Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Private Musikschule«

Corona-Hilfen für freie Musikschulen und Tanzlehrer in Sachsen

19.06.21 (dpa) -
Dresden - Freie Musikschulen sowie private Musik- und Tanzlehrer können ab sofort Corona-Hilfen beantragen. Bis Ende Juli könnten Anträge über die Sächsische Aufbaubank (SAB) gestellt werden, teilte das Kulturministerium mit. Rund zwei Millionen Euro stehen dafür zur Verfügung.

Gelebte Zusammenarbeit

02.02.21 (CM) -
Engagement, Qualität und Leidenschaft – diese Grundpfeiler sind fundamentale Voraussetzungen, um als private Musikschule in der Öffentlichkeit zu Anerkennung und Erfolg zu kommen.

Wie wichtig ist Musik?

11.10.15 (Stefan Lindemann) -
Ein ganz anderer Punkt, der die Abwesenheit der von uns gefühlten Relevanz unterstreicht: Ständig heißt es, dass Musikpädagogen am Rande des Prekariats existieren, teilweise bereits schon auf der anderen Seite. Demgegenüber haben viele Musikschulen zum Teil lange Wartelisten. Damit wird gerne der nach wie vor hohe Bedarf belegt.

Private Musikinstitute in Gefahr

27.11.12 (Franzpeter Messmer) -
Hans-Jürgen Werner berät den DTKV seit vielen Jahren als Justiziar in juristischen Fragen. Mit besonderem Engagement setzt er sich für die Umsatzsteuerbefreiung von Musikunterricht ein. Gegen die „Umsatzsteuerfalle“ im Gesetzentwurf der Bundesregierung des Jahressteuergesetzes 2013 hat er eine Petition initiiert, an der sich auch der DTKV beteiligt hat und die höchst erfolgreich mit über 50.000 Unterschriften das Quorum erfüllt hat. Franzpeter Messmer sprach mit Hans-Jürgen Werner über die Vor- und Nachteile der Reform.

Musikschulangebote bleiben vorerst mehrwertsteuerfrei – Protest hatte Erfolg!

20.10.12 (PM) -
Erleichterung in den privaten Musikschulen: Die Experten der Koalition haben sich gestern darauf verständigt, künftig keine Mehrwertsteuer von privaten Musikschulen zu verlangen. Ursprünglich war vom Bundesfinanzministerium im aktuellen Jahressteuergesetzentwurf geplant, dass ein Mehrwertsteuersatz von 19 Prozent für Leistungen privater Musikschulen abzurechnen sind.

Umsatzsteuerpläne: FDP und CDU/CSU Bundestagsfraktion unterstützen private Musikschulen

22.08.12 (kiz - lieberwirth) -
Die FDP will das Vorhaben von Bundesfinanzminister Schäuble stoppen, private Musikschulen mit einer Umsatzsteuer zu belegen. FDP-Bildungspolitikerin Sylvia Canel sagte der "Berliner Zeitung", der Musikunterricht sei ein essenzieller Teil der kulturellen Bildung. Es könne nicht sein, dass private Musikschulen im Gegensatz zu den umsatzsteuerbefreiten öffentlichen Einrichtungen einen Satz von 19 Prozent zahlen müssten. Zwei unterschiedliche Steuersätze für die gleiche Leistung seien Wettbewerbsverzerrung, so Frau Canel.

Musikausbildung an privaten Musikschulen gefährdet - SOMM kritisiert Änderungen des Jahressteuergesetzes 2013

15.08.12 (PM-SOMM) -
Der Bund plant private Bildungseinrichtungen mit der Umsatzsteuer von 19 Prozent zu belegen. Die Umsatzsteuerbefreiung soll künftig nur noch für Musikschulen in kommunaler Hand gelten, die keine Gewinne erzielen. Anlässlich der geplanten Gesetzesänderung und somit teilweisen Abschaffung des Gleichheitsgrundsatzes, meldet sich der Spitzenverband der Musikinstrumenten- und Musikequipmentbranche Society Of Music Merchants e. V. (SOMM) zu Wort und kritisiert das Vorhaben.
Inhalt abgleichen

Das könnte Sie auch interessieren: