz & Klassik Tage in Tübingen gibt es nun seit mehr als zehn Jahren. In der dritten Oktoberwoche präsentieren sie in etwa 70 Konzerten in Stadt und Region Künstler aus Tübingen und der ganzen Welt. Durchgeführt werden die Konzerte von mehr als 60 verschiedenen Veranstaltern: Vereinen, Kirchen, Gaststätten, Gewerbetreibenden oder den Künstlern selbst – ein Festival von unten gewissermaßen, das sich auf einem schmalen Grad zwischen Kunst und Innenstadtbelebung bewegt.

Mehr Platz zum Fliegen

"Mehr Platz zum Fliegen…"
… hatten 50 Kinder, die im Rahmen der Kurse Rhythmik und Musiktheater der Musikschule Nürnberg die Kinderoper "Jupiterlandung" von Peter Maxwell Davies erarbeiteten und am 2. April 2005 im Theater Mummpitz in Nürnberg aufführten.

Inhalt abgleichen

Das könnte Sie auch interessieren: